Skip to Content

<

Neulinger Dolinen NSG 🌍

A cache by Kirschbaumpuma Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/14/2012
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


KURZINFO

Dies ist ein EarthCache ohne Informationstafeln vor Ort. Es sind 5 Wegpunkte anzulaufen.
Die Distanz vom Parkplatz bis zum letzten Wegpunkt betrÀgt annÀhernd etwa 1000m.
Der Parkplatz, siehe Wegpunkt W1, liegt neben dem Tradi »Eichbrunnen« (GC80114).
Zum EC gibt es einen Bonus (GC46WGD), dieser lĂ€ĂŸt sich auf dem RĂŒckweg finden.

NEULINGEN

Die Gemeinde Neulingen ist ein Zusammenschluss der bis 1974 eigenstĂ€ndigen Gemeinden Bauschlott, Nußbaum und Göbrichen. Der neue Gemeindename wurde in Anlehnung an einen Ort auf dem heutigen Naturschutzgebiet »Neulinger Dolinen« gewĂ€hlt. Diese Siedlung war auf Kalkboden gebaut worden und durch eindringendes Wasser sowie das hohe Gewicht der HĂ€user in die Erde eingebrochen. Zentrum der Gemeinde Neulingen ist der Teilort Bauschlott.

DAS DOLINENFELD

Die Landschaft ist flach hĂŒgelig und es finden sich zahlreiche Dolinen und ErdfĂ€lle. Die 12,5 Hektar große Wiesenlandschaft im Enzkreis befindet sich in einer abflusslosen Senke und gehört zum Naturraum Kraichgau. Erdgeschichtlich entstammt die Formation der Trias. Das Dolinenfeld ist infolge seiner GrĂ¶ĂŸe das einzige geologische Naturdenkmal welches im Enzkreis auch als Naturschutzgebiet (NSG) ausgewiesen ist.

Einst existierte hier im Mittelalter eine Siedlung. Um das Jahr 1370 mussten die Bewohner aufgrund mehrerer ErdeinstĂŒrze diese verlassen und die Ortschaft am Ende aufgeben. Die geologischen Naturereignisse wurden von der damaligen Bevölkerung zeitentsprechend gedeutet. Aufgrund der Unkenntnis in jenen Tagen endeten ihre Gedanken in dem Aberglaube, hier existieren diverse Höhlengeister die ĂŒber gewaltige KrĂ€fte verfĂŒgen, Gesteinsmassen verschieben zu können. Ausserdem wĂŒrden diese Höhlengeister Menschen fressen nachdem sie diesen zuvor der Kopf abgerissen hĂ€tten.

DOLINEN

Bei Dolinen handelt es sich um natĂŒrliche, meist trichterförmige EinstĂŒrze oder Mulden, die sich hĂ€ufig in Karstgebieten bilden. Karst ist eine Gesteinsformation, die durch Lösung und AusfĂ€llung des Gesteins unter Einfluss von Wasser geschaffen wird. Zur Verkarstung neigende Gesteine sind vor allem Carbonatgesteine, insbesondere Kalk- und Salzgesteine. Die im Neulinger Dolinenfeld sichtbare Aneinanderreihung mehrerer ErdfĂ€lle und Schlucklöcher ist durch eine Auslaugung von Muschelkalkschichten in ungefĂ€hr 40-50m Tiefe entstanden. Das Wort Doline stammt vom slowenischen Wort "dolina" ab und bedeutet im Ursprung "Tal". Es gibt zwei Arten von Dolinen, Einsturzdolinen und Lösungsdolinen. Hier in der Region sind beide Erscheinungsformen unmittelbar nebeneinander vorhanden.

Einsturzdolinen entstehen wenn unterirdische HohlrĂ€ume sich durch Wassereinwirkung vergrĂ¶ĂŸern, diese dann zusammenbrechen und die darĂŒberliegende OberflĂ€che einbricht und nachstĂŒrzt (Eisinger Loch). Lösungsdolinen bilden sich, wenn an natĂŒrlichen Bodendellen und Wasserversickerungsstellen Salz, Gips oder Kalk aufgelöst und Erdreich abgeschwemmt wird. Dabei entstehen Schlucklöcher und Trichter (Neulinger Dolinen).

DAMALS UND HEUTE

In frĂŒheren Zeiten, als das Umweltbewußtsein noch nicht so ausgeprĂ€gt war wie heute, wurden diese Trichter als willkommene SchuttabladeplĂ€tze benutzt. Man entsorgte dann so ziemlich alles in diese Löcher, von Bauschutt ĂŒber GartenabfĂ€lle bis hin zu HausmĂŒll.

Dolinen sind wertvolle Biotope mit einem speziellen Mikroklima und bieten einen außergewöhnlichen Lebensraum fĂŒr Tiere und Pflanzen. Sie haben meist direkten Kontakt mit dem Grundwasser. Daher sind Dolinen seit 1992 nach dem Naturschutzgesetz von Baden-WĂŒrttenberg besonders geschĂŒtzt und dĂŒrfen nicht betreten oder verfĂŒllt werden.

