Skip to content

Wandertag - Buntsandstein-Route Multi-Cache

Hidden : 03/01/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:




Achtung: Dies ist eine Streckenwanderung- Rückreise per Rurtalbahn möglich

Bei diesem Cache ist eindeutig der Weg das Ziel.

Dieser Cache soll alle Geocacher ansprechen, die auch gerne wandern oder Wanderer, die gerne auf Ihrer Wanderung die eine oder andere Dose suchen. Daher ist die Aufgabenstellung bewusst einfach gehalten, da hier wirklich die Wanderung bzw. das Genießen der tollen Aussicht (Tipp: Fernglas und/oder Fotoapparat mitnehmen) im Vordergrund stehen soll. Bei diesem Wander-Cache handelt es sich um eine Streckenwanderung von ca. 28 km Länge (Parkplatz - Bhf Heimbach). Start ist der Wanderparkplatz am Ortseingang von Obermaubach (Alternativ an der Haltestelle Obermaubach der Rurtalbahn) und das Ziel liegt in Heimbach. Von dort kann man dann mit der Rurtalbahn wieder zum Startpunkt zurückfahren.

Anreise:

Mit dem PKW. Parken an den angegebeben Koordinaten.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Düren mit der Rurtalbahn (Richtung Heimbach), bzw. ab Heimbach ebenfalls mit der Rurtalbahn (Richtung Düren). Hier findet ihr die Fahrplanauskunft.

Ich habe mir für diesen Cache bewusst mal die "Kollegen" Homer Jay (mit seiner "Wandertag"-Serie, z.B. vom Rheinsteig) und Epaphras (mit seinen NPE-Caches) zum Vorbild genommen. Beide haben es geschafft, tolle Wandercaches in teilweise sensiblen Gebieten (Naturschutz, bzw. Nationalpark) zu legen, wo das Hauptaugenmerk auf die Wanderung und nicht auf das Suchen von Hinweisen gerichtet ist. Da mir die Idee bzw. die Umsetzung von Homer Jay (weniger vorgegebene Wegpunkte, dafür die Möglichkeit einem Track zu folgen) noch etwas besser gefallen hat, habe ich mich auch bei diesem Cache mehr nach diesem Vorbild gerichtet.

Die Buntsandstein-Route

Bei der Buntsandstein-Route handelt es sich um einen vom Ortsteil Kreuzau ausgehenden Partnerweg des Eifelsteiges, der im April 2008 erstmalig im Rahmen einer geführten Wanderung eingeweiht wurde.

Dieser Partnerweg steht in den Punkten Qualität und Attraktivität der Hauptstrecke des Eifelsteiges in nichts nach und entspricht ebenfalls den strengen Kriterien des Deutschen Wanderverbandes im Hinblick auf naturnahe Wanderstrecken mit schönen Aussichten - möglichst ohne Asphalt und spiegelt nahezu alle Schönheiten der Eifel auf kleinstem Raum wider.

Kurzbeschreibung der Buntsandstein-Route:

Die Buntsandstein-Route beginnt am Bahnhof Kreuzau, verlässt die Ortslage und verläuft durch die Ruraue bis nach Üdingen. Dort steigt der Weg allmählich an, so dass auf der Mausauel das beeindruckende Panorama des Stausees Obermaubach genossen werden kann. Über den Eugenienstein und oberhalb der Rather Felsen erreicht die Route auf verschlungenen, naturnahen Pfaden durch das Hindenburgtor und die Felsengruppe der Christinenley schließlich Nideggen und wird Ihrem Namen auch in der Folge mehr als gerecht.

Vom Marktplatz in Nideggen verläuft der Partnerweg des Eifelsteiges zunächst unterhalb der Burg, dann entlang der Effelsfelsen und durch den Kühlenbusch nach Abenden. Zwischen Abenden und Hausen wird erstmals der Rand des Nationalparks Eifel berührt und auf den letzten 5 Kilometern bis nach Heimbach stellt sich den Wanderern nur noch der Hausener Busch in den Weg. Dieser ist jedoch schnell erklommen und die kleinste Stadt in NRW lockt mit gastronomischen Angeboten.

