Skip to content

<

Die Rübeländer Tropfsteinhöhlen -Die Baumannshöhle

A cache by Pfläumschen Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/03/2013
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Rübeländer Baumannshöhle



(Quelle Bild: www.harzer-hoehlen.de)


Im Devon war dieses Gebiet der Grund eines Meeres. Auf dem Untergrund bildeten sich Spalten und Risse, so dass unter der Wasserfläche Vulkane entstanden.
An den, durch Lavaergüsse bis über den Meeresspiegel reichenden, Vulkanen bildeten sich Riffe. Korallen und andere Organismen bildeten so über die Zeit den Grundstein für das Kalksteinpaket.
Als sich der Harz herauszuheben begann zerbarsten die Gesteinspakete und Klüfte entstanden. So wurden Teile des nun zerbrochenen Kalksteinpakets an der Oberfläche freigelegt.
Diese Oberfläche löste sich im Tertiär auf, Dolinen bildeten sich, das Wasser versank und es bildeten sich erste Hohlräume.
Während nun die Bode begann sich in die Kalksteinoberfläche einzuschneiden, drang ein Teil des Flusswassers in die Karstspalten ein und erste wasserdurchspülte Höhlen bildeten sich.
Da sich das Bodetal weiter einschnitt und zunehmend tiefer wurde leerten sich diese nun höher gelegenen Hohlräume und trockneten. Durch das Gestein dringendes Wasser von oben bildeten sich erste Tropfsteine und Sinter. Dieses eindringende Wasser hinterliess einen eindrucksvollen "Wasserfall" in dem obersten Raum der Höhle in der Nähe des Ausganges. Der ständige Wasserstrom erweiterte die hohlen Räume durch Auswaschung stetig - bis heute! Auch zirkuliert in den tieferen Etagen der Höhle immernoch Wasser. Die in der Nähe befindlich Hermannhöhle entstand zusammen mit der Baumannshöhle als ein Höhlensystem. Dieses wurde aber im Verlauf der Zeiten durch die Einschneidung des Bodetals von einander getrennt.


Seit 1646 finden in der Baumannhöhle organisierte Führungen statt. Sie ist somit eine der ältesten Besuchern zugänglich gemachten Höhlen. Ihr Namensgeber, der Bergmann Friedrich Baumann entdeckte sie. Er war auf der Suche nach Erzen, als er die Höhle voller Stalagmiten und -titen entdeckte.
Zuerst entdeckte er dabei einen großen Raum. Das ist der heutige Goethesaal. Diesen Saal kann man gerne als Standesamt nutzen. Ein sicher besonderer Ort sich zu trauen. Auch Theateraufführungen finden darinnen statt.
Leider erlosch Baumanns Lampe bei der Befahrung der Höhle, so dass er gezwungen war in völligem Dunkel den Ausgang wieder zu finden. Dies Unterfangen dauerte sehr lang - kam jedoch zu einem vorläufig guten Ende.


(Quelle Text: Pfläumschen )

* * * * *


(Quelle Bild: Pfläumschen )

Zu den Aufgaben:





1. Im Devon war das Gebiet mit Meer bedeckt. Vulkane entstanden, an deren Flanken sich Riffe bildeten. Daraus entstand ein Kalkpaket, dessen maximale Stärke bei circa wieviel Metern anzusiedeln ist?
Diese Information findet ihr im Eingangsbereich der Höhle an einer Informationstafel.

2. Wann hob sich der Harz heraus, so das die Klüfte entstehen konnten?
Auch diese Information findet ihr im Eingangsbereich der Höhle an der Informationstafel.

4. Während der Führung wird erklärt, warum in den tieferen Bereichen der Höhle mehr und in den höher gelegenen Hohlräumen weniger Tropfsteine wachsen.
Woran liegt das?
(Wer den EarthCache, nicht aber die Höhle, besuchen will kann sich die Antwort auf diese Frage auch herleiten, wenn man die Entstehung der Höhle bedenkt.)

5. Peile bitte vom Touristenausgang zum Eingang der Höhle. Wie weit liegen die beiden auseinander und welcher Winkel ergibt sich daraus?
(Zum Beispiel: 123m und 45°)

6. Das (freiwillige, aber durchaus gewünschte) Foto. Es muss nicht, aber kann, das Foto sein, dass in der Höhle gemacht wird.


Sendet mir Eure Antworten an meinen Account und loggt sofort. Ich melde mich, falls Klärungsbedarf besteht!




(Quelle Bild: pitopia.de)
*********************************************************************************

Link zu den Öffnungszeiten



(Quelle Bild:www.karstwanderweg.de)

Die Rübeländer Höhlen haben manchmal im Wechsel geöffnet. Informiert Euch bitte vorher über die Öffnung, findet die Infos eventuell auch in der Herrmannhöhle oder kontaktiert mich, um eine Lösung zu finden.

Additional Hints (No hints available.)