Skip to content

This cache has been archived.

PescheXXL: Schon wieder weg?

Schade schade,
dann wirds Zeit fürs Archiv

More
<

St. Ursenkathedrale

A cache by Team AnPePa Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/06/2011
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die St. Ursenkathedrale (auch Kathedrale St. Urs und Viktor) ist eine Kathedrale in der Stadt Solothurn, Schweiz.

Das den Märtyrern Ursus und Victor geweihte frühklassizistische Kirchengebäude wurde auf einem Grundstück, wo seit dem früheren Mittelalter schon zwei Vorgängerbauten gestanden waren, 1762 von Gaetano Matteo Pisoni aus Ascona begonnen und 1773 von seinem Neffen Paolo Antonio Pisoni vollendet. Das Innere ist mit Stuckaturen von Francesco Pozzi verziert.

Zum umfangreichen Domschatz gehören u.a. das sogenannte Hornbacher Sakramentar, eine prachtvolle Marienstatue und eine Handschrift, die um 983 im Kloster Reichenau entstanden ist.

Der 66 Meter hohe Zwiebelturm, der lange Zeit von einem Turmwächter bewohnt worden war, kann bei schönem Wetter von Ostern bis Allerheiligen bestiegen werden und bietet eine gute Aussicht über die Altstadt und Aare. Der zweite Turm wurde aus statischen Gründen nicht gebaut, da das Fundament eingesunken war. Es existiert eine Zeichnung von Peter Thumb aus dem Jahr 1708, welche darauf hinweist, dass bereits für die vorherige Stiftskirche ein zweiter, ebenfalls nicht realisierter, Turm zur Diskussion stand.

Die Kirche St. Urs und Viktor war seit dem Mittelalter das Münster eines Chorherrenstifts und wurde in ihrer heutigen Bauform 1828 zur Bischofskirche des nach Solothurn umgezogenen Bistums Basel.

Geschichte
Die heutige Kathedrale ist Nachfolgebau einer Vorgängerkirche, die auf einem spätantiken bis frühmittelalterlichen Gräberfeld gebaut wurde. Dieses Gräberfeld wurde ausserhalb der römischen Stadtmauern errichtet, weil es das römische Gesetz so verlangte. Die erste Kirche wurde vermutlich auf der Memoria von Ursus gebaut. Es ist deshalb wahrscheinlich, weil eine archäologische nachgewiesene Memoria, diejenige von Viktor, unter der heutigen Kapelle St. Peter liegt. Die ursprüngliche St. Ursenkirche war eine romanische Kirche und leicht anders orientiert als die heutige Kathedrale. Sie hatte gotische Erweiterungen.

Die Kirche war im 18. Jahrhundert in einem schlechten Zustand. Nach einem Besuch der Kirche im Oktober 1759 entschied der Bischof von Lausanne Joseph Niklaus von Momnenach, dass eine neue Kirche gebaut werden sollte. Der Luzerner Baumeister Jakob Singer (1718–1788) besichtigte die Kirche am 27. Juli 1760 und legte am 11. September 1760 Pläne für einen Rokoko-Neubau vor. Turm und Chor der alten Kirche sollten aber beibehalten werden. Dies schien der Baukommission nicht zu gefallen, denn mehrere Monate später erhielt der Architekt Erasmus Ritter (1726–1805) den Auftrag, einen neuen Vorschlag zu erarbeiten. Er stellte sein Projekt am 15. Dezember 1760 der Baukommission vor. Es waren Pläne für eine klassizistische Kirche, die nach zweimalige Überarbeitung am 3. Juni 1761 die Zustimmung der massgeblichen Personen erhielt.

Im Jahre 2011 wurde die Kathedrale, vor allem der Altar, durch einen Brandanschlag schwer beschädigt.

Der Cache: ist ausserhalb der Kathedrale versteckt.
Bitte eigenes Schreibzeug und PINZETTE mitbringen.

UPDATE 14.3.11:
Der ursprüngliche Cache war verschwunden.
Ein neuer wurde platziert. Nun ist er jedoch ein bisschen kleiner ausgefallen und beherbergt nur gerade einen Logstreifen.
Schwierigkeit wurde von 1.5 auf 2.5 erhöht.

ACHTUNG: von 22 bis 6 Uhr herrscht am Nullpunkt ein Aufenthaltsverbot !

Additional Hints (Decrypt)

Zntargvfpu. Avpug irefgrpxg.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.