Skip to Content

This cache has been archived.

res-q-team144: Und weg damit. Thx.

More
<

Burg Rabenstein

A cache by res-q-team144 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/22/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

DE:
Einfacher kurzer Multi mit einer Stage

EN:
A short Multi with one stage




DE:

Bei den Headerkoordinaten angekommen:
1) Zähle die Wappen auf dem metallenem Eingangstor = A
2) Gegenüber dem Eingangstor ist eine Tafel (Wegweiser) aufgestellt. Zähle hier die Buchstaben der zwei Wörter = B
3) Welche Farbe hat der selbe Wegweiser? Blau=614; Braun=557; Grün=584; Rot=532 Die richtige Farbe = C

Formel:
N 47 14.xxx
E 015 18.yyy

xxx=C+(A*140)+B-12
yyy=(B*B)+C-(4*B)-77

EN:

At he Headercoords:
1) Count the emblems at the metal entrance = A
2) There is a sign compared to the entrance. Count the letters of the two words = B
3) Witch colour has the same sign? Blue=614; Brown=557; Green=584; Red=532 The right colour = C

Formula:
N 47 14.xxx
E 015 18.yyy

xxx=C+(A*140)+B-12
yyy=(B*B)+C-(4*B)-77

Die Geschichte:

Die Burg wurde Anfang des 12. Jahrhunderts von Lantfried de Rammenstain, vom Geschlecht der Eppensteiner, errichtet. Im Jahre 1405 wurde erstmals ein Unteres und Oberes Haus zu Rabenstein beurkundet. Während man die obere Burg nach einem Brand veröden ließ, wurde die untere im 15. Jahrhundert ausgebaut. Hauptzweck der Burganlage war die Sicherung und Überwachung des Verkehrsweges zwischen Graz und Bruck/Mur.

Eine erste Umgestaltung erfolgte im letzten Drittel des 16. Jahrhunderts, in der Zeit der Spätrenaissance, die in der Steiermark eine Hochblüte im Schlösserbau gebracht hatte. Das dreigeschossige Haus an der Ostseite und der Südtrakt bis zu dem im Hof sichtbaren Sgraffitofragment eines Reiters von 1590 wurden damals erneuert.

Die zweite Ausbauphase erfolgte im Zeitalter des Hochbarock durch Siegmund Friedrich Graf von Trauttmansdorff. Höhepunkt der Ausgestaltung waren die beiden bis zum Felsabsturz gegen Osten vorgeschobenen Festsäle, der große und der kleine Rittersaal. Besonders den großen Rittersaal schmücken prachtvolle Stuckarbeiten des Italieners Alessandro Serenio (um 1670). Beide Säle sind Meisterwerke barocker Baukunst.

1866 erwarb der Wiener Schlosshauptmann Ludwig von Montoyer die Burg und ließ diese generalsanieren. Sein Sohn verkaufte sie 1887 an Fritz Reininghaus. Dessen Sohn wiederum, Architekt DI Sigurd Reininghaus zeichnete während dieser Zeit für die Erhaltung der Burg verantwortlich. Nach seinem Tod ging Rabenstein 1981 an die Lichtenstein zu Waldstein, die diese 1983 an die STEG (Steirische Elektrizitätsgesellschaft) verkauften.

2005 erwarb der jetzige Burgherr DI Werner Hochegger die Burg Rabenstein. Als nunmehr 45. Besitzer unterzog dieser der ehrwürdigen Burg einer aufwändigen Revitalisierung und ergänzte sie mit teils modernen Aus- und Zubauten. Mit einfühlsamer Hand und großem Engagement gelang Hochegger ein Brückenschlag von der Vergangenheit über die Gegenwart bis hin zur Zukunft von Rabenstein.

Die Burg:
Südlich der Stadt Frohnleiten, ca 25 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Graz, auf einem Felssporn über der Mur thront die Burg Rabenstein. Sie zählt wohl zu den erhabensten Burganlagen in der Steiermark. Die Anfänge von Rabenstein gehen zurück in das 12 Jahrhundert. Die Ruinenmauern, aus der heute ein moderner Stahl-Glas-Bau ragt, sind Zeugen dieser Zeit.
Heute bietet die revitalisierte und teils modern ausgebaute Burg Rabenstein neben der weltweit größten Referenzanlage für Wärmepumpen, 25 verschiedene Räumlichkeiten für unterschiedlichste Veranstaltungen an. Die Exklusivität und Vielseitigkeit von Rabenstein macht den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Symbiose von historischen Räumlichkeiten mit außergewöhnlicher, moderner Architektur ist Garant für eine einzigartige Atmosphäre. Quelle: (visit link)

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

159 Logged Visits

Found it 147     Didn't find it 4     Write note 2     Archive 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 22 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.