Skip to Content

<

Der gelbe Felsen von Schönhofen

A cache by Mibine Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/29/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Laut Naturdenkmal-Liste ist der gelbe Felsen von Schönhofen das schönste und beeindruckenste Felsgebilde des Landkreises im Bereich des Jura.

According to the list of natural monuments the yellow rock of Schönhofen is the most beautiful and impressive rock formation at the county in the range of Jura.




Die Felsen hier sind reich an Fossilien und umgeben von grossen freien Wildrasenflächen. Das vielbesuchte Ausflugsziel wird auch von Kletterern genutzt.

The rocks here are rich in fossils and surrounded by large wild free lawns. The much-visited destination is also used by climbers.


Es handelt sich hierbei um Kalkbänke des Malm Epsilon über massigen Dolomiten des Malm Delta. Dolomit ist ein Karbonat-Gestein was zu 90% aus dem Mineral Dolomit besteht, dessen chemische Zusammensetzung CaMg(CO3)2 ist. Ist der Anteil an Dolomit geringer liegt ein dolomitischer Kalkstein vor. Im Idealfall ist er weiß, häufig aber auch elfenbeinfarben, hellgrau, graugelb oder grüngrau.

It is to the Malm limestone beds of massive dolomites Malm Epsilon Delta. Dolomite is a carbonate rock which is 90% of the mineral dolomite, whose chemical composition CaMg (CO3) 2. If the proportion of dolomite is less there is a dolomitic limestone. Ideally, he is white, but often also ivory, light gray, gray, yellow or green-gray.


Dolomitgesteine entstehen durch die primäre Ausfällung von Dolomit, wahrscheinlicher aber durch sekundäre Dolomitisierung von Kalkschlamm. Neuere Forschungen geben für die Entstehung von Dolomit Schwefelbakterien und Fäulnis an. Im Vergleich zum Kalkstein ist Dolomitgestein härter, aber viel spröder.


Dolomite rocks formed by the primary precipitation of dolomite, but more likely by secondary dolomitization of lime mud. Recent studies indicate for the formation of Dolomit sulfur bacteria and rot. In comparison to limestone dolomite rock is harder, but much more brittle.

Die Wand die man hier bewundern kann hat eine Länge von 200m, ist ca 50m breit und 30m hoch. Man datiert sie in die Epoche Oberes Jura (Malm), in die Stufe Kimmeridgian, so dass sich ein Alter von ca 156,6 bis 150,8 Mio Jahren ergibt.


The wall that can be seen here has a length of 200m, about 50m wide and 30m high. They are dated to the Upper Jurassic period (Malm), in the Kimmeridgian stage, thus resulting in an age of about 156.6 to 150.8 million years ago.

Die seit Jahrmillionen anhaltenden Verkarstungsprozesse ließen eine Landschaft entstehen, deren ober- und unterirdische Gestalt in engem Zusammenhang miteinander steht.

Wie in allen Karstgebieten fällt hier an dem Felsen das weitgehende Fehlen oberirdischer Flusssysteme auf. Niederschlagswasser dringt aufgrund der Zerklüftung der Kalk- und Dolomitgesteine meist unmittelbar in den Untergrund ein, wo dies zu einer permanenten Erweiterung bestehender Hohlräume und Spalten führt. An Stellen, an denen Wasser oberflächlich am Karbonatgestein abfließt, entstehen sog. Karren. Es sind scharfkantige Lösungsrinnen und -furchen, die umso deutlicher ausgeprägt sind, je reiner der Kalkgehalt des Gesteins ist. Solche Rinnen sind hier zum Teil sehr ausgeprägt, was sich die Kletterer gerne für ihren Sport zunutze machen.

An der Labertalwand kann man ebenfalls eine Karsthöhle sehen. Deren Besichtigung ist allerdings den Kletterern vorbehalten da sie doch in einer gewissen Höhe zu finden ist. Karsthöhlen entstehen durch die chemische (und mechanische) Lösungstätigkeiten der Sickerwässer, die entlang von Trennflächen in Richtung Quelle fließen. Dabei entsteht ein Netz von sogenannten Karströhren. Vereinfacht kann man eine Karsthöhle als Entwässerungskanal betrachten.

The ongoing for millions Karst process gave rise to a landscape their surface and underground figure is closely related to each other.
As in all karst areas is the relative absence of above-ground river systems as you can see here at the wall. Rainwater penetrates because of the fracturing of the limestone and dolomite rocks usually directly into the ground where this leads to a permanent extension of existing voids and crevices. In places where water flows off the surface on carbonate rocks, creating so-called cart. There are sharp-edged solution channels and furrows, which are more pronounced, the purer the calcium content of the rock is. The channels and furrows are partially really distinctive, so the climbers use them for their routes.
At the Labertalwand you can also see a carst cave. To visit it you have to be a climber, cause the cave resides in a certain height.
Karst caves are formed by the chemical (and mechanical) solution activities of the leachate to flow along the separation surfaces in the direction of source. This creates a network of so-called karst conduits. Simplified one can consider a karst cave as a drainage channel.


Um den Earthcache loggen zu können beantwortet bitte folgende Fragen:

1) Tropft man Salzsäure aufs Gestein so entsteht Kohlensäure die man durch kleine Gasbläschen nachweisen kann. Wie lange dauert die Reaktion bei Dolomit?

2) Auf dem Weg vom Parkplatz zur Wand kommt ihr an einer Infotafel vorbei die über Klettern und Naturschutz aufklärt. In der Steilwand brüten zwei Vogelarten. Welche sind das und von wann bis wann dauert ihre Brutzeit? In dieser Zeit ist das klettern in den Felsen natürlich strengstens untersagt.

3) Wenn du vor der Wand stehst kannst du eine kleine Höhle entdecken. Schätze die Höhe in welcher die Höhle liegt und beschreibe Farbe und Besonderheiten der Steine unterhalb der Höhle.

4)Schickt die Antworten bitte per Mail. Anschließend könnt ihr euer Log schreiben, bei nicht korrekten Antworten melde ich mich. Ein Foto als Logbedingung gibt es nicht mehr, so betrachtet es als Owner-Wunsch, der sich über viele Bilder von euch vor oder für Kletterer auch in der Wand freut.

To log this earth cache please answer the following questions:

1)Hydrochloric acid dropping onto rock arises carbon dioxide that can be detected by small gas bubbles. How long the reaction lasts for dolomite?

2)On the way from the parking lot to the wall you can find an information sign by which educates about climbing and nature conservation. In the vertical wall two bird species nest. What are they and from when to when their breeding season lasts? During this time climbing in the rocks of course is strictly prohibited.

3) If you stand in front of the wall you can see a little carve. Estimtate the height of the carve and describe colour and specialty of the rocks below the carve.

4)Send te answer by email. Then you can write your log. If any answer is incorrect I’ll pipe up. There is no image Log conditions no longer exist, so it is seen as Owner desire and would be happy about a lot of pictures of you before or for climbers in the wall.


Wir wünschen Euch viel Spaß!!

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.