Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

EarthCache

Earthcache: Hirschentanz

A cache by ak`s Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/5/2012
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Bitte nicht das Steinbruchgelände betreten. Lebensgefahr!



Vulkangeschichte im Querschnitt.

Ein Blick in den Steinbruch Hirschentanz ist ein Blick in den vulkanischen Abgrund. Die dramatischen Phasen des Ausbruchs eines Schlackenkegel-Vulkans werden sichtbar.

"Zur Zeit des Ausbruchs war die Landschaft hier relativ flach mit tief verwitterertem Granitgestein im Untergrund. Aufsteigendes Magma kam in Kontakt mit dem Grundwasser und explodierte mit heftigen Eruptionen (phreatomagmatische Phase) Dabei wurden die hell gefärbten, feinkörnigen Ablagerungen aus Nebengestein (Granit) und Basalt ausgeworfen. Sie bilden einen flachen Kraterwall um die junge Trichterform des Vulkans.

Ein deutlicher Wechsel zu dunkel gefärbten, chaotischen Massen mit großen Blöcken aus Basalt kennzeichnet eine wichtige Veränderung in der Entwicklung des jugendlichen Vulkans. Immer weniger Grundwasser gelangte an den Explosionsort. Deshalb warf der Vulkan nun in unregelmäßigen Abständen, Fetzen von Basaltmagma aus, die sich als poröse Schlacke über den Krater und seinen Außenwall legten. ( strombolianische Phase)

Allmählich wurde der Vulkan ruhiger und die Explosionen hörten auf. Das Magma drang bis an die Oberfläche auf und bildete einen Lavasee im Krater. Bei seiner Erstarrung bildeten sich die charakteristischen Basaltsäulen. Nachschub von Lava ließ den Krater überlaufen und Lavaströme ergossen sich in die Landschaft. (effusive Phase)"




"Während man im Kemnather Vulkanfeld die Vulkane
mehr oder weniger in ihrem Kellergeschoss
betrachten kann, befindet man sich im Gebiet von Großem Teichelberg bei Pechbrunn und am Hirschentanz mitten drin in einem vulkanischen Oberbau. In beeindruckender Form ist im Steinbruch ein ganzer Vulkankomplex angeschnitten.
Hierbei werden auch die verschiedenen
vulkanischen Eruptionsphasen deutlich."

Text: © Bayerisches Landesamt für Umwelt und GEOPARK Bayern-Böhmen
Quelle: www.lfu.bayern.de

Logbedingungen:

Wenn ihr wollt, macht ein Bild von euch und eurem GPS vor dem Hirschentanz und stellt es mit in euren Log ein. Um die Regularien für Earthcaches zu erfüllen, müssen zusätzlich auch noch folgende Aufgaben gelöst werden:

1.Das im Hirschentanz vorhandene Gestein ist vulkanischen Ursprungs. Bei einem Blick ins Innere des erstarrten Lavasees erkennst du die inzwischen abgebaute Situation. Es ist noch schön zu erkennen, wie die Basaltsäulen senkrecht auf die Kontaktfläche zum Granit orientiert waren. Es sind kompakter Basalt, Schlacken und Granitgrus vorhanden..

Beschreibe die unterschiedlichen Schichten im Inneren des Vulkans. Welche Farben kannst du sehen?

2. Der Basalt bedeckt große Gebiete unserer Erde. Als basisches Vulkangestein ist es der häufigste Lavatyp. Wenn Lava erkaltet entstehen nicht selten mehreckige meterlange Basaltsäulen die sich senkrecht zur Abkühlungsfläche bilden. Große Härte, hohes spezifisches Gewicht, Druckfestigkeit etc. machen Basalt zu einem unverzichtbaren Material. Am Rande des Abgrunds findest du als Abgrenzung einige große Basaltbrocken. Direkt gegenüber des Info-Schildes findest du sogar ein mächtiges Teilstück einer Basaltsäule
Gerne würden wir den ungefähren Umfang von diesem Teilstück einer Basaltsäule wissen.

3. Direkt links neben dem großen Basalt dessen Umfang du geschätzt hast, liegt auch ein großer Basalt in einer ganz anderen Form.
Beschreibe die Form und die Beschaffenheit des linken Nachbarn. Wie fühlt sich dieser Stein an und wie sieht seine Oberfläche aus.

Die korrekten Antworten gelten dann als Logberechtigung! Schickt uns diese auf unser GC Profil, dann könnt ihr auch sofort loggen. Falls etwas nicht in Ordnung ist melden wir uns bei euch. Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckungsreise!

Diesen Earthcache könnt ihr direkt mit dem Multi:
Travel History: Tanz im Vulkan verbinden. http://coord.info/GC2DZEZ


Viel Spaß wünschen euch



free counters

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

89 Logged Visits

Found it 87     Write note 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 76 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 4/27/2018 8:21:29 AM Pacific Daylight Time (3:21 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page