Skip to Content

EarthCache

Geopfad Kaisberg - Kaisberg schlägt Falten

A cache by Laufloewe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/23/2012
In Nordrhein-Westfalen, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:





Wichtiger Hinweis: Die Informationstafel zu diesem Earthcache befindet sich in einem ehemaligen Steinbruch, in dem jetzt ein Schäferhundeverein seinen Übungsplatz hat. Sie kann daher montags und freitags ab 17 Uhr und an Veranstaltungstagen des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e. V. nicht besichtigt werden!
Bitte beachtet auch den im Listing und in den Wegpunkten genannten Zugangsweg.


Dieser Earthcache führt dich zum Geostopp 1 vom Geopfad Kaisberg, der wiederum eine Teilstrecke der "GeoRouteRuhr - durch das Tal des Schwarzen Goldes" ist.
Der Geopfad Kaisberg erstreckt sich über eine Länge von 5,5 km mit einer Höhendifferenz von 90 Metern. Er beginnt an der Einfahrt zum Wasserschloss Werdringen, wo sich auch Parkmöglichkeiten befinden. Weitere Parkmöglichkeiten befinden sich auch in der Nähe des Caches.
Der Zugangsweg zu diesem Cache beginnt etwa bei N 51° 23.444 E 007° 25.354 (siehe Wegpunkte) und befindet sich noch nicht auf OSM-Karten. Unter "Zugehörige Webseite" könnt ihr weitere Informationen erhalten und auch einen Flyer zum Geopfad herunterladen.

__________________________________________________________________________________


Vor Ort siehst du einen kleinen Ausschnitt aus einer großen Gesteinsfalte, die sich mit 1 km Länge durch den Kaisberg erstreckt. Der rötliche und äußerst widerstandsfähige Sandstein wurde hier früher in einem Steinbruchbetrieb abgebaut. Als die Sandsteine am Kaisberg entstanden lag Hagen im Bereich eines großen Flussdeltas an der Küste eines flachen Meeres, vergleichbar mit den großen Flussläufen wie wir sie auch heute noch aus den tropischen Tiefländern Südamerikas und Afrikas kennen.
Der Fluss transportierte damals Schlamm und Sand aus einem südlich gelegenen Gebirge hierher. Das Gesteinsmaterial wurde später durch das Gewicht der zunehmenden Ablagerungen zusammengedrückt und verfestigt. Dadurch wurde locker gelagerter Sand zu Sandstein und Schlamm zu Tonstein.

Einige Millionen Jahre später wurden die ursprünglich flach liegenden Gesteinsschichten durch enorme Kräfte in der Erdkruste zusammengeschoben; der Kaisberg "schlug Falten". Man kann sich das bildlich in etwa vorstellen wie das Zusammenschieben eines Teppichs. Die Neigung der Schichtfläche bezeichnet man als Einfallen.

Im Wesentlichen gibt es zwei Typen von Gesteinsfalten. Die nach oben gewölbte Falte nennt man "Sattel" und die nach unten gewölbte wird als "Mulde" bezeichnet.
Sie seitlichen Elemente nennt man "Schenkel" oder "Flügel" und den Kern "Faltenumbiegung".

__________________________________________________________________________________


Um dem Earthcache loggen zu können maile uns bitte VOR dem Loggen die Antwort zu den folgenden 6 Fragen (bevorzugt über die Mailfunktion, nicht über den Messenger; das erleichtert das Antworten). Eine Logfreigabe muss nicht abgewartet werden. Wir empfehlen die Fragen sorgfältig anzusehen, die Tafel bis zum Ende zu lesen und gegebenfalls die Hints zu nutzen, wenn du dir nicht sicher bist; es haben sich bei den bisherigen Antworten doch schon so manche Fehler eingeschlichen. Falls etwas mit den Antworten nicht stimmt melden wir uns bei dir.

Nett wäre es auch, wenn du als Beleg deiner Anwesenheit vor Ort ein Foto von dir vor der Felswand mit hochladen würdest; dies ist jedoch keine Logbedingung.

Frage 1: Wann etwa begann die Faltenbildung (!) am Kaisberg?

Frage 2: Wie bezeichnet man eine Faltenumbiegung (!) auch noch?

Frage 3: Mit welchem Namen wird die Gesteinsfalte, vor der ihr steht, bezeichnet?

Frage 4: Wie nennt man den Prozess, in dem aus Sand Sandstein und aus Ton Tonstein wird?

Frage 5: Wie hoch in Etwa ist die Felswand an der höchsten Stelle?

Frage 6: Auf der Rückseite der Infotafel befindet sich auf einem Etikett eine vierstellige Zahl. Wie lautet sie?

Viel Spaß auf dem Geopfad Kaisberg wünscht das

team.laufloewe.de





Edit: 18.05.12 Hints hinzugefügt

Additional Hints (Decrypt)

Sentr 1: Avpug qerv-rvaf-fvrora
Sentr 2: _ _ _ n _ _ _ _ _
Sentr 3: Mjrv Jbegr
Sentr 4: _ _ _ t _ _ _ _ _

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

752 Logged Visits

Found it 747     Write note 4     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 412 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:55:07 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:55 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page