Skip to Content

<

Liber Bestiae: Wasgautritsch

A cache by elwetritsch Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/24/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Achtung! Änderungen ab 26.03.2017 beachten!!
Es handelt sich um eine Streckenwanderung von ca. 16 km.
Schöne Rundtour, wenn man ab Hauenstein GC3TA58 als Hinweg benutzt. Dann aber geschmeidige 33 Kilometer lang! Wandercache !!!
Meist schmale Waldpfade (anfangs geht es noch durch den Ort und die allgegenwärtige Forstpiste lässt sich leider auch nicht ganz vermeiden, ist aber nur ein kurzes Stück). Für alternativen Rückweg vgl. weiter unten im Listing.

Die Elwetritsch (lat. bestia palatinensis) ist ein endemischer Vogel der Pfalz. Ihr Habitat reicht vom Donnersberg im Norden bis zum Weintor im Süden, vom Musikantenland im Westen bis zur Rheinebene im Osten. Eines ihrer besonderen Merkmale ist, dass sie gut zu Fuß ist. Das solltet ihr auch sein, wenn ihr hier Freude haben wollt...

Zum Cache:
Wichtig: 1. am 26.03.2017 haben sich stages geändert. Neues Listing beachten!

2. "not available in winter" ist wörtlich zu nehmen. Die Tafeln im Park werden irgendwann nach Saisonende abmontiert. Damit die Tritsch auch dann besucht werden kann gibt es unten eine Alternativberechnung der Finalformel


Dieser Cache folgt einer alten „Tritschen-Hochstraße“ von Dahn nach Hauenstein, die vor allem von den weiblichen Elwetritschen fleißig benutzt wurde, die von den Nist- und Wohnfelsen bei Dahn nach Hauenstein zum Schaufensterbummel zogen. Sagt man jedenfalls.

wer die Wasgautrisch in Kombi mit dem Wfälzer Waldpfad (PWP) macht sollte nach dessen stage 8 vor dem (ernsthaften!) Aufstieg zu stage 9 direkt den Kurpark ansteuern. Die Wasgsutritsch führt euch danach gerne zu stage 9. Beide Wege laufen parallel.

Die Wasgautritsch liebt Felsen. Rund um Dahn hat sich daher die vermutlich älteste Elwetrischepopulation der Pfalz angesiedelt. Kein Wunder, dass hier auch schon einiges an Forschungserkenntnissen gesammelt wurde.

Die Tour beginnt im Kurpark von Dahn.

N49 08.939 E7 46.949
Hier hat man der Wasgautritsch ein Denkmal aufgestellt. Es ist der Bronzeguss eines aus Holz geschnitzten Originals.
Wie alt wurde der Schöpfer (siehe Plakette)?
Alter in Jahren = A

N49 08.947 E7 46.980
Hier beginnt der „Elwetritsche-Lehrpfad“. Auf sieben Tafeln erfahrt ihr einiges Interessante und erhaltet Antwort auf die folgenden Fragen:

1. Die Elwetritsche gehören biologisch in die Familie der ….?? Gesucht ist der siebte Buchstabe der lateinischen Bezeichnung. Stelle im Alphabet = B
2. Im 18. Jh (vielleicht auch erst im 20. Jh) hat man der Artbezeichnung der „Wasgautritsch“ einen lateinischen Zusatz verpasst. Aus wie vielen Buchstaben besteht das dritte Wort? Anzahl = C
3. Aus wie vielen Eiern besteht das abgebildete Elwetritsche Gelege? Anzahl = D
4. Wie alt ist die Art schon (….Mio. Jahre)? Quersumme = E

Wichtig: sind die Tafeln nicht da, schaut euch im Park um und findet den Elwetritsche-Brunnen

Was hält der gute Mann in seiner rechten Hand?
wenn Sack, dann B = 16
wenn Laterne, dann B = 14

von wem wurde der Brunnen geschaffen?
C = vierter Buchstabe des Nachnamens

wann hat Herr Bauer die elwetritsch modelliert?
D = letzte Ziffer der Jahreszahl

im Park gibt es auch einen Kräutergarten. Auf der Infotafel dazu findet ihr das Wappen des Kneipp-Bundes.
E= Anzahl der Blätter minus 1

Danach ist alles Sommers wie Winters verfügbar ;-)

Am Ende des Lehrpfades (nördlicher Parkausgang)beginnt der eindeutig markierte „Elwetritsche-Rundweg“, dem ihr zunächst folgt.

