Skip to Content

Traditional Geocache

Steinmühle im Schlenzetal

A cache by magesi,adopt by Juri73 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/24/2012
In Sachsen-Anhalt, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Steinmühle im Schlenzetal
+++Der Cache befindet sich nicht auf dem Mühlengelände +++ Lebendige Traditionen

Historische Spuren

Einige Informationen zur Steinmühle im Schlenzetal



Am Ausgang der Wüstung Rulsdorf bei Polleben entspringt in schmalem Graben die „Pollebener Schlenze“ aus der Erde – sie verstärkt sich durch ein vom Westen zu ihr stoßendes Rinnsal mit dem stolzen Namen „Donau“ so weit, dass sie die erste der Schlenz-Mühlen (Obermühle) treiben kann, die sich hier einst in stattlicher Zahl am Bache aufreihten. Später vereinigt sich mit ihr kurz vor Helmsdorf der Ritzebach.

„In der Pollebener Flur, in den malerischen Winkeln des Tales unter hohen Bäumen versteckt, träumen und sinnen die Schlenze-Mühlen am murmelnden Bächlein einer besseren, d. h. wasserreicheren Zeit nach. Die Wassermühlen sind die Obermühle am Bahnhof, die bis vor wenigen Jahren noch gangbar war, die Bornmühle an der Saugrund und die Steinmühle. Die schon nahe bei Helmsdorf liegt, dort wo der Augsdorf Bach in die Schlenze fällt.
Sie alle können vom Kampf mit den Gewalten der Natur erzählen. Die Obermühle wechselte von 1860 – 1890 zehnmal ihren Besitzer, die Bornmühle ging am Wassermangel zugrunde. Doch noch dreht sich das Rad der Steinmühle, dort wo sich der breite Rücken des Sehringsberges nach Westen verschiebt, dessen Hang dicht bewaldet ist…“ (aus Wanderungen durch die Grafschaft Mansfeld. Saalisches Mansfeld).
Vor dem Gehöft der Steinmühle stehen drei alte Bäume: zwei Linden – man erzählt, sie seien um 1815 gepflanzt worden und eine Trauerweide, die auch schon ca. 70 – 80 Jahre alt ist. Die Bäume stehen unter Naturschutz.

Im Schlenzetal gab es einstmals 13 Wassermühlen, von denen nur die Steinmühle bei Polleben „überlebt“ hat. Sie wurde erstmals im Jahre 1593 urkundlich erwähnt und ist die letzte betriebsfähige Wassermühle an der 15 Kilometer langen Schlenze. Die Steinmühle erhielt 1834 ihre jetzige Gestalt. Sie liegt zwischen Polleben und Helmsdorf. Seit 400 Jahren wird hier die Wasserkraft zum Antrieb der Mühle genutzt. Noch heute finden Schauvorführungen statt.

Die heutigen Besitzer sind die Brüder Matthias und Uwe Ackermann. Nach dem Tod ihres Vaters Gerhard Ackermann, der Müller in der vierten Generation war, übernahmen sie die Mühle von ihrem Vater, der seit 1922 Eigentümer der Steinmühle war. Die Brüder haben sich das Ziel gesetzt, die Mühle weiterhin zu erhalten.

Dieser Cache läßt sich sehr gut mit "An der Bockwindmühle" verknüpfen.

Die Bockwindmühle
Klicke hier

Wer mehr über die Mühlentradition im Schlenzetal erfahren möchte!
Klicke hier

Aktivitäten zum Tag des offenen Denkmals
Teilnahme am Deutschen Mühlentag 2016
Aktivitäten am Deutschen Mühlentag 2016
Besichtigung mit Erläuterungen, Vorführung der historischen Steinschrotmühle, Bewirtung

Hier noch ein weiterer Hinweis!
Außerhalb der Aktivitäten zum Mühlentag kann die Steinmühle nur nach Voranmeldung besichtigt werden.


Das Mühlrad


Nun zum Cache
Wer die Hinweise und vor allem die eingestellten Fotos beachtet, braucht sich nicht nur auf die Koordinaten verlassen. Diese sind mehrmals mit einem Oregon 550t - bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen - gemessen und sollten auf den Lageort des Cache gut hinweisen. Die GPS Genauigkeit lag bei 4m (Durchschnittswert).


