Skip to Content

<

Auf den Hund gekommen

A cache by derzno Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/2/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wandermulti mit 14 Stationen, ca. 10km langer Rundweg durch
reizvolle Landschaften

!!! Achtung Wegänderung am 26.Mai.2012, jetzt ist der Rückweg schattiger und Station 12 wurde daher geändert, aber beide Varianten führen euch zum Ziel !!!

Hallo, ich bin Gina und möchte euch gerne zu einer schönen Rundwanderung mit mir einladen.

Ich bin - genauer gesagt ich war- ein sehr quirliges Cocker-Spaniel Mädchen. Geboren wurde ich in Burgthann. Leider bin ich aber schon 2009 gestorben. Eine meiner Lieblingsgassirunden wird bestimmt auch euch, liebe Zwei- und Vierbeinern gut gefallen.
Für meine Runde musst du aber schon ein bisschen mehr Zeit mitbringen. Die Runde ist nichts für Speedcacher oder Lauffaule und erfordert etwas Kondition. Die Runde ist ca. 10 km lang. Ziehe dir passende Schuhe dafür an. Mein Herrchen meint, mit dem Mountainbike geht das auch, aber ist wegen dem teilweise schwierigen Gelände nur den wirklich erfahrenen Radlern zu empfehlen.

Als Hund lege ich natürlich großen Wert darauf, dass es viel zum schnuffern abseits von Straßen in der Natur gibt. Ich brauche viel Platz zum toben, rennen und auch reichlich Wasser für ein Bad zwischendurch darf nicht fehlen.

Damit euch die ganze Runde noch mehr Spaß macht, habe ich unterwegs zusätzlich die Tradi’s Leckerle 1 -8 (GC2PKE2, GC2PKEH, GC2PKEP, GC2PKF1, GC2PKF6, GC2PKFG, GC2PKFR, GC2PKFZ) ausgelegt. Diese Tradi‘s enthalten alle Hinweise. Zusammen mit den Aufgaben aus diesem Cache und allen 8 Leckerle könnt ihr euch dann noch einen Bonus (GC2PKG8) verdienen. Ihr müsst euch hierfür aber ein bisschen mit meinen vierbeinigen Freunden auskennen. Den abschließenden Hinweis für den Bonus findest du im Final.

Die Runde führt über Wege und ihr müsst diese nur für die Bergung der „Leckerle“ verlassen.

Wegbeschreibung (aus der Sicht eines Hundes, nicht für das Auffinden des Cache motwendig!)