Von Heimbach führt die nun stetig ansteigende Buntsandstein-Route durch den Nationalpark bis zum "Schwarzen Kreuz" auf dem Kermeter, um von dort zur Urftstaumauer abzusteigen und schließlich nach etwas mehr als 40 km auf den Eifelsteig zu treffen.

Die Buntsandstein-Route wird zwischen Kreuzau und Heimbach von der Rurtalbahn "begleitet". Für Wanderer bietet sich also die perfekte Gelegenheit zum Bahnwandern: Sie können Ihre individuelle Wanderung an einem der 11 Haltepunkte beginnen und enden lassen oder mit einer kurzen Bahnfahrt unterbrechen, um zu Ihrer nächsten Etappe auf der Buntsandstein-Route zu gelangen.

Die Buntsandstein-Route lässt sich bequem in 3 Tagesetappen erwandern:
Von Kreuzau bis nach Nideggen (13,3 km), von Nideggen nach Heimbach (15,6 km) und schließlich von Heimbach bis zur Urftstaumauer (9,3 km). Von dort bietet es sich in den Sommermonaten an, mit der Rurseeschifffahrt über Rurberg zunächst nach Schwammenauel und von dort mit der Rurseebahn oder auf einer knapp einstündigen Wanderung entlang des Staubeckens nach Heimbach zurückzukehren.

Logo der Buntsandstein-Route:

Information zum Cache / Wanderstrecke:

Ich habe mich für diesen Wandercache um einen - wie ich finde, sehr schönen - Abschnitt der Bundsandstein-Route entschiedern. Dieser liegt zwischen Obermaubach und Heimbach. Das hat den Vorteil, dass man am Ende der Wanderstrecke bequem mit der Rurtalbahn zum Startpunkt zurückfahren kann. Außerdem besteht die Möglichkeit an den Haltepunkten (die Haltestellen Abenden und Hausen werden sogar berührt) die Wanderung zu unterbrechen bzw. dort wieder einzusteigen. Den, meiner Meinung nach, nicht so spektakulären Beginn der offiziellen Buntsandstein-Route (Kreuzau bis ungefähr zum Einstieg der Cache-Wanderung) habe ich damit genauso außen vor gelassen, wie den letzten Abschnitt ab Heimbach bis zur Urfttalsperre. Dies hat den Vorteil, das man sich keine großen Gedanken über den Rückweg machen muss, zudem laufen wir dann nicht in das Kerngebiet des Nationalpark-Eifel und kommen außerdem nicht den NPE-Caches von Epaphras in die Quere . Außerdem wäre die Wanderung dann doch etwas zu lang geworden ...

Unterwegs hat man immer wieder tolle Ausblicke auf das Rurtal, die Buntsandsteinfelsen, Burgen (Nideggen, Heimbach aber auch Hausen) und die Eifelhöhen.

Doch nun zum Cache:

Den Track zum Cache findet ihr hier (Hier könnt Ihr dann auch sofort nachsehen, wie das Wetter werden soll ). Lauft diesem Track einfach nur nach und Ihr werdet so nach und nach alle unten genannten Wegpunkte erreichen, die alle auf der auch gut ausgeschilderten Buntsandstein-Route liegen. Achtet einfach auch auf das "Buntsandstein"-Logo. Dann kann man sich eigentlich nicht verlaufen. An jedem Wegpunkt A - H gilt es ein Fotomotiv wiederzuerkennen, das dem Wegpunkt einen Zahlenwert zuordnet. Somit habt Ihr am Schluss auch die Cache-Koordinaten. Damit es nicht zu einfach ist, habe ich noch weitere 4 Bilder hinzugefügt, die keinem Wegpunkt zugeordnet werden können.