Nach dem Aufstieg auf den Lachberg geht es erst mal gemütlicher dahin.
Am Lachbergblick kann man schön rasten. Folgt weiter der „Wasgautritsch“.

N49 09.703 E7 47.557
Infotafel: erste drei Buchstaben. Summe der Werte im Alphabet +5 = F
Wichtig: geändert 26.03.0217!!!

Hier könnt ihr am Aussichtspunkt „Burgenblick“ von der Kanzel aus einen Blick auf den „Elwetritschehorst“ tun. Vielleicht seht ihr ja auch irgendwo eine Tritsch.

N49 09.816 E7 47.637
Achtung! Abzweig zum Römerfelsen. Folgt der Tritsch steil hinauf!

N49 09.873 E7 47.548
Abzweig vom Elwetritsche Rundweg.
Ab jetzt geht es mit Markierung gelb/rot Richtung Erfweiler weiter.

Aber zuerst lohnt sich der kleine Abstecher zum Römerfelsen. Auf einer Stahlleiter kommt man rauf. Leise anschleichen! Oben ist ein gern besuchter Elwetritsche-Versammlungsplatz. Besonders zur Balzzeit trifft man dort nicht selten welche…
Wer am Cache umdreht um wieder nach Dahn zu gehen kann ab hier noch den Rest des Elwetritsche-Rundwegs laufen.

N49 09.974 E7 47.858
Wichtig: geändert 26.03.0217!!!
Grünes Schild. BWW zweites Wort = G

N49 10.402 E7 47.921
Wichtig: geändert 26.03.0217!!!
Hier findet ihr eine Höhenangabe. Davon die beiden letzten Stellen = H

Damit habt ihr alle Angaben für die Cachekoordinate.
Einsetzen in die Formel

N 49°H.C(F+D)
E 07°(A-B).(2*G-5)(3*E)

Der Cache liegt ein gutes Stück abseits des Weges.

Alternativen für den Rück/Weiterweg nach dem Cache:
1. Zurücklaufen nach Hauenstein und noch Schuhe kaufen ;-).
Das ist für Leute interessant, die den PWP 7 Cache gemacht haben.
Die Markierung gelb/roter Balken, später auch „Hauensteiner Schusterpfad“ bringt euch zum Bahnhaltepunkt Hauenstein Mitte. Gesamtstrecke ca. 16 km.
2. Vom Cache aus den gleichen Weg zurück bis zum Abzweig beim Römerfelsen. Dort wieder den „Elwetritsche-Rundwanderweg“ aufnehmen und die Runde zu Ende laufen. Kommt wieder am Kurpark an. Insgesamt auch etwa 16 km

Verkehrsverbindungen:
Wer Variante zwei wählt kann am Kurpark das Auto abstellen und kommt dort auch wieder an. Allerdings läuft man dann ein Stück den gleichen Weg hin und zurück.
Wer die Variante eins machen möchte muss entweder mit zwei Autos operieren oder Bahn/Bus mit einplanen.
Der Startpunkt Dahn ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln außerhalb der „Wandersaison“ etwas dünn versorgt. Ich kenne da nur die Kleinbus-Verbindung ab Pirmasens Hbf. Aber allein die Fahrt ist schon ein Erlebnis…
Von Mai bis Oktober verkehren an Samstag, Sonntag und Feiertagen die Ausflugszüge „Felsenland-Express“ und „Bundenthaler“. Sie halten auch in Dahn.
Der Endpunkt der Tour in Hauenstein (Haltepunkt Mitte) liegt an der Bahnstrecke Pirmasens-Landau, auf der stündlich Regionalzüge verkehren.

Bitte im eigenen Interesse unbedingt vorher Verbindungen prüfen (siehe: www.vrn.de)!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

57 Logged Visits

Found it 33     Didn't find it 4     Write note 9     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 4     Publish Listing 1     Post Reviewer Note 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 26 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.