Skip to Content

<

Gerðuberg

A cache by chinalili Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/25/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

ENGLISH:

You can see the impressive basalt column formation of Gerðuberg right from the 54 road to Snæfellsnes peninsula. Taking the small road leading you directly to the bottom you will notice that this short trip is really worth it! You can see how mighty and impressive the basalt columns of Gerðuberg are if you stand in front of them.

Being far away it seems like an enourmous fortress – but in reality it is a well-known and very impressive geological formation which you can find all over the world: e.g. in USA (Sheepeaters Cliff, in Yellowstone National Park), in Ireland (Giant‘s Causeway – an UNESCO World Heritage), in Germany (Parkstein, Bavaria) or in the Canarias (Los Organos, La Gomera). Many spectacular basalt column localities constitute major natural (or national) monuments or are located within nature reserves.

Of course you are now in western Iceland in Hnappadalur – it is a bowl-shaped valley in the south of the Snæfellsnes peninsula with volcanic manifestations.
The landscape has been influenced by ice age glaciers and volcanic eruptions of the system of Ljósufjöll. In the valley you can find an unusual amount of volcanic craters. In the central volcano of Ljósufjöll itself there is rhyolite, basalt rock in the remaining areas.
The oldest rocks here date back to the period about 7-10 million years ago. Most times ice age glaciers covering the area. The glaciers shrank from the sea, so that the valley was a fjord in warmer periods. In later times the fjord silted.

General development of basalt columns

Basalt with its varieties is the most common volcanic rock type. Nevertheless basalt columns are really rare.
They are formed during the cooling of the lava under certain conditions. Lava shrinks and breaks during the cooling process.
Basalt is cooling down quite rapidly and by doing so it starts shrinking. This shrinking process starts at the surface, which mostly is cool air. The shrinking process slowly develops into the depth, forming longer and longer columns. These can grow to many meter length, depending on the thickness of the original basalt lava flow. In some cases, such as the Devils Tower in Wyoming, the basalt columns may reach even 100 m length and more!!

When lava cools quickly, the lava columns are not so outstanding and big and are irregularly shaped. These lava fields are very sensible for erosion.
Steep transitions in lava pillars are aligned horizontally. You mostly find them in lava caves which you can find in this area in western Iceland, too – please don’t visit them without a special guide, they are dangerous because the lava cave can break down!

Beautifully shaped basalt lava columns are always formed vertically as you find them here Gerðuberg.
Most of these basalt columns are hexagonal, but there are also pentagonal and heptagonal columns. They look a little bit like enourmous pencils.

Because the lava does not cool off regularly, it mostly has a slower speed at the surface and it cools down slowlier in the depth, and therefore at the bottom they are often thinner than on the upper column. The Gerðuberg columns have a fairly regular thickness, so the cooling off must have been very regularly.

Please be careful while going from the parking area to the bottom of the columns. Nature in Iceland is very sensible, so try to take the seen footpaths. In winter the way might be dangerous when it is icy or snowy.

Your questions:
1. Go to the listed coordinates. Look behind you in southern direction. What’s the name of the dark volcanic crater roundabout 7 km away?
2. Estimate the height of the column above you.
3. Estimate: How long is the Gerðuberg formation?

4. optional: It would be great to have a photo from you and / or your GPS with a part of the Gerðuberg.

Please send the solutions to my geocaching profile. Feel free to log my Earthcache, I will contact you if something is not correct.

ATTENTION: Logs without mailing the correct answers to me will be deleted without comment!

Sources where you can find more informations and photos:
wikipedia, (visit link) , (visit link)

GERMAN / DEUTSCH:

Die beeindruckenden Gerðuberg – Basaltformationen kann man bereits von der 54-Straße, die zur Halbinsel Snæfellsnes führt, sehen. Wenn man die kleine Straße und Schotterpiste, die einen direkt zum Fuß führt, nimmt und davorsteht, sieht man erst, wie mächtig und beeindruckend die Gerðuberg - Basaltsäulen sind!
Von weitem scheinen sie wie eine enorme Festung auszusehen, aber in Wirklichkeit ist es eine bekannte und sehr beeindruckende geologische Formation, die man überall in der Welt finden kann – zum Beispiel in den USA (Sheepeaters Cliff, im Yellowstone Nationalpark), in Irland (Giant‘s Causeway – ein UNESCO Weltkulturerbe), in Deutschland (Parkstein, Bayern) oder auf den Kanarischen Inseln (Los Organos, La Gomera). Viele dieser Basaltformationen sind nationale Naturdenkmäler oder sind Teile von Nationalparks.

