Skip to Content

This cache has been archived.

rotteckring: Nach den letzten Stürmen ist es der Eiche übel ergangen, dicke
Äste sind abgebochen und liegen zertrümmert auf dem Boden.
Viel Unrat und Müll haben sich ebenfalls angesammelt. Somit
schließen wir diesen Cache neben den ganzen Möbelhäusern
und lassen die alte Eiche täglich zu schauen, wie ihre Kollegen
zu presspahnverarbeiteten Möbel weggeschleppt werden. Mal
schauen wieviel Jahre sie an diesem Ort noch durchhält.

Danke für die Logs und die Besuche hier.

More
<

Freiburger Geschichte(n): Die alte Eiche

A cache by rotteckring Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 2/2/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein Naturdenkmal im Mooswald

Geschichtliches um Freiburg oder Geschichten aus Freiburg sind hier das Motto. Mit diesen Caches soll uns Freiburg noch ein bisschen näher gebracht werden. Wer eine Idee hat, ist willkommen, einen Cache beizutragen. Die Startkoordinaten haben zwar etwas mit dem Thema aber nichts mit dem Finale zu tun. Der Cache liegt im Stadtgebiet.


Die Alte Eiche

„Das Alter starker Eichen wird meist erheblich überschätzt, namentlich auf Standorten bester Qualität. So dürfte die stärkste Eiche des Freiburger Mooswaldes bei einer Höhe von 22-23 Meter und einem Stammumfang von 4,45 Meter nur etwa 220 bis 240 Jahre alt sein.“

So die Auszüge aus einem Forstbotanischen Buch am Anfang des 20. Jahrhunderts. Somit ist der Baum heute wohl ca. bis 340 Jahre alt. Benannt wurde der Baum zu Ehren des Oberförsters A. Wasmer, der 1842 die Freiburger Waldungen eingerichtet hat.

Stieleichen können sehr alt werden. Im Mooswald gibt es zwei besonders mächtige Stieleichen die über 350 Jahre als sein müssen.

In der Kinderzeit dieser Eichen gehörte Freiburg zu Vorderösterreich, Maria Theresia war Kaiserin und Freiburg war infolge von Kriegen und Belagerungen auf ungefähr 6000 Bewohner geschrumpft. Zur Eigenversorgung der Stadt trug der Waldbesitz entscheidend bei. Da die Bürgerviehweiden vor der Stadt nicht immer ausreichten, wurde das Vieh in den Mooswald getrieben. Die Eicheln der Eichen wurde zur Schweinemast genutzt, was eine gute Einnahmequelle für die Stadtkasse im Mittelalter darstellte. Im Mooswald stand die Nutzung als Viehweide im Vordergrund des Interesses. Um dieser Nutzung gerecht zu werden, sorgte man schon im Mittelalter für die Eichenanzucht in eingenen Pflanzgärten.

Zwei dieser alten Eichen stehen noch heute und werden als Naturdenkmal geschützt. Finde die nach A. Wasmer benannte Eiche und dort die Dose.

Additional Hints (Decrypt)

nz Obqra nz Onhz

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

136 Logged Visits

Found it 119     Didn't find it 1     Write note 3     Archive 1     Temporarily Disable Listing 3     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 5     

View Logbook | View the Image Gallery of 11 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.