Skip to content

Brander Nachtcache (Ein Steinbock tritt aus) Multi-cache

This cache has been archived.

eigengott: Da hier keine Wartung durch den Owner durchgeführt wurde bzw. keine Rückmeldung kam, archiviere ich das Listing.

More
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Nachtcache ist ein Rundweg von etwa 5 km. An den Startkoordinaten, wo auch die Reflektorstrecke startet, findet ihr einen öffentlichen Parkplatz. Mit dem Bus kommt ihr entweder mit der Linie 1 bis zur Haltestelle Schöntal (~300 m bis zum Start) oder mit den Linien 1, 41 und 70 bis zur Haltestelle Kreuzerdriesch (~450 m bis zum Start). Ihr werdet eine leuchtstarke Taschenlampe benötigen.

+++++++++Bei feuchter Witterung bitte auf Kröten achten!!++++++++

Bitte nehmt Rücksicht auf die Natur und meidet diesen Cache zu Zeiten der Krötenwanderung. Danke!


NUN ZUR GESCHICHTE:

Gerd ist Steinbock. Er arbeitet als selbstständiger Gärtner und lebt mit seiner Frau Antje und seinen drei Kindern Antonia, Gerd jun. und Gerdsdottier (nicht im Bild) in einer großen Herde verschiedenster Tiere. Gerd betreibt seit einigen Jahren einen eigenen kleinen Gärtnereibetrieb und hat sich auf den Anbau von Rucola, roter Bete und Blaubeeren spezialisiert. Da der Umsatz damit aber meist zu wünschen übrig lässt, nimmt er gelegentlich auch Aufträge von öffentlichen Einrichtungen an.

Beim Umgraben einer städtischen Grünanlage hat Gerd eines Tages einen ziemlich beeindruckenden Schatz entdeckt, ausgegraben und mit nach Hause genommen. Als er damit zu Hause ankam, gab es ein großes Hallo und einen extragroßen Rucolasalat für alle. Zusammen mit Antje entschied er, dass der Schatz als sichere Altersvorsorge und zur Finanzierung der Ausbildung für ihre Jungtiere dienen soll und auch für den Fall das Gerd durch einen Unfall arbeitsunfähig wird. Um den Schatz sicher aufzubewahren wollten sie ihn an einem sichern Ort tief im Wald verstecken.

Damit die Familie den Schatz immer wieder finden kann, hat Gerd beim Verstecken auf Teilen des Weges durch den Wald Rucola, rote Beete und Heidelbeeren ausgelegt und an einigen Stellen geheime Hinweise versteckt.

Glücklich aber auch ziemlich erschöpft war Gerd auf dem Rückweg vom Verstecken des Schatzes leider sehr unaufmerksam und ist entgegen Allem was seine Eltern ihm beigebracht haben ins Licht galoppiert. So kam es dass er spät am Abend einen Wildunfall mit einem Auto hatte.

Gerd hatte großes Glück und war nur leicht an der linken Flanke verletzt. Allerdings hat er einen Schock erlitten und konnte sich dadurch weder an den Unfall erinnern, noch an das was er zuvor am Tag gemacht hatte.

Er kam erst zwei Tage später zu Hause bei seiner Familie an und wusste nicht was geschehen war oder wo er herkam. Die Familie hatte sich natürlich große Sorgen gemacht, weil Gerd so lange wegblieb. Sie waren alle sehr erleichtert ihn wiederzusehen. Doch Gerd würde mit der verletzten Flanke einige Zeit lang nicht arbeiten können und somit kein Geld nach Hause schaffen. Gerade jetzt brauchen sie dringend ihren Schatz, aber Gerd kann sich ja nicht erinnern wo er ihn versteckt hat. Die Rucola-Vorräte gehen schneller zur Neige als gedacht und somit drängt die Zeit.

Könnt ihr Gerd und seiner Familie helfen?

Gerd hat auf seinem Weg zum ersten Hinweis angefangen Rucola auszulegen den ihr mit eurer Taschenlampe finden könnt. Da wo er den ersten Hinweis versteckt hat, musste er mal dringend und hat die Stelle markiert. Da findet ihr mit eurer Taschenlampe etwas Gelbes und in der Nähe den Hinweis. Um nach der Hinweis-Stelle nicht durcheinanderzukommen hat er dann zur Abwechslung rote Beete ausgelegt. Nach einiger Zeit musste er schon wieder und hat gleich mal einen weiteren Hinweis ausgelegt. Danach hat er dann wieder mit dem Rucola weitergemacht. So ging das immer abwechselnd. Insgesamt sechs Mal, bis Gerd schließlich der Rucola ausging und er auf Blaubeeren umsteigen musste. Nach dem siebten Mal war er sehr durstig und konnte nichts mehr markieren. Er wollte aber auch keine direkte Spur bis zum Schatz legen, daher sollt ihr euch aus den gefundenen Hinweisen die Koordinaten des Schatzes errechnen. Diese setzen sich folgendermaßen zusammen:

N50° 44.(A-1)(B-6)(C-25)
E 06° D.(E-1)(F+G)

Die Klammern der Nordkoordinate stehen jeweils für eine Ziffer und dürfen nicht miteinander multipliziert werden. Die Addition von F und G führt zu den letzten beiden Nachkommastellen und darf nicht der vorherigen Klammer multipliziert werden!

