Skip to Content

<

Landschaftsschatzsuche

A cache by SGHagen Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/4/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Moin, moin ihr Schatzsucher!
Die Gemeinde Hagen im Bremischen lädt euch mit diesem Multicache zu einer ganz besonderen Schatzsuche, einer Landschaftsschatzsuche, ein. Um den Final zu finden müsst ihr zunächst die Landschaftsschätze, die landschaftlichen Besonderheiten der Region, entdecken und einige Rätsel zu diesen Schätzen lösen. Der Cache führt euch über sechs Stationen (etwa 5,5 km) durch die vielfältige Landschaft der Gemeinde Hagen im Bremischen.

Euch erwarten unter anderem uralte Zeugen der Vergangenheit, seltene Pflanzen und Tiere, besondere Aussichten und am Ende ein besonderer Final.

Die Wege und Straßen, entlang derer die Landschaftsschätze und der Final zu finden sind, sind das ganze Jahr hindurch relativ gut begehbar, nur nach starken Regenfällen und bei hohem Schnee solltet ihr eure Suche nicht planen. Der Großteil der Strecke ist zudem mit dem Fahrrad gut zu bewältigen, teilweise ist zwischendurch jedoch Absteigen und Schieben des Rads erforderlich. Die Strecke ist hingegen nicht kinderwagentauglich. Euer Auto könnt ihr bei folgenden Koordinaten abstellen: Nord 53° 22.289‘, Ost 08° 36.132‘. Die einzelnen Stationen sind entweder direkt vom Wege bzw. von der Straße aus zu finden oder befinden sich lediglich einige Meter abseits des Straßen- oder Wegrandes. Ein weiteres Verlassen der Wege und Straßen ist zum Finden des Finals nicht erforderlich. Da ihr auch Schutzgebiete durchqueren werdet, bleibt bitte auf den Wegen, um Tiere und Pflanzen nicht unnötig zu stören.

Der Cache wurde von der ehemaligen Samtgemeinde Hagen im Zusammenhang mit einem größeren Projekt eingerichtet. Zukünftig soll in der jetzigen Gemeinde Hagen im Bremischen jeder, auch ohne GPS-Gerät, mit Hilfe einer Schatzkarte auf „Landschaftsschatzsuche“ gehen können. Zudem sind als besondere Attraktionen im Rahmen der Landschaftsschatzsuche zwei „Erlebnislandschaften“ geplant, die Entdeckungsstationen zu den Themen Rohstoffabbau und Renaturierung von ehemaligen Abbaubereichen sowie attraktive Spiel-, Sport- und Rastmöglichkeiten bieten werden. Als einer der ersten Schritte zur Umsetzung des Konzeptes der Samtgemeinde wurde dieser Cache versteck, der euch an einer der geplanten Erlebnislandschaften vorbeiführt.

Station 1
Der erste Landschaftsschatz prägt die Landschaft der Gemeinde Hagen im Bremischen deutlich und ist von den Koordinaten Nord 53° 22.343‘, Ost 008° 35.367‘ aus sichtbar. Er wurde in Folge der letzten Eiszeit sowie durch die Kraft des Wassers der nahegelegenen Weser gebildet und trennt heute die Naturräume Marsch und Geest voneinander.
Um die Koordinaten zu ermitteln, die euch zum nächsten Landschaftsschatz führen müsst ihr herausfinden welche Bodenarten (Sand, Lehm, Ton, Torf) hier im Bereich der Marsch und der Geest dominieren. Sucht gründlich und ihr werdet einen Hinweis finden, der euch die Aufgabe erleichtert.
Bodenart in der Geest
_ _ _ _
5 6 X 5

Bodenart in der Marsch
_ _ _ _
X 1 7 9

Nord 53° 22.SRD‘
Ost 008° 35.AOF‘

Station 2
Habt ihr den nächsten Landschaftsschatz gefunden? Der Schatz wurde in der Vergangenheit zur Einfriedung von Weideflächen angelegt und prägte häufig ganze Landstriche. Heute ist er aber überwiegend aus unserer Landschaft verschwunden. Auch in der Gemeinde Hagen im Bremischen sind lediglich Relikte des ursprünglich weit verbreiteten Schatzes vorhanden. Im Sinne des Naturschutzes kommt dem Landschaftsschatz allerdings eine besondere Bedeutung zu. Zum Beispiel bietet er aufgrund seiner vielfältigen Strukturierung seltenen und gefährdeten Tieren und Pflanzen einen geeigneten Lebensraum. Die meisten hier vorkommenden Arten finden in der intensiv genutzten Agrarlandschaft außerhalb des Landschaftsschatzes kaum geeignete Lebensbedingungen. Darüber hinaus trägt der Schatz zur Vernetzung vorhandener Lebensräume bei, so dass den Tieren geeignete „Wanderwege“ zur Verfügung stehen.
Um weitere Zerstörungen des Landschaftsschatzes zu verhindern wurde er unter Schutz gestellt, so dass heute eine Entfernung unzulässig ist.
Um die nächsten Koordinaten herauszufinden, müsst ihr einen typischen Bewohner des Landschaftsschatzes finden, der die Koordinaten „bewacht“.

