Skip to Content

This cache has been archived.

Eulili: Hallo KKECJW,

da sich hier scheinbar nichts weiter tut und leider keine weitere Reaktion auf Reviewer-Notes kamen, archiviere ich diesen Cache.

Sollten sich neue Umstände ergeben, kontaktiere mich bitte unter Angabe der GC*****-Nummer oder noch besser dem Link zum Cache. Ich kann den Cache innerhalb von 3 Monaten auch wieder aus dem Archiv holen, wenn er den Guidelines entspricht.

Falls Du diese Cacheidee nicht weiterverfolgen möchtest, denke bitte daran eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln.
Viele Grüße

Eulili
Volunteer Reviewer in Deutschland

Tipps & Tricks gibt es auf den Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de/

More
<

Operation Westwall - Höckerlinie 02

A cache by KKECJW Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/26/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Operation Westwall - Die Höckerlinie 02


Die Höckerlinie bei Winterbach







Die Höckerlinie / Drachenzähne


Die Höckerlinie bei Winterbach / St. Wendel wurde im Zuge des Aachen-Saar-Programmes errichtet. Die Höcker aus Stahlbeton stehen in mehreren Reihen auf einem gemeinsamen Fundament. Diese Panzersprerren wurden auf vielen Kilometern entlang des Westwalls von der Organisation Todt ab Juni 1938 erbaut.




Geschichtliches zum Westwall


Der "Westwall" (auch "Siegfriedlinie" genannt) war eine 630 km lange Grenzbefestigung im Westen Deutschlands und reichte von Kleve am Niederrhein bis Basel an der Schweizer Grenze. Die Anlagen wurden von 1937 bis 1940 als offizielles Gegenstück zur französischen Maginotlinie errichtet.
Das Verteidigungssystem bestand aus über 18.000 Bunkern, Stollen sowie zahllosen Gräben und Panzersperren.

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs wurden ein Großteil der Anlagen durch die Alliierten gesprengt. Lediglich im Saarland blieben aufgrund der besonderen politischen Nachkriegsentwicklung noch anschauliche Ensembles intakter Anlagen erhalten.
Das Interesse am Westwall beruht auf zwei Komponenten : Zum einen auf der Propaganda, die schon während der Bauzeit einsetzte und zum anderen darauf, dass neben den Tausenden gesprengter Anlagen auch noch etwa 600 intakte Bauwerke im Saarland zu finden sind.

Etwa die Hälfte des heutigen Saarlandes war zur NS-Zeit von Westwallanlagen überzogen. Rund 4.100 Bunker, 340 Minenfelder, 100 km Panzergräben und 60 Kilometer Höckerlinien im saarländischen Abschnitt des Westwalles bildeten hier die militärische Befestigung der Westgrenze des NS-Reiches. Der saarländische Bauabschnitt war der am dichtesten mit Befestigungswerken bestückte des gesamten Westwalles – allein ein Viertel aller Westwallbauten befand sich hier.


Operation Westwall - Die Serie

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

287 Logged Visits

Found it 265     Didn't find it 5     Write note 1     Archive 1     Needs Archived 2     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 7     Owner Maintenance 1     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 21 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.