Wir befinden uns hier in Westisland in Hnappalandur – ein Trogtal im Süden der Halbinsel Snæfellsnes mit vulkanischem Ursprung. Die Landschaft wurde von Eiszeitgletschern und vulkanischen Ausbrüchen beeinflusst, die aus dem System des Vulkans Ljósufjöll kamen. Im Tal selbst existiert eine ungewöhnlich hohe Zahl vulkanischer Krater. Der Zentralkrater des Ljósufjöll selbst ist aus Rhyolith, in der Umgebung findet man Basaltfelsen. Die ältesten Felsen hier sind ungefähr 7 – 10 Millionen Jahre alt. Die meiste Zeit ist das Gebiet hier von einzeitlichen Gletschern bedeckt gewesen, die ins Meer reichten, sodass das Tal in wärmeren Perioden ein Fjord war, der in den letzten Jahrtausenden verlandet ist.

Allgemeine Entwicklung von Basaltsäulen

Basalt in all seinen Erscheinungsformen ist das am häufigsten vorkommende vulkanische Felsgestein. Dennoch sind Basaltsäulen recht selten. Sie werden beim Abkühlungsprozess der Lava nur unter bestimmten Voraussetzungen gebildet. Die Lava schrumpft und bricht während des Abkühlens.Basalt kühlt sehr schnell ab und gleichzeitig schrumpft es. Der Schrumpfungsprozess beginnt an der Oberfläche ausgelöst durch die kühle Luft. Dann setzt sich der Prozess in tiefere Schichten fort und formt immer längere Säulen, die zu mehreren Metern Länge wachsen können, was von der Dicke des ursprünglichen Lavaflusses abhängt. Manchmal können diese Basaltsäulen mehr als 100 Meter lang werden, wie z.B. die Teufelstürme in Wyoming!
Falls die Lava schnell abkühlt, sind die Säulen nicht so groß, sind unregelmäßig geformt und sehr anfällig für Erosion. Steile Übergänge in den Lavaformationen sind oft horizontal ausgerichtet. Man findet sie in Lavahöhlen, die es auch hier in Westisland gibt – bitte NICHT ohne einen ausgebildeten Führer betreten!!! Sie sind gefährlich, weil die Lava einbrechen kann.

Schön geformte Basaltsäulen sind immer vertikal, so wie die Gerðuberg-Formation. Die meisten Basaltsäulen sind sechseckig, es gibt aber auch fünf- und siebeneckige Säulen, die dann ein wenig wie mächtige Bleistifte aussehen. Weil die Lava nicht regelmäßig abkühlt, hat sie an der Oberfläche eine langsamere Geschwindigkeit und kühlt in der Tiefe langsamer aus – daher ist eine Säule am Boden oft dünner als oberhalb.
Die Gerðuberg-Säulen haben eine sehr regelmäßige Dicke, also muss auch die Abkühlung sehr regelmäßig vonstatten gegangen sein.

Bitte seid vorsichtig, wenn ihr vom Parkplatz zum Fuß der Säulen geht. Die Natur in Island ist sehr empfindlich, also versucht, die kleinen Pfade zu nehmen. Im Winter kann der Weg gefährlich werden, weil es sehr vereist oder verschneit sein kann.

Eure Fragen:
1. Geht zu den Koordinaten und schaut hinter euch. Wie heißt der dunkle Vulkankrater, den ihr ungefähr 7 km entfernt seht?

2. Schätzt die Höhe der Säule über euch.

3. Schätzt: Wie lang ist die gesamte Gerðuberg-Formation?

4. optional: Es wäre wunderbar, ein Foto von auch und / oder eurem GPS mit einem Teil der Gerðuberg-Formation zu sehen!

Schickt eure Antworten an mein Geocaching-Profil. Falls etwas nicht korrekt sein sollte, melde ich mich bei euch.

ACHTUNG: Logs OHNE vorherige Antwortmail an mich werden kommentarlos gelöscht!!!!!

Hier findet ihr noch mehr Infos / Fotos über Basaltsäulen:
wikipedia, (visit link) , (visit link)

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

663 Logged Visits

Found it 657     Write note 5     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 441 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.