NOCH EIN PAAR INFOS:

An den Startkoordinaten sollt ihr nach grünen Reflektoren (Rucola) Ausschau halten. Der Startpunkt besteht aus fünf wie auf einem Spielwürfel angeordneten Reflektoren. Zwischendurch trefft ihr eventuell auf fremde Reflektoren. Dies sind zum einen große grüne mit etwas Rot und Weiß (Olchis) und zum anderen weiße, grüne und rote Einzel- und Doppelpunkte. Diese gehören nicht zu Gerds Spur!

Verwechslungsgefahr besteht nicht, da Gerds Markierungen so gekennzeichnet sind:

Zwei Reflektoren übereinander bedeutet geradeaus.

Drei Reflektoren von unten links nach oben rechts bedeutet rechts abbiegen.

Entsprechend bedeuten drei Reflektoren von unten rechts nach oben links dass ihr links abbiegen sollt.

Am besten sind die Reflektoren sichtbar, wenn ihr die Taschenlampe auf Augenhöhe haltet. An jeder der Station findet ihr einen Hinweis den ihr für die Finalkoordinaten braucht.

Am Anfang werdet ihr zum eingewöhnen eine höhere Reflektordichte vorfinden als im weiteren Verlauf. Besonders auf festen Wegen wo die Wegführung einfach ist findet ihr weniger Reflektoren. Die Stationen sowie die Wege ab vom Hauptweg zu den Stationen hat Gerd (mit gelben Reflektoren) markiert. Wenn ihr einzelne Punkte seht, müsst ihr eure Suche beginnen. Bitte nehmt hierbei Rücksicht auf die Natur!

Damit ihr schnell merkt, wenn ihr an einer Station vorbeigelaufen seid, wechselt die Farbe der Wegreflektoren nach den ersten fünf Station zwischen grün (Rucola) und rot (rote Bete). Also nach Station 1 geht ihr erstmal nicht mehr grünen, sondern roten Reflektoren nach. Der Weg von der sechsten zur siebten Station ist mit blauen Reflektoren (Blaubeeren) markiert.

Auf dem Weg von der siebten Station zum Final müsst ihr nach den errechneten Koordinaten gehen. Bleibt dabei bitte bis kurz vor dem Ende auf den Wegen!

Generell gilt: Wenn ihr von einem Hauptweg abbiegen müsst, ist das immer mit einer Abbiegung markiert, also ihr müsst nie in die Büsche abbiegen, wenn ein Geradeaus-Zeichen zu sehen ist. Die Wege können zum Teil sehr matschig sein, besonders wenn es zuvor viel geregnet hat. Mit ordentlichen Wanderschuhen oder Ähnlichem gehts aber sehr gut. Die Strecke führt euch teilweise durch leicht abenteuerliches Gebiet abseits der großen Hauptwege. Falls ihr sowas nicht leiden könnt, ist dieser Cache möglicherweise nichts für euch.

Viel Spaß!

Bitte hinterlasst alle Stationen und das Final in ordnungsgemäßem Zustand, nur so kann der Cache lange bestehen bleiben und vielen Leute Freude bereiten. Es ist an keiner Stelle erforderlich irgendetwas auseinander zu bauen. Sollten eine Station oder der Cachebehälter defekt sein meldet uns dies bitte damit wir sie entsprechend ausbessern können. Danke!

Es wäre nett wenn ihr in euren Logs schreibt wie lange ihr gebraucht habt, dann haben zukünftige Cacher neben der Weglänge auch einen Eindruck vom Zeitaufwand.

Im Sommer solltet ihr bei der Schwierigkeit einen Stern dazu addieren, da einige Reflektoren aufgrund der Vegetation dann erst aus kürzerer Distanz gut zu entdecken sind.

Wir mussten den Cache aufgrund von Baumfällarbeiten um wenige Meter verlegen, so dass sich die Finalkoordinaten und auch die Formel und einige Werte für die Buchstaben entsprechend geändert haben. Beachtet dies bitte falls ihr euch bei Cachern informiert die diesen Cache bereits gefunden haben!

Additional Hints (Decrypt)

N ireurvengrgre Onhz
O Sbytr qra Fcvaara
P arggrf Gvrepura
Q Uvre ung fvpu qre Zrvfraznaa fngg trshggreg
S Treq zhff nhpu zny Tehaqfgüpxr irezrffra
T Orvz Ehpbynfnyng vfg yrvqre qnf Fnyngorfgrpx xnchggtrtnatra.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)