Skip to Content

<

Holm & Kloster – Schleswiger Ansichten II

A cache by Gevatter Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/2/2012
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Holm & Kloster – Schleswiger Ansichten II

Dieser Multi führt Euch über die Fischersiedlung Holm zum St. Johanniskloster.

Bitte beachtet, dass es sich bei diesem Multi um einen Tageslicht-Cache handelt. Abends und nachts sollten die Stationen nicht aufgesucht werden. Respektiert die Privatsphäre der Anwohner!
Aus diesem Grund besteht der Multi auch nur aus „Question-to-answer“-Stationen. Dafür erwartet Euch am Final eine Regular-„Dose“.

Die Gesamtstrecke beträgt etwa 1,3 km (vom Holmmuseum über Kloster und Final zurück bis zum Startpunkt) und eignet sich daher wunderbar für einen Spaziergang.
Bitte kein Kfz benutzen. Einige Stationen sind damit ohnehin nicht zu erreichen.

Parken in der Woche am Hafen, am Wochenende eher hinter dem Rathaus.

Aber nun geht’s los:

Start / Station 1: N 54° 30.785 / E 009° 34.408
Beim Holm-Museum geht's los. Hier gibt es auch ein WC!
Rechts oben neben der Haustür befindet sich u.a. eine arabische Zahl. Ziehe hiervon 27 ab, dann hast du den Wert A.

Station 2: N 54° 30.755 / E 009° 34.480
Der Friedhof der Holmer Beliebung. Betreten verboten!
Aufgabe: Erbauungsdatum der Kapelle minus "Baujahr" des gusseisernen Gitters. Ergebnis nochmal minus 5, ergibt den Wert für B

Station 3: N 54° 30.703 / E 009° 34.509
Hier findest Du das Schild einer Hochwasserlinie von 1872.
Wieviele Punkte sind auf dem Schild? Antwort = C

Station 4: N 54° 30.702 / E 009° 34.712
Hier findest Du am linken Gebäude ein Übersichtsschild zum St.-Johannis-Kloster.
Unter welchem Punkt wird hier das Remter / Refektorium erklärt? Antwort = D

Station 5: N 54° 30.699 / E 009° 34.692
Hier geht der Bibelgarten in den Prophetengarten über. Bleibe an der Hecke stehen und schaue auf das "Tor" von Zuzanna Hlináková.
Wieviele waagerechte Linien sind auf der Vorderseite übereinander in den linken Stein gehauen? Antwort = E

Final:
Das Finale findest Du hier:

N54° 30.EA      E9°34.BDC

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. GeoChecker.com.

Das Final befindet sich weder auf dem Holm noch am Kloster - und trotzdem in der Nähe.

Stifte und Anspitzer befinden sich im Cache und sind keine Tauschgegenstände.

Zu dieser Jahreszeit ist das Finale etwas eingewachsen. Es liegt direkt in der Ecke! Bitte alles wieder so verstecken, wie es vorgefunden wurde.
Besonders am Wochenende ist mit hohem Muggelaufkommen zu rechnen!


------------------------------------------------

Fischersiedlung Holm:

Das ehemalige Fischerdorf Holm ist einer der schönsten Stadtteile von Schleswig. Die historischen Häuschen umschließen kreisförmig einen gartenartigen Friedhof mit seiner weißen Kapelle von 1876. Er ist Eigentum der Holmer Beliebung, einer 1650 gegründeten Totengilde.
Heute zeugen nur noch ein paar Fischerboote und wenige Fischer von dem einstigen Leben auf der ehemaligen Insel. Holm ist ein nordischer Name und bedeutet "von Wasser umgeben". Ursprünglich war der Stadtteil nämlich eine Insel, auf der nur Fischer wohnten. Durch das Holmer Noor, eine schiffbare Ausbuchtung der Schlei, die heute verlandet ist, war der Holm vom Festland abgetrennt. Bis 1933 war die Fischbrücke die einzige Verbindung zum Festland. Sie überquerte dort den Wassergraben, wo sich heute ein Zebrastreifen vor dem Eingangsbereich des Holms befindet.
Einen Blick vom Schlei-Ufer auf das gegenüberliegende Haithabu ermöglicht der "Fuß am Holm", eine kleine Gasse, die zwischen den eng aneinander liegenden Häusern zum Wasser führt.

St.-Johannis-Kloster vor Schleswig:

Bevor das Kloster entstand, lebten auf dem Gelände Kaufleute, die weitreichende Handelsbeziehungen pflegten. Das um 1200 gegründete St.-Johannis-Kloster (ein ehemaliges Benediktinerinnenkloster) ist die besterhaltene mittelalterliche Klosteranlage in Schleswig-Holstein. Die gesamte Klosteranlage steht als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz.
Heute lebt nur noch die Priörin im Kloster, die übrigen Wohnungen werden vermietet.
Die Klosteranlage ist frei zugänglich. Die Klosterkirche, der Remter und der Kapitelsaal können wegen der Kunstschätze nur im Rahmen einer Führung gezeigt werden.

Additional Hints (Decrypt)

Fg 1: nenovfpu, avpug eözvfpu
Svany: vz Obqra hagre Ubym

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

605 Logged Visits

Found it 571     Didn't find it 5     Write note 24     Publish Listing 1     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 39 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.