Skip to Content

<

Auf dem Nibelungensteig - Teil 4

A cache by helixrider Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/04/2011
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Auf dem Nibelungensteig

Teil 4 - Beuchen bis Freudenberg FINALE



Dieser Multicache führt Euch auf dem vierten Abschnitt des Nibelungensteigs durch den Odenwald. Auf ca. 33 km und ca. 850 Höhenmetern Anstieg bringt der Steig euch bis an den Main.
Highlights dieses Teils sind die Gotthardsbasilika, das mittelalterliche Miltenberg, Burg Freudenberg und die Keltenschanze.


a cache by helixrider

Wandern im Odenwald, tolle Landschaften und anspruchsvolles Terrain, das ist der Nibelungensteig. Auf mehr als 120km und insgesamt mehr als 4.000 Höhenmetern führt die Wanderroute quer durch den Odenwald, von Zwingenberg an der Bergstraße bis nach Freudenberg an den Main.

Bewusst wurde die Wegführung gewählt - um als Steig akzeptiert zu werden, führt der Nibelungensteig über alle relevanten Höhen und hinab in die Täler; schweißtreibende Anstiege und steile Abstiege fordern selbst konditionsstarke Wanderer. Die Anstrengungen werden durch die wunderschöne Umgebung mehr als belohnt, tolle Aussichten, wunderbare Fels-, Wald- und Wiesenlandschaften ziehen immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich und den Wanderer in ihren Bann.

Der dritte Teil brachte euch nach Beuchen bei Amorbach (Streckenkilometer 93), dort startet ihr nun in den letzten Teil der Strecke. Am Ausgangspunkt könnt Ihr parken oder Euch absetzen lassen, abholen lassen könnt Ihr Euch dann in Freudenberg am Main. Ihr verlasst Beuchen in Richtung Amorbach. Nach einigen Schritten gelangt ihr an die Zittenfeldener Quelle, der auch ein Zusammenhang mit Siegfrieds Tod zugesprochen wird... Der Steig führt euch dann an Amorbach vorbei durch einen schönen Park, einen kurzen Anstieg hoch zur Gotthardsbasilika. Dieses ehemalige Nonnenkloster aus dem 12. Jahrhundert ist noch sehr gut erhalten und einen eingehenden Blick wert. Vom dort gelegenen Aussichtsturm habt ihr einen tollen Blick in die sieben Amorbach umgebenden Täler.

Der weitere Weg nach Miltenberg führt euch über die Keltenschanze. Ein erstaunlich großes Areal wurde hier durch einen Wall geschützt. Sehr imposant. Der Abstieg nach Miltenberg besticht duch die tollen Ausblicke, die ihr immer wieder durch die Bäume auf den Main unter euch habt. Entlang eines alten Bachbettes gelangt ihr dann stilecht durch ein altes Stadttor in das wunderschöne mittelalterliche Städtchen Miltenberg. Nach einem Kaffee auf dem Marktplatz führt der Steig euch ein Stück am Main entlang.

Euer nächstes Ziel ist Bürgstadt. Dort kommt ihr an der Martinskapelle vorbei; nutzt die Gelegenheit, euch in einem der umgebenden Geschäfte den Schlüssel geben zu lassen und diese wunderschöne Kapelle zu besichtigen.

Der Steig führt euch nun wieder bergauf, in Richtung der Centgrafenkapelle und eines weiteren keltischen Ringwalles. Genießt den sachten Anstieg - es wird euer letzter auf dem Nibelungensteig sein.

Über den Wannenberg geht es weiter zur Burgruine Freudenberg, die heute als Veranstaltungsort genutzt wird. Von der Burg führt euch eine lange Treppe hinunter nach Freudenberg, wieder dem Main entgegen.

Hier in Freudenberg endet nun der Steig und damit euer Weg. Ihr habt es geschafft und den Odenwald von der Bergstraße bis an den Main durchquert. Hoffentlich hat euch die Wanderung auch so gut gefallen wie uns!

Herzlichen Glückwunsch!

...Und was kommt jetzt?




