Skip to Content

<

Geologischer Wanderweg im Koblenzer Wald

A cache by deepblue53 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/27/2012
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


"Geologischer Wanderweg im Koblenzer Stadtwald"

Im Jahr 1992 konnte die Stadt Koblenz auf eine 2000 jährige Vergangenheit zurückblicken . Zu diesem Anlass wurde im Koblenzer Stadtwald ein geologisch-landeskundlicher Wanderweg angelegt.

In Verbindung mit diesem Earthcache möchte ich euch die Geologie unserer Heimat durch den repräsentativen geologischen Wanderweg ein bisschen näher vorstellen.

Der geologische Lehrpfad verläuft im Bereich von Kühkopf und Rittersturz, ist gut geführt und beinhaltet mehrere Stationen, an deren Dokumentationstafeln man sich bestens informieren kann. Ausführlich erklärt werden dabei Höhengliederung, Verwitterung, Hangschutt, Becken und Terrassen, Gesteine, Klima und Gewässer, die Geologie des Rheintals und Grundzüge der Talbildung im Allgemeinen sowie ein Aufschluss durch Gesteinsschichtungen.

Die Gegend um den Kühkopf ist aufgebaut aus dem Gestein der so genannten Ems-Stufe (früher auch Koblenz-Stufe genannt). Ursprünglich handelte es sich hier um sandige Sedimente, die vor einigen Hundert Millionen Jahren (Unterdevon) ins flache Meer abgelagert wurden.
Wie auch auf anderen Hunsrückköpfen hielt sich auf dem Gipfel harter, gegen Abtragung resistenter Quarzit.
Dem als Einzelberg über seine Umgebung herausragenden Kühkopf wurde deswegen auch eine besondere Bezeichnung zuteil.

Weitere Vorkommen bilden Quarzsandsteine (unechte Quarzite) und Tonschiefer. Quarzsandstein oder Kieselsandstein ist ein Sandstein mit einem hohem Quarzanteil von deutlich über 90%. Quarzit entsteht durch Metamorphose in der Regel aus Sandstein, aber auch Kieselschiefer, Radiolarite oder Hornstein sind als Ausgangsgestein möglich. Durch die Kombination von Druck, Temperatur und mechanischer Belastung werden dabei die einzelnen Quarzkörner durch Drucklösung deformiert.
Viele der gemeinhin als Quarzit bezeichneten Gesteine sind keine echten Quarzite, sondern durch Kieselsäure verfestigte Sandsteine.
Tonschiefer sind Gesteine aus dem Übergangsbereich von der Diagenese zur Metamorphose. Diese dichten klastischen Gesteine mit ihrer engständigen Schieferung im Millimeterbereich kommen in schwarzer, schwächlich grauer, bläulich grauer, grünlicher, gelblicher, roter und violetter Farbe vor. Sie entstehen aus Tonstein unter gerichtetem Druck und erhöhten Temperaturen und können sowohl den Sedimentiten, wie auch den Metamorphiten zugeordnet werden.

Nun zum Cache: Es gibt wie so oft mehrere Möglichkeiten die einzelnen Stationen zu erreichen. Wissen sollte man auch, dass auf dem ca. 2,5km langen Rundweg etwa 120 Höhenmeter zu bewältigen sind und dafür festes Schuhwerk von Vorteil ist.

Während der Tour besteht die Möglichkeit zu anderen Caches zu gelangen. Zu empfehlen wären Beispielsweise GC2B36P, GC2F61E, GC107D7 und GC28AED.

Am Start bei N50°19.038 E07°33.985 befindet sich die Infotafel Einführung.
Lies die Info auf der Tafel genau durch und beantworte dann die
erste Frage :Vor wie viel Millionen Jahren wurde der Grundstein für diese Landschaft gelegt?

Wenn du vor der Einführungstafel stehst, nimm bitte den linken, schmalen Wanderweg, der parallel zur alten Römerstraße verläuft, um zur nächsten Station zu gelangen.

An der nächsten Station bei N50°18.810 E07°34.326 findest du die Kühbornquelle und eine Schutzhütte vor.
Meine
zweite Frage lautet hier, was ist eine Schuttquelle?

Ebenfalls an dieser Station kannst du mir gleich die
dritte Frage beantworten. Ich möchte die Höhe der Quellöffnung (vom Boden aus, bis zur Rohroberkante gemessen) von dir wissen.
Wie die Messung durchgeführt wird, kannst du aus dem Foto (Messen der Quellöffnung) ersehen!

Jetzt geht es auf ca. 382 m steil bergauf, in Richtung „Kühkopf“.

Bei N50°18.608 E07°34.068 angekommen, beantworte meine
vierte Frage, die da lautet: Wo sind Fossilien häufig zu finden?

Und gleich noch die
fünfte Frage:
Welche Gesteinsart ist am häufigsten zu finden?

Geh nun weiter in Richtung Schutzhütte, ca. 50 m NO, dort gibt es die Möglichkeit einer herrlichen Aussicht auf Koblenz und Umgebung!

Weiter geht es auf dem Schotterweg bis zum markanten Baumstumpf mit der Aufschrift „Turm“.
Bei N50°18.625 E07°34.002 solltest du nach rechts abbiegen, es geht ziemlich steil bergab.

Bei N50°18.771 E07°33.958 beantwortest du mir bitte die
sechste Frage:
Als was wird der „Kühkopf“ geologisch bezeichnet?

Folge nun dem Schotterweg weiter bergab bis zum WP N50°18.958 E07°33.836, wo du in Richtung Fosthaus Kühkopf abbiegen wirst.
Jetzt bist du wieder in der Ausgangsposition und kannst dich bei Bedarf im Forsthaus Kühkopf stärken.






Um diesen Earthcache loggen zu können, beantworte bitte vollständig alle Fragen!

Die Antworten, welche übrigens alle vor Ort zu finden sind, sendest du bitte per (GC - email) an mich.

Bitte sofort (ohne auf meine Bestätigung zu warten) loggen! Sollten deine Antworten nicht richtig sein, werde ich mich bei dir melden.

Es wäre schön, wenn du deinem Log ein Bild von dir oder/und deinem GPSr beifügen würdest. (keine Logbedingung)


Logs, welche die Bedingungen nicht erfüllen, sind hier unerwünscht!

Deepblue53 wünscht euch allen viel Spaß.


Als Bezugsquelle für obige Beschreibung diente in erster Linie das Internet (Wikipedia, usw.).
Bei den Fotos im Listing handelt es sich um Eigenaufnahmen.


Additional Hints (Decrypt)

Uvajrvf süe Zhamrrnare : Frvg qrz 09.02.13 orsvaqrg fvpu nhpu rva Zhamrr nhs qre Eüpxfrvgr qre Vasbgnsry nz Fgneg !
"Fpnaa sbe (sbhe) cbvagf !"
Zrue Vasb orv : jjj.zhamrr.pbz / jjj.zhamrrpyho.qr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

182 Logged Visits

Found it 181     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 106 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.