Skip to Content

Mystery Cache

Angewandte Biologie - Die 3 Kreuze zu Freiberg

A cache by quirl5, tirol_22 & quirli Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/13/2011
In Sachsen, Germany
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:








Die 3 Kreuze zu Freiberg





Beim Verlassen der Stadt Freiberg auf der B101 in Richtung Brand-Erbisdorf kurz vor der Gaststätte "Zum letzten Dreier" ziehen auf einer Anhöhe 3 Kreuze im Feld die Blicke der Vorbeireisenden auf sich.
An einem alten Häuersteig gelegen und in einer Urkunde schon 1564 erwähnt,
deuten sie auf eine früher hier befindlichen bergmännischen Andachtsstätte aus vorreformatorisch-katholischer Zeit hin, für deren Unterhaltung die Bergknappschaft verantwortlich war.

Die bekannteste Sage erzählt über den Ursprung der drei Kreuze:
In dem Krieg 1296/97 bei der Belagerung der Bergstadt Freiberg durch Kaiser
Adolf von Nassau, gelang es dessen Truppen die Gefangennahme eines jungen Burschen.
Es war Hans Lobetanz, ein ungeratener Sohn einer angesehenen Familie der unbemerkt die Stadt verlassen hatte.
Den Tot vor Augen verriet er eine nicht genügend gesicherten Ort im Bereich der
heutigen Hornstraße und Wasserturmstraße, denn hier floss der Münzbach unter
die Stadtmauer hindurch.
Durch eine Bresche in der Stadtmauer, drangen die Truppen zur Nachtzeit in die Stadt ein,
öffneten die Stadttore und eroberten die Stadt.
Plündernd zogen sie durch die Straßen. Raub und Mord waren die Folgen des Verrats.
Da erschien der Bürgermeister mit seinen Stadträten vor Kaiser Adolf von Nassau und bat um Gnade.
Gegen eine Brandschatzung von 3500 Mark feinen Silbers gewährte der König einige Tage Frist,
behielt aber drei angesehene Ratsherren als Geiseln im Lager Mönchenfrei.

Ob diese nun heimlich zur Flucht aufgefordert wurden waren oder selbst diesen Entschluss fassten, um ihrer Stadt das Lösegeld zu sparen, ist ungewiss.
Den drei Ratsherren gelang die Flucht aus dem Lager, doch unweit der Stadt wurden sie von Hunden gestellt, wieder eingefangen und im Morgengrauen enthauptet.
Die Köpfe steckte man auf Stangen und stellte sie vor der Stadtmauer auf.

Zum Andenken soll später die Stadt Freiberg an der Stelle der Hinrichtung die drei Kreuze errichtet haben.



Nun zum Cache:

Bei Erdarbeiten in der Nähe der drei Kreuze wurden menschliche Gebeine gefunden.
Nach einer gründlichen Untersuchung konnten die Knochenreste analysiert werden
und die entschlüsselte DNA in einer Datenbank aufgenommen werden.
Es handelt sich bei den Knochenresten um den Freiberger Hans Lobetanz, den Verräter von 1297.
Nach tiefgründiger Forschung stellt sich erstaunliches heraus.
Die DNA und der Ort des Grauen, wo er zu tote kam, haben etwas gemeinsam.

hier die entschlüsselte DNA:





Eure Lösung könnt ihr hier überprüfen.


Counter


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

117 Logged Visits

Found it 105     Didn't find it 5     Write note 4     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 6 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:47:08 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:47 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page