Der Weg zum Cache


Höhenprofil Nibelungensteig Teil 4 - unser Track

Mit dieser Multiserie soll es endlich mal wieder back-to-the-roots gehen. Multicaches, körperlich anstrengend, einige Ablesestationen und eine Dose. EINE Dose. Nix für die Statistik, nur für's Ego!

Verlaufen könnt Ihr Euch kaum, es geht immer dem roten "N" auf weißem Grund nach, die Beschilderung des Nibelungensteigs ist sehr gut. Um die Ablesestationen zu finden, startet Ihr mit den Koordinaten für Stage 1. Pro Stage rechnet Ihr mit den angegebenen Zahlen und Formeln weiter. Dazu wandelt ihr die Koords einfach in fünfstellige Werte um; bei Stage 1 geht es also los mit N = 36006 und E = 13864. Rechnet dann jeweils auf Basis der Ergebnisse der letzten Station weiter.

Am Final findet ihr eine mittlere Lock&Lock-Dose.


Stage 1
Stellt Euer Auto an den Parkkoordinaten N49° 35.947 E009° 13.578 ab, schnürt eure Wanderschuhe und geht weiter zu N49° 36.006 E009° 13.864. Wann wurde der Brunnen von J+H gestiftet? Die ersten beiden Ziffern der Zahl seien A.
Stage 2 befindet sich bei N+50*A+6, E+18*A+3.

Stage 2
Augen auf! Ihr findet einen Grenzstein rechts vom Weg, mit weißer Farbe „markiert“! Ihr benötigt die letzten beiden Ziffern der Jahreszahl. Diese Ziffern seien B.
Stage 3 befindet sich bei N+37*B+10, E-3*B-15.

Stage 3
Geht zu der großen „Unterführung“. Dort findet ihr eine Inventarnummer auf einer kleinen Plakette an der Seite. Die ersten drei Stellen der Nummer sind C.
Stage 4 befindet sich bei N+4*C+63, E-8*C-108 .

Stage 4
Die zweistellige Zahl auf dem roten Schild unter dem N sei D.
Stage 5 befindet sich bei N+0*D-4, E+7*D+7.

Stage 5
Untersucht die Aussichtstafel. Welche Zahl steht hinter dem sehr männlichen Namen? Sie sei E.
Stage 6 befindet sich bei N+2*E+265, Ost+5*E+148 .

Stage 6
Wieviele Wanderschilder mit rotem Anteil findet ihr an diesem Baum? Bitte ignoriert das Schild "N Wegführung geändert", falls es sich noch dort befindet. Die Anzahl plus 1 sei F.
Stage 7 befindet sich bei N+300*F+2, E-150*F-1 .

Stage 7
Wann wurde hier das Abgesprengte gefunden? Die letzten beiden Ziffern seien G. Achtung, die Stage befindet sich etwas abseits vom Steig.
ACHTUNG: Leider fehlt die Tafel zur Zeit, der Wert für G ist 78.
Stage 8 befindet sich bei N+8*G+11, E+5*G+61 .

Stage 8
Ihr steht darauf. Aus welchem Jahr stammt das gute Stück? Die letzten beiden Ziffern seien H.
Stage 9 befindet sich bei N+9*H+97, E+9*H+11.

Stage 9
Die ersten zwei Ziffern der Zahl oben auf dem großen roten Türbogen seien I.
Stage 10 befindet sich bei N+0*I+1, E+77*I+9.

Stage 10
Bis zu welchem Jahr hatte er das Amt inne? Er hatte eine Vorliebe für fromme Stiftungen. Die letzten beiden Ziffern seien J.
Stage 11 befindet sich bei N+10*J+20, E+25*J+29.

Stage 11
Wie hoch seid ihr hier? Die Antwort findet ihr oben auf dem gemauerten Sockel. Die letzten beiden Ziffern seien K.

Final
Das Final findet Ihr bei N+2*K+9, E+1*K+31.

Ich wünsche euch auch auf dem vierten und letzten Teil des Nibelungensteigs viel Spaß und freue mich schon auf Eure Logs!


Links zur Serie und weitere Informationen:


Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, N - the challenge.
Track des Nibelungensteiges bei gpsies
Homepage Nibelungensteig - Informationen zu Baumfällarbeiten usw.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

119 Logged Visits

Found it 97     Didn't find it 2     Write note 15     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 296 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.