Skip to Content

<

Donnersberg-Runde

A cache by KaLeTi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/06/2012
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wandermulti, 13 Stationen, 31 km, ca. 1300 hm, Rundweg

(Sissies bleiben zuhause oder suchen die nächste Drive-In Leitplanke auf)



Wandercaches sind eine aussterbende Rasse. Es gibt zu wenige. Der schnelle Statistikpunkt ist gefragt und die Grundidee des GEO-Cachings ad absurdum geführt, teilweise unterstützt von den "Machern".
Dieser Cache kann statistisch betrachtet, wenn überhaupt, nur für eine bessere T-Wertung sorgen. Ein mickriger Punkt als Tagesausbeute. Mehr nicht. Für die breite Masse eher uninteressant.
Wer jedoch Geocaching zu Erholungszwecken betreibt, dem sei dieser Cache durchaus empfohlen, zumal es nur wenige Wandercaches in unserer Region gibt. Prädestiniert hierfür ist der Pfälzerwald. Doch auch die Nordpfalz, in unserem Fall das Donnersberg-Gebiet, bietet durchaus "wanderbare" Wälder abseits der Zivilisation.

Als Trostpflaster für die magere Ausbeute liegen entlang der Route noch einige Dosen...also Augen auf !


Los geht's am Parkplatz zum Falkensteiner Tal, einem durch enge Felswände eingerahmten Taleinschnitt des Donnersbergs. Der weitere Verlauf führt uns das erste Drittel über die weniger interessante Nordseite bis zum Königsstuhl, dem höchsten Punkt des Donnersbergs, um anschliessend einige wirklich sehenswerte Naturkulissen über die Südseite zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen. Natürlich erhebt der Multi keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Sehenswürdigkeiten, aber sicherlich ist für jeden Naturfreund etwas dabei:

Falkensteiner Tal - Königsstuhl - Keltenwall - Ludwigsturm - Hirtenfels -Moltkefels mit Adlerbogen - Dampfnudelfelsen - Ruine Wildenstein - Waltarifels - Saufelsen - Beutelfels - Imsbacher Bergbau - Falkensteiner Tal

Wegführung:
Sicherlich liesse sich die Strecke ein wenig verkürzen, wenn man per Autorouting auf Forstautobahnen unterwegs ist. Dabei geht aber ein nicht unerheblicher Teil von schönen Singletrails und Wurzelpfaden verloren und schmälert das "Gesamterlebnis". Wer also die Originalroute laufen möchte, darf gerne auf den hinterlegten Track zurückgreifen, zumal einige Topokarten nicht mehr ganz aktuell sind und demzufolge die Wege/Pfade nicht eingezeichnet sind.
Ein nicht unerheblicher Teil der Strecke nutzt den kürzlich angelegten Pfälzer Höhenweg. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich.


Natürlich soll das Naturerlebnis bei diesem Cache im Mittelpunkt stehen, weshalb alle Stages einfache QtA-Stationen sind, bei der meistens Zahlen oder Buchstabenwerte zu notieren sind und erst für das Final eine kleine Rechnung zur Ermittlung der Koordinaten dienen soll.

Alle Stages sind mit Spoilerbildern versehen, damit ihr auch wirklich nach Bewältigung der Strecke am Ende eines langen Tages ein "Found!" verbuchen könnt.

Apropos Strecke, der Cache ist nicht wirklich für MTB-Fahrer machbar, denn das Hauptaugenmerk liegt auf Fortbewegung ohne Hilfsmittel - hier packe ich euch bei eurer Ehre und die Wege werden es euch danken.

Sicherlich lässt sich der Multi auch in zwei kleinere Halbtagestouren unterteilen. Parkplätze für einen Zweitwagen finden sich zu genüge entlang der Route. Im Zweifelsfall gebe ich "Auswertigen" gerne auch einen kleinen Tipp.

Die T-Wertung wurde aufgrund der Streckenlänge und des Gesamtanstiegs auf 4,5 gesetzt - selbstverständlich muß nicht geklettert oder sonstige Akrobatik an den Tag gelegt werden. Wir bleiben auf den Wegen und verlassen diese allenfalls einige Meter am Final, insbesondere auch deswegen, weil wir mehrere NSGs durchqueren (nicht am Final).

Daß man eine solche Tour nicht ganz unvorbereitet angehen sollte, brauche ich hoffentlich nicht besonders zu erwähnen. Festes Schuhwerk, genügend Proviant und Getränke verstehen sich von selbst. Zwar gibt es hier und da in der Nähe Einkehrmöglichkeiten, aber hey!, wer hat sich zuletzt mal wieder eine Butterstulle und einen Müsliriegel in den Rucksack gepackt und ist autark durchs Land gezogen ? Hat auch seinen Reiz...

Weitere Details zu den Stages finden sich in den Additional Waypoints.



Kleine Übersetzungshilfe:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

 

Berechnung der Finalkoordinaten:

X = A + B + C + D + E + F + G + H + I + J + K + L + M

Final bei N 49° 35.(12803 - X) E 007° 51.(13000 - X)

 

Einen schönen Wandertag wünscht Euch

Team KaLeTi


Dieser Cache ist wie immer


 


 

Additional Hints (Decrypt)

[Final] Dhreyvrtraqre Onhzfgnzz
Dhrefhzzr (K) = 12

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

93 Logged Visits

Found it 79     Write note 11     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 92 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.