Skip to content

<

Breitensteine in Asbach

A cache by hy_koo Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/22/2011
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Breitensteine sind markante Felsen, die das Asbachtal überragen. Ursprünglich waren die Breitensteine mit dem Hachelstein verbunden. Im Laufe der Zeit hat die Asbach den Felsriegel durchbrochen und das heutige Bild geschaffen.

Zur Zeit des Rotliegenden waren im Asbacher Raum Vulkane tätig. Dünnflüssige Lava trat aus und es entstand ein besonders einsprenglingsarmer Quarzporphyr. Dieser ist bei dem Hachelstein und den Breitensteinen gleich.

Der Unterschied zum Hachelstein besteht in der vorgelagerten Schutthalde mit besonderen Gesteinsformen.

Die Breitensteine und die vorgelagerte Schutthalde sind seit dem 14.10.1940 geschützt und dürfen nicht betreten oder beklettert werden.

Im Schaubergwerk Finstertal sind dazu noch einmalige bunte Mineralien zu besichtigen. Dort kann man auf etwa 300 m einen Einblick in die Arbeit und Geräte der Bergleute sowie verschiedene Geologische Aufschlüsse entdecken.


Zur Lösung dieses Earthcaches beantworte folgende Fragen:

1. Wodurch entstand der Durchbruch der Asbach durch das Gestein (fluviatil)? (Google oder eigenes Wissen)

Anzahl der Buchstaben = Antwort 1

2. Welche Form haben die Gesteinsbrocken der Schutthalden an den Breitensteinen? (Tafel an den Listingkoordinaten)

Antwort 2 (Mehrzahl Substantiv!!!)

3. In welcher Zeitepoche entstand der, auf der Tafel an Station 1, benannte Riffkalk? (Schautafel Station 1)

Antwort 3

4. Welche gleichbleibende Temperatur herrscht im Besucherbergwerk? (Schautafel Bergwerk)

Antwort 4 (nur die Zahl)

Optional mache bitte ein Foto von dem Aufschluß und setze das Datum des Bildes wie oben gezeigt ein. Das Bild muß weder Dich noch Dein GPS darstellen, es dient lediglich dazu, festzustellen, ob die Schutthalden größer werden oder ihre Form beibehalten.

Die Emailadresse lautet:

Antwort1.Antwort2.Antwort3.Antwort4@googlemail.com

Zusatzaufgabe:

Wenn Du einen speziellen Coin discovern möchtest, beantworte zusätzlich noch folgende Fragen:

Durch was sind die Gesteinsbrocken auf den Schutthalden entstanden und welche Eigenschaft haben die Mineralien, die im Bergwerk aufgeschlossen sind? (Antworten gibt es vor Ort.)

Antwort 5 (Begriff 1. Teil) + Antwort 6 (Eigenschaft der bunten Mineralien)

In der Email mit der Logerlaubnis befindet sich eine Emailadresse mit einer Zahl, die Du für die Logerlaubnis des Geocoins benötigst. Bitte achtet darauf, daß der Coin nur discovered wird, da ein Ablegen an diesem Platz sehr schwierig ist.

Viel Spaß bei der Entdeckungsreise durch die Geologie des Thüringer Waldes wünscht euch

hy_koo

Hinweis: Beide Emailadressen sind mit einem entsprechendem Autoresponder ausgestattet. Wenn Ihr keine Antwort erhaltet, ist die Emailadresse falsch da die Antworten nicht 100%-ig stimmen. Bitte beachtet die Bewertung der Difficulty.

*Gemäß der neuen Richtlinien von Earthcache.org sowie Geocaching.com muss nach dem Besuch eines Earthcaches und der Absendung der Antworten nicht mehr auf eine Logfreigabe gewartet werden. Dies wollen wir ebenfalls umsetzen. Alle unsere Earthcaches verwenden sogenannte Autoresponder. Diese dienen euch als Kontrolle, ob ihr genau die Antworten getroffen habt und werden direkt an die unten stehende Adresse weitergeleitet. Ihr erhaltet also direkt nach der Absendung eine Bestätigung, dass die Antworten richtig sind. Natürlich führen damit kleinere Fehler, die aber den Lernwert des Earthcaches nicht ausschliessen, zu keiner Antwort. In diesem Fall sendet eine Email an earthcaches(at)tfai.de. Sollten dann die Antworten garnicht stimmen, melden wir uns bei euch. Ansonsten hoffen wir, ihr hattet viel Spaß mit dem Earthcache und konntet etwas für euch entdecken.

Additional Hints (No hints available.)