Endlich komm ich raus aus dem warmen Auto und vor mir liegt der schöne Fröschauer Weiher. Ich nehme gleich hier mal ein Bad. Erfrischt geht es jetzt auf einem Schotterweg in Richtung „Lekerle 1“ uns Station 2. Hier ist ja nochmal ein Weiher! Nein ich bin noch gut nass und gehe lieber weiter in Richtung Straße. Hier angekommen mache ich mich linker Seite des Baches auf die Suche nach meinem ersten Leckerle. Hmm … interessante Felsen hier! So das wäre gefunden! Zurück auf die Straße und nach einem kleinen Stück geht es gleich rechts über ein Schotterweg wieder in den Wald. Hier lacht Herrchen auch gleich die Station 2 an mit der ersten Aufgabe.
Jetzt führt ein kleiner Pfad durch den schönen Thanngraben. Damit ich mich nicht verlaufe (ich als Hund hab ja kein Navi) folge ich dem Wanderzeichen des Jakobsweges, einer Muschel auf blauem Grund. Wie war das? Ich bin dann mal weg … und nutze die Unaufmerksamkeit meines Zweibeiners für ein weiteres Bad im Bach der jetzt länger unserer Begleiter ist. Jetzt kommen wir zum „Leckerle 2“. Für mich eine Traumgegend, hier kann ich toben und rennen, den Hang rauf und runter. Probier es auch mal, es macht wirklich Spaß. Die sandigen Stellen nutze ich ausgiebig für eine Wälzeinlage. Ja … jetzt sehe ich gut aus, Sand steht mir gut in meinem nassen Fell. Nanu? Eine Holzbrücke über so einen winzigen Bach? Nix gibt es … ich geh lieber durch Wasser, aber Herrchen das alte Weichei! Mal wieder nur über die Brücke. Was zählt er jetzt wider hier? Ach so, die Station 3 ist das.
Steil führt der Pfad anschließend nach oben und wir sind rasch bei Station 4. Was starrt er jetzt schon wieder auf das Schild? Komm endlich weiter! Wir trotteln jetzt über den breiten Schotterweg in Richtung „Leckerle 3“ Ja hopp, rauf hier Herrchen und such das Döschen. Latsch aber nicht wieder alles platt! Mann, das dauert wieder und mir wird langsam warm. Endlich kommen wir auf dem Weg zu „Leckerle 4“ wieder an einem Weiher vorbei. Zeit für ein erfrischendes Bad. Besonders toll im Sommer. Da ist der Tümpel voller Entengrütze. Ich bin dann immer so schön grün. Vorbei an tollen Sandsteinfelsen geht es links einen Weg hinauf zum „Lekerle 4“. Von hier hast du einen schönen Blick auf die Kirche St. Veit in Altenthann. Vor lauter schauen wäre ich jetzt da fast da unten rein geplumpst und mein Herrchen sucht schon wieder irgendwas an der Mauer. Endlich gefunden? Sieht so aus aber warum fotografiert er den Kram immer? Zurück auf den Hauptweg verlassen wir jetzt den Thanngraben und sind in Altenthann. Jetzt muss ich mal ein Stück an die Leine während mein Herrchen seinen Hausaufgaben an Station 5 macht. Weiter geht es zur Station 6. Hier jetzt gleich links abbiegen in Richtung Wallersberg, dann gleich die nächste Straße wieder rechts und den nächsten Weg links rein. Endlich kann ich wieder von der Leine. Was ist jetzt schon wieder?
Friedenseichen, Herrchen was schreibst du jetzt schon wieder auf? Weiter geht es auf dem Weg bis zu einem Haus an dem wir links vorbeigehen. Wo ist jetzt der Weg? Am Feldrain ganz rechts vorbei an einem kleinen Wäldchen in Richtung Schotterweg. Moment! Was ist da in dem Wäldchen? Ein Tümpel, aber mein Herrchen schreit NEIN, BLEIB! Na gut, dann eben nicht Baden, die brütenden Enten und Vögel wollen auch ihre Ruhe haben. Hat wohl seine guten Grund warum man hier fast nicht reinkommt. Jetzt am Schotterweg angekommen geht es links weiter aber nur gut 50m. Direkt am Waldrand gleich wieder rechts, aber aufgepasst hier sieht man den Weg fast nicht.
Uups da ist ja schon das“ Leckerle 5“. Wir gehen weiter durch die kleine Räthschlucht und schauen auch mal zurück. Sieht schon toll aus da unten. Herrchen zählt mal wieder irgendwas, das langweilt mich langsam. Wir kommen jetzt raus aus dem Wald und sind in Burgthann, wo ich geboren bin. Herrchen holt schon wieder den Photo raus und ist begeistert vom Blick auf die Burg. Vor lauter Begeisterung muss ich schon wieder an die Leine und trotte mit ihm den Berg herunter. Unten an der Hauptstraße links bis zur Brücke. Was murmelt jetzt Herrchen da wieder für ein Zahlengewirr? Am Ende der Brücke folgen wir dem „Blaukreuz“ Wanderweg und Herrchen schreibt schon wieder irgendwas auf seinen Zettel.
Endlich, ich darf wieder von der Leine und renne erst mal über die Wiese. Schwupps mal schnell rein in die Schwarzach. Wurde auch langsam Zeit für ein neues Bad. Das ist jetzt richtig nach meinem Geschmack. Rein ins Wasser und trocken rennen auf der Wiese. Herrchen verschwindet schon wieder im Wald und sucht „Leckerle 6“. Wir laufen jetzt durch den Wiesengrund der Schwarzach vorbei an Station 9 und 10. Was ist das? Da brummt es und daneben alles eingezäunt? Ganz toller Ort, wirklcih super *würg* Herrchen, was suchst du schon wieder? Hast du „Leckerle 7“ gefunden?
Herrle ich ziehe jetzt vor den Weg ducrch den Wald und daher geht es gleich am Wasserwerk nach links hoch.
Ein schöner Wald und wir kommen der Station 12 näher. Herrchen schreibt schon mal wieder was auf und ich nutze die Gelegenheit für ausgiebiges schnüffeln. Weiter geht es über einen tollen Wiesenpfad und dann an der Station 13 geht es rechts weg. Unten sucht Herrchen jetzt das „Leckerle 8“. Anschließend gehen wir über die Holzbrücke und ich nutzte die Schwarzach ein letztes Mal für ein kühlendes Bad.
An der Hauptstraße angekommen, sucht Herrchen schon wieder an so einem Schild rum. Das nervt mich langsam! Zahlen, Zahlen, Zahlen was will er nur damit?
Nanu? Hier war ich doch heute schon einmal! Was alles schon vorbei, nach knapp 3 Stunden? Herrchen sucht jetzt schon wieder was. Warum flucht er so? Zur Freude aller sucht er nochmal was. Ich bade aber lieber nochmal. Mein Herrchen schimpft mit nun mir. Er ist doch aber selber schuld, wenn wir kein Handtuch dabei haben und ich nass ins Auto zurück muss.
Ich belle ihn an, wir können ja gern nochmal die ganze Runde rum

Aufgaben: (was es zu errechnen gibt, findest du selber noch herraus)
Station 1: Wann wurde das "Kunstwerk" erstellt? A=Jahr minus 2000
Station 2: Welche Zahl folgt dem H? B=
Station 3: Wie viele Pfosten hat das Geländer? C=
Station 4: Wie weit ist es nach Rummelsberg? D=
Station 5: Wie hoch bist du hier? E=
Station 6: Wie lange dauerte der Krieg? F=
Station 7: Zähle die Sprossen. G=
Station 8: Multipliziere alle Zahlen auf dem gelben Schild. H=
Station 9: Wie weit ist es nach Altdorf? I=
Station 10: Wir schwer darfst du sein? K=
Station 11: Wie viele Buchstaben hat das Wort auf der Tür? L=
Station 12: Wieviele Stufen hat die Himmelsleiter? M=
Station 13: Wie lang ist die Schwarzachrunde? N=
Station 14: Suche den Hinweis!

Solltet ihr meine Runde mit einem Vierbeiner machen, bitte ich um ein Photo für die Galerie.

Glückwunsch an das Team Anyone!, ChristianGK & TeamMoosbach zum FTF und gremlin03 zum FTW (First To Wuff)

Additional Hints (Decrypt)

Fgngvba 14: nz Fpuvyq, zntargvfpu
Svany: Vz zruefgäzzvtra Oähzpura

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

278 Logged Visits

Found it 245     Didn't find it 6     Write note 13     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Owner Maintenance 9     

View Logbook | View the Image Gallery of 70 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.