VOR ORT

Das Dolinenfeld ist ĂŒber gut ausgebaute Wege zu erreichen. Die Neulinger Dolinen vermitteln anschaulich und nachvollziehbar wie es zur Entstehung der einzelnen Trichter und der GelĂ€ndebewegung kommt. Wer mit offenen Augen ein StĂŒck am Dolinenfeld entlang geht, dem zeigt und erschliesst sich die abflusslose GelĂ€ndestruktur am Besten. Die Lage einiger grĂ¶ĂŸerer Dolinen und deren Ausdehnung ist im Sommer teilweise unter den BlĂ€ttern von BĂ€umen verborgen. Ein Besuch im Herbst und Winter gibt oft mehr Einblicke. Die Bildergalerie vermittelt einen Eindruck davon was sich auf dem Dolinenfeld befindet. Es empfiehlt sich von den Neulinger Dolinen eine kleine Wanderung zur etwa zwei Kilometer entfernten Doline »Eisinger Loch« (GCQ9GX) zu machen. Das alte Eisinger Loch bildet einen ebenso sehenswerten wie spektakulĂ€ren ĂŒber 20 Meter tiefen Einbruch, der (ganz offiziell erlaubt!) begehbar ist.


LOGBEDINGUNGEN

Um dich Online eintragen zu dĂŒrfen musst du insgesamt 6 Fragen beantworten. Am Ort selbst wirst du vergeblich nach Schildern mit den Lösungen darauf suchen. Ein GespĂŒr fĂŒr die Geologie der Landschaft und eine entsprechende Beobachtungsgabe sind bei diesem EarthCache wesentlicher Bestandteil fĂŒr eine erfolgreiche Beantwortung. Du brauchst auch kein Metermaß mitzunehmen, es reicht vom Weg aus ĂŒber den Daumen zu peilen und dann auf eine gerade Zahl zu runden. Sobald du alle 6 Antworten an mich ĂŒbermittelt hast bist du sofort und direkt im Anschluss daran berechtigt zu loggen.

FOTOLOG

Bilder im Log eines EC werden stets gerne gesehen! Du hast also auch die Möglichkeit mit einem Foto zu loggen. Dies ist selbstverstĂ€ndlich optional, freiwillig und keine Bedingung um dich bei diesem EarthCache Online eintragen zu dĂŒrfen. Da diese Landschaft bis heute durch die Dolinen beeinflusst wird wĂ€re es großartig, wenn du ein aktuelles Foto zu deinem Log hochladen wĂŒrdest. Vielleicht ist es genau dein Bild das ĂŒber die Jahre hinweg dokumentiert, wie es hier zuvor einmal ausgesehen hat.

6 FRAGEN

(A) Nahe am Startpunkt W3 befindet sich ein Dolinentrichter.
Welchen ungefÀhren Durchmesser hat dieser Trichter?

(B) Überblicke vom Punkt W4 aus das gesamte Dolinenfeld.
In welcher Himmelsrichtung befindet sich der tiefste Punkt der FlÀche?

(C) Am Wegpunkt W5 befindet sich ein lÀngliches Schluckloch.
Wie viele BĂ€ume befinden sich innerhalb dieser Dolinenform?

(D) Geologische VerÀnderungen trennen BÀume vom Grundwasser wodurch sie absterben.
Wie viele dieser toten BĂ€ume, jetzt Insektenhotels, siehst du vom Wegpunkt W6 aus?

(E) Am Punkt W7 kannst du einen Zufluss entdecken der in einer Doline verschwindet.
Wie weit ist dieser Zulauf vom Weg entfernt und was befindet sich genau dazwischen?

(F) Neulingen hat seinen Namen in Anlehnung an die im Mittelalter hier aufgegebene Siedlung.
Wie hieß diese anno 1370 in den Dolinen eingebrochene und verschwundene Ortschaft?

LOGGEN

(1) Sende mir eine kurze E-Mail (Kontaktformular auf meiner Profilseite) mit den Antworten*
(2) 
 und logge! Du brauchst nicht auf eine Logfreigabe bzw. Logerlaubnis zu warten.
(*) Sollte eine Antwort unzureichend oder fehlerhaft sein melde ich mich bei dir.
(§) Ein Logeintrag ohne die entsprechenden Antworten ist unzulÀssig.

BONUS

Wenn du vor Ort alle Fragen beantwortet hast und zu deinem Cachemobil zurĂŒck gehst,
dann kannst du auf dem RĂŒckweg dorthin noch einen Mini-Multi-Peil-Cache machen.
Dieser Link fĂŒhrt zum Bonus-Cache GC46WGD Neulinger Dolinen »Das letzte Haus«.

BITTE BEACHTE:

Die Dolinen liegen in einem Naturschutzgebiet. Vor Ort gelten die ausgeschilderten Ge- und Verbote der dort angebrachten Schutzgebietsverordnung. In der DĂ€mmerung und bei Nacht das Dolinenfeld bitte nicht aufsuchen, im gesamten Gebiet sind mehrere und regelmĂ€ĂŸig genutzte Einrichtungen des Jagdschutzes installiert. Hunde sind an der Leine zu fĂŒhren.



Zum EinfĂŒgen des Banners in dein Profil den folgenden HTML-Code kopieren
und hier bei »Profilinformation« in das Feld Â»Ăœber« [Visit Link] einsetzen:
<a href="http://coord.info/GC3YWF1"target="_blank"><img src="http://www.123gif.de/gifs/planeten/planeten-0300.gif"/></a>

Additional Hints (Decrypt)

Üore qra Yvax »Mhtruöevtr Jrofvgr« orxbzzfg qh jregibyyr "Jrvgrer Vasbezngvbara" (bora)

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

292 Logged Visits

Found it 289     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 160 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.