Blick von der Mühle in Richtung Cache


Blick vom Cache in Richtung Mühle

Von den angegebenen Parkplatzkordinaten sind es etwa 200m bis zum Cache, ohne nennenswerte Anstiege und auf einem Wiesenweg. Dieser ist gut zu gehen. Besucher mit Kinderwagen und/oder von Rollifahrern sollten die ehemalige Bahntrasse der Hettstedter Eisenbahn nutzen.

Viel Spass beim Suchen.
Liebe Grüße
magesi

Was uns unter den Nägeln brennt
Wir bitten um Beachtung


Leider ist es in jüngster Vergangenheit immer wieder vorgekommen, dass einige Regeln verletzt wurden. Dazu gehört, dass Geocacher die Cachedosen sorglos behandeln und vor allem die in/out Vereinbarung nicht beachten. Einige wollen einfach nicht die Regel einhalten, immer dann, wenn ein Gegenstand aus dem Cache entnommen wird, auch wieder einen Gegenstand hineinzulegen. Deren Einhaltung ist deshalb so wichtig, weil Nachfolger natürlich auch gern eine gut bestückte Cachedose vorfinden wollen. Insbesondere Kinder sind immer wieder enttäuscht, wenn sie ihre vorbereitete „Kleinigkeit“ nicht tauschen können, weil die Cachedose nichts zum Tauschen beinhaltet. Andere behelfen sich damit, dass in den Cache Bonbons oder Kekse hineingelegt werden. Nicht nur aus hygienischen Gründen ist dies nicht gestattet! Und wiederum andere benutzen Cachedosen für eigene Werbezwecke, indem sie hier Visitenkarten oder Werbeprospekte unterbringen wollen. Zu guter Letzt ist unlängst geschehen, dass Streichhölzer und Zigaretten in einem Cache abgelegt wurden. Wer so etwas macht, handelt verantwortungslos! Als Owner von nunmehr 24 gut ausgestatteten Cachedosen ist es uns ein nochmaliges Anliegen, auf derartige Missstände hinzuweisen, um diese - so weit wie möglich - auszuschließen.

Für alle Geocacher, die Mühlencaches besonders interessant finden!
Nicht sehr weit entfernt und in einem reizvollen Gebiet am Petersberg bei Halle (Saale) und im Unterharz bei Ritzgerode wurden vier weitere Mühlencaches gelegt, deren Besuch sich bestimmt lohnt.

Für den Direktzugriff zu den Mühlencaches
Krosigker Wassermühle und
Krosigker Bockwindmühle
Mühlenblick
An der Bockwindmühle
klicke hier:

Krosigker Wassermühle
Krosigker Bockwindmühle
Mühlenblick
An der Bockwindmühle

Noch ein Hinweis
Ihr befindet euch hier zwar nicht in einem Naturschutzgebiet, achtet bitte trotzdem Pflanzen und Tiere, insbesondere die unter Naturschutz stehenden Bäume. Und noch etwas! Das Betreten des Mühlenobjektes ist ohne Zustimmung durch die Eigentümer nicht gestattet.



In der letzten Zeit ist uns aufgefallen, dass häufig Travel Bugs und Geocoins verschwinden. Liegt das daran, weil viele Geocache-Neulinge nicht wissen, was sie da gefunden haben??? Falls du nicht weißt, was ein TB/Coin ist, dann schau bitte nach!!!
TravelbugGeocoin
Solltest du in diesem Cache einen TB/Coin finden oder ablegen, dann vergiss bitte nicht zu loggen.


Besucherzaehler
Besucherzähler

Additional Hints (Decrypt)

Nhs qre refgra Hzfpuyntfrvgr qrf Ybtohpuf svaqrg vue rvara DE Pbqr. Qnzvg xöaag vue rvara GO ybttra.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

234 Logged Visits

Found it 225     Write note 8     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 19 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 8/15/2017 10:06:29 AM Pacific Daylight Time (5:06 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page