Skip to content

Der Fluch vom Fermasee Multi-cache

Hidden : 03/28/2012
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Fluch vom Fermasee



Die Legende besagt, dass vor vielen hundert Jahren auf dem Rhein gefürchtete Piraten unterwegs waren. Diese hielten sich in den weit verzweigten Seitenarmen und Auen, rechts und links des Flusses gut versteckt. Dort warteten Sie, bis ein reich beladenes Handelsboot vorbeifuhr um es dann zu überfallen.

Sehr gefürchtet war der bärtige Reiner. Er führte eine üble Bande an, die mit besonders schnellen Booten die Rheinschiffer zwischen Basel und Speyer immer wieder in Angst und Schrecken versetzte. Vor allem jedoch war ihr lästerlicher Lebenswandel dem Klerus ein Dorn im Auge. So blieb es nicht aus, dass die Fürsten und Bischöfe auf beiden Seiten dieses Rheinabschnitts ein immer höheres Kopfgeld aussetzten.

Es kam wie es kommen musste. Einer aus der Bande wurde zu gierig und verriet seine Kumpane und seinen Anführer an die Schergen des Markgrafen.

Als die Rheinpiraten im Morgengrauen umzingelt wurden und der bärtige Reiner erkannte, dass es keinen Ausweg mehr gab, begann er zu toben und verfluchte seine Leute. Die ganze Bande begann nun, sich gegenseitig umzubringen, damit niemand mehr das Versteck des Schatzes preisgeben konnte. Er selbst selbst kam mit dem Leben davon und wurde jedoch nie mehr gesehen...

Nach dem Kampf wurden die Leichen der Piraten in Weier verscharrt. In Vollmondnächten, wenn dichter Nebel langsam durch die Auen wabbert, entsteigen sie der Erde und fallen über den Verräter her...

Angeblich wirkt der Fluch des bärtigen Reiner auch auf all jene die versuchen das Versteck des Schatzes zu finden!

Begebt euch zunächst dorthin wo die Untoten ihr geheimes Lager haben, aber hütet euch, stört sie nicht, sonst werden sie euch verfolgen!

Bei der Schatzkarte findet Ihr einen Hinweis und nun versucht den Schatz zu bergen bevor Euch der Fluch ebenfalls ereilt.

Nun viel Glück bei der Suche. Geht nicht allein, die Rheinauen sind auch heute noch voller Tücken. Schon mancher brave Mann kam nie wieder heraus. Es wird erzählt, dass die, die in den Auen verschwinden in nebligen Vollmondnächten mit den Untoten umherziehen...

Wichtige Hinweise
  • Geht nicht allein!
  • Überschätzt euch nicht!
  • Beachtet die Attribute! Ausrüstung zwingend erforderlich!
  • Ihr handelt auf eigene Verantwortung!
free counters

Noch eine Bitte zum Schluss:
Vermeidet unbedingt in euren Logs zu spoilern. Danke!

Additional Hints (Decrypt)

Fhzzr nyyre Jregr = 28
Pnpurjreghat G5 Jnffre haq G5 Xyrggrea ornpugra

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)