Den Cache findet Ihr bei:

N 50° 3F.AGD

O 6° 2H.BEC

Bitte versteckt die Dose anschließend wieder gut und macht keine Hinweise in den Logs. Ich wünsche viel Spaß auf dieser Runde, genießt den Tag und macht einfach ein paar tolle Fotos. Notiert Euch die Bonus-Zahl. Nach weiteren "Wandertag"-Caches, wird es dann auch einen Bonus-Cache für alle fleißigen und unermüdlichen Wanderer geben .

Alle Stationen sind eigentlich eindeutig und sollten auch halbwegs dauerhaft sein. Sollte sich jedoch trotzdem etwas ändern, bitte ich um eine Info (ev. mit Foto, nach Möglichkeit aus der gleichen Perspektive) per E-Mail. Dann werde ich versuchen die Beschreibung, u.U. mit Reserve-Wegpunkten wieder anzupassen. Ich bedanke mich für Eure Mithilfe (die hoffentlich nicht notwendig sein wird).

Andere Caches entlang des Weges:

Es liegen auch einige Caches entlang des Weges, bzw. dicht dran und können quasi nebenbei noch absolviert werden. Dies sind (Stand Februar 2011) die Earthcaches GC2P3M2, GC29922 und GC23N49, bei denen man übrigens auch einiges über die namensgebende Felsformationen erfahren kann, sowie die Traditionals GC1ZB53 und GC1ZB53 die fast ohne Umweg auf der Strecke "mitgenommen" werden können.

Wegbeschaffenheit:

In erster Linie handelt es sich natürlich um einen Wander-Cache. Jetzt bin ich da nicht unbedingt der Experte, aber ich denke mal, dass die Runde auch mit dem MTB absolviert werden kann. Allerdings sind doch einige schmale und/oder steile Pfade zu bewältigen und der letzte Teilabschnitt (Abstieg Richtung Heimbach) ist für Fahrräder verboten.

Alleine schon wegen der Länge, der zu bewältigen Höhenmeter und den teilweise engen Waldpfaden gehe ich mal davon aus, das diese Runde nicht Kinderwagen- bzw. Rollstuhltauglich ist. Aber wenn Ihr es dennoch versuchen wollt ...

Da man doch einige Zeit unterwegs ist, sollte man schon darauf achten genug Flüssigkeit und eventuell auch etwas zur Stärkung mitzunehmen. Festes Schuhwerk ist ebenfalls zu empfehlen.

Unterwegs findet man immer wieder, teilweise sehr schön gelegene Bänke und Sitzgruppen (Bank/Bänke mit Tisch) die zu einer Rast einladen. Ebenfalls kommt man an einigen Schutzhütten vorbei, die ebenfalls zu Pausen und ev. auch zu einer Brotzeit (Jause) genutzt werden können. Der Orientierung halber habe ich diese einfach auch mal als Wegpunkte mit angegeben .

Wichtig ist jedenfalls, dass Ihr das komplette Listing (mit allenWegpunkten) und die Fotokollektion in guter (Farb-)Qualität ausdruckt und mitnehmt.

Bis auf den letzten Meter zum Cache mussund braucht der Wanderweg nie verlassen zu werden. Ihr durchquert teilweise Naturschutzgebiete, bitte haltet Euch an die Wegeordnung. Alle Wegpunkte sind vom Weg aus ersichtlich.

Solltet Ihr Kritik (positiv oder negativ) haben, könnt Ihr mir diese natürlich auch mailen.

Happy Hunting wünscht

Aragorn22

P.S.

Für den Erstfinder habe ich einen noch nicht aktivierte Coin hinterlegt.

Zum Schluss noch eine Bitte:

Verhaltet Euch unterwegs vernünftig, nehmt Rücksicht auf die Natur und werft nicht einfach Euren Müll weg.


Additional Hints (Decrypt)

Svanyr: Abzra rfg Bzra. Qnuvagre (hagre qrz Fgrva)

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)