Station 3
Dieser Landschaftsschatz ist besonders typisch für die Gemeinde Hagen im Bremischen. Er markiert die Ortszufahrten der nahegelegenen Ortschaften Driftsethe und Kassebruch sowie, so auch hier, einige Hofzufahrten. Ursprünglich wurde er angelegt, um die Orientierung in der Landschaft zu erleichtern und Schatten zu spenden sowie teilweise auch aus repräsentativen Gründen. Heute stellen diese Landschaftsschätze eine Besonderheit in der Landschaft der Gemeinde dar. Aus ökologischer Sicht ist der Landschaftsschatz ebenfalls als Lebensraum insbesondere für Vögel und Fledermäuse von Bedeutung und trägt zur Vernetzung vorhandener Lebensräume bei.
Die Koordinaten, die zum nächsten Landschaftsschatz führen, erfahrt ihr, wenn ihr die Pflanzen zwischen Kreuzung und Landesstraße zählt. Anzahl der Pflanzen XY
Nord 53° 22.08(Y-1)‘
Ost 008° 35.X37‘

Station 4
Dieser Landschaftsschatz bedeckte vor vielen tausend Jahren fast ganz Deutschland. Bereits im Mittelalter waren die Bestände jedoch infolge von Weide- und Rohstoffnutzung deutlich zurückgegangen. Ein regelrechter Mangel dieses Landschaftsschatzes ergab sich infolge der Industrialisierung, so dass zu dieser Zeit bestimmte Schutz- und Vermehrungsmaßnahmen umgesetzt wurden. Heute bildet der Landschaftsschatz einen wichtigen Bestandteil unserer Landschaft, dem insbesondere aus ökologischer, aber auch aus wirtschaftlicher Sicht, eine besondere Bedeutung zukommt. Es gibt viele Tier- und Pflanzenarten, die auf diesen Landschaftsschatz als Lebensraum angewiesen sind. Als Sauerstoffproduzent ist der Landschaftsschatz zudem für alle Lebewesen lebenswichtig und für die Bekämpfung des Klimawandels von entscheidender Bedeutung. Neben diesen ökologischen Funktionen kommt dem Landschaftsschatz als Rohstoffproduzent auch eine wirtschaftliche Bedeutung zu.
Die beschriebenen ökologischen Funktionen werden heute nur noch selten alle erfüllt, da häufig Arten gepflanzt wurden, die für den jeweiligen Standort des Landschaftsschatzes nicht geeignet sind und daher den heimischen Pflanzen und Tieren keinen geeigneten Lebensraum bieten. Durch die intensive Nutzung des Schatzes sowie vorhandene Luftverschmutzungen ist er zudem häufig für Krankheiten sehr anfällig.
Um das Rätsel lösen zu können, müsst ihr eine Box mit den Früchten der genannten Bäume finden und sie der richtigen Baumart zuordnen.
Nord 53° 22.Buche‘
Ost 008° 35.Kiefer‘

Station 5
Ihr befindet euch jetzt an der Grenze eines Naturschutzgebietes, das überwiegend sogenannte Spülflächen aus der Zeit des Autobahnbaues umfasst. Der Moorboden, der im Bereich der Autobahn ausgegraben wurde, ist hier aufgespült worden. Anschließend wurden die Flächen sich selbst überlassen, so dass eine eigendynamische Entwicklung stattfinden konnte, die vor etwa 30 Jahren mit der Ansiedlung von Weiden, Rohrkolben, Binsen, Schilfrohr und anderen Pflanzen begonnen hat. Aufgrund der besonderen (nassen) Standortbedingungen haben sich mittlerweile Waldflächen und Röhrichtbestände entwickelt, die in der norddeutschen Landschaft nicht mehr allzu häufig vorkommen. Sie bieten daher zahlreichen, auch seltenen, Tier- und Pflanzenarten einen geeigneten Lebensraum. Besonders hervorzuheben ist hier der Efeublättrige Hahnenfuß, zu dessen Schutz das Gebiet unter anderem ausgewiesen wurde.
Die Koordinaten für die nächste Station sind in einer kleinen Dose versteckt. Wenn ihr die Koordinaten gefunden habt lasst euch nicht von dem Privatwegschild abschrecken. Es ist geklärt, dass ihr den Weg benutzen dürft.

Station 6
Dieser Landschaftsschatz stammt aus der Vergangenheit und ist etwa vor 3.000 bis 4.000 Jahren entstanden. Er wurde von den Menschen geschaffen, die hier im Übergangsbereich zwischen Marsch und Geest bevorzugt gesiedelt haben und bereits von Ackerbau und Viehzucht lebten. Bei dem Landschaftsschatz handelt es um eine Grabstätte.
Um die Koordinaten für den Final zu ermitteln, müsst ihr herausfinden, wie viele dieser Grabstätten hier einst vorhanden waren. Anzahl: XY
Nord 53° 22.(X*2-3)(X*3-Y)(X-1)‘
Ost 008° 36.(Y*X-Y-5)(X-1)(X*4-Y-3)‘
Den Final findet ihr am Rand der zukünftigen Erlebnislandschaft, die sich mit dem Thema „Sand“ befassen wird.

Viel Spaß bei der Landschaftsschatzsuche!

Erst-Inhalte:
• Logbuch
• Bleistift
• Spitzer
• 3 x Aufkleber (Hägi)
• 1x Aufkleber (Geocaching)
• 1 x Tatoo (Geocaching)
• 2 x Kuli (Landkreis Cuxhaven)

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

59 Logged Visits

Found it 51     Didn't find it 1     Write note 4     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 4 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.