Skip to Content

<

Bergbauloren

A cache by Wetterputzer Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/17/2013
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Bergbauloren

Loren

Bereits seit dem frühen Mittelalter wird in Berchtesgaden Salzbergbau betrieben. 

Im Bergwerk selbst existiert noch heute eine Grubenbahn mit einer Spurweite von 560 mm. Für den Bahnbetrieb fallen überwiegend Material- und Abraumtransporte an, der Abraum wird allerdings untertage wieder verkippt.
Für den Bahnbetrieb sind insgesamt 11 Grubendieselloks vorhanden, die aber nur sehr selten ans Tageslicht kommen. Kleinere Reparaturen an den Loks können in einer Untertagewerkstatt getätigt werden, nur bei Materialtransporten und für umfangreiche Wartungsarbeiten kommen die Loks ans Tageslicht. Für den Grubenbetrieb sind sämtliche Loks mit einem Abgasfilter ausgerüstet worden.
Die Gleislänge im gesamten Bergwerksbereich beträgt etwa 35 km, außerdem sind über 200 Förderwagen sowie verschiedene kleine Flachwagen vorhanden.

Ein Besuch des Salzbergwerkes ist empfehlenswert. Als Schlechtwetterprogramm muß man sich allerdings auf eine längere Wartezeit einstellen.



 Bergwerk selbst existiert noch heute eine Grubenbahn mit einer Spurweite von 560 mm. Für den Bahnbetrieb fallen überwiegend Material- und Abraumtransporte an, der Abraum wird allerdings untertage wieder verkippt. Für den Bahnbetrieb sind insgesamt 11 Grubendieselloks vorhanden, die aber nur sehr selten ans Tageslicht kommen. Kleinere Reparaturen an den Loks können in einer Untertagewerkstatt getätigt werden, nur bei Materialtransporten und für umfangreiche Wartungsarbeiten kommen die Loks ans Tageslicht. Für den Grubenbetrieb sind sämtliche Loks mit einem Abgasfilter ausgerüstet worden, außerdem besitzen die beiden Schöma-Loks eine Kamera in der Motorfront, über einen Monitior kann der Lokführer so die Strecke beobachten. Die Gleislänge im gesamten Bergwerksbereich beträgt etwa 35 Km, außerdem sind über 200 Förderwagen sowie verschiedene kleine Flachwagen vorhanden. Die überwiegende Zahl der Grubenloks sind Deutz-Lokomotiven, obwohl sie an der Motorseite ein Diema-Symbol tragen. Dies hängt damit zusammenvIm Bergwerk selbst existiert noch heute eine Grubenbahn mit einer Spurweite von 560 mm. Für den Bahnbetrieb fallen überwiegend Material- und Abraumtransporte an, der Abraum wird allerdings untertage wieder verkippt. Für den Bahnbetrieb sind insgesamt 11 Grubendieselloks vorhanden, die aber nur sehr selten ans Tageslicht kommen. Kleinere Reparaturen an den Loks können in einer Untertagewerkstatt getätigt werden, nur bei Materialtransporten und für umfangreiche Wartungsarbeiten kommen die Loks ans Tageslicht. Für den Grubenbetrieb sind sämtliche Loks mit einem Abgasfilter ausgerüstet worden, außerdem besitzen die beiden Schöma-Loks eine Kamera in der Motorfront, über einen Monitior kann der Lokführer so die Strecke beobachten. Die Gleislänge im gesamten Bergwerksbereich beträgt etwa 35 Km, außerdem sind über 200 Förderwagen sowie verschiedene kleine Flachwagen vorhanden. Die überwiegende Zahl der Grubenloks sind Deutz-Lokomotiven, obwohl sie an der Motorseite ein Diema-Symbol tragen. Dies hängt damit zusammenm Bergwerk selbst existiert noch heute eine Grubenbahn mit einer Spurweite von 560 mm. Für den Bahnbetrieb fallen überwiegend Material- und Abraumtransporte an, der Abraum wird allerdings untertage wieder verkippt. Für den Bahnbetrieb sind insgesamt 11 Grubendieselloks vorhanden, die aber nur sehr selten ans Tageslicht kommen. Kleinere Reparaturen an den Loks können in einer Untertagewerkstatt getätigt werden, nur bei Materialtransporten und für umfangreiche Wartungsarbeiten kommen die Loks ans Tageslicht. Für den Grubenbetrieb sind sämtliche Loks mit einem Abgasfilter ausgerüstet worden, außerdem besitzen die beiden Schöma-Loks eine Kamera in der Motorfront, über einen Monitior kann der Lokführer so die Strecke beobachten. Die Gleislänge im gesamten Bergwerksbereich beträgt etwa 35 Km, außerdem sind über 200 Förderwagen sowie verschiedene kleine Flachwagen vorhanden. Die überwiegende Zahl der Grubenloks sind Deutz-Lokomotiven, obwohl sie an der Motorseite ein Diema-Symbol tragen. Dies hängt damit zusammen

.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

2,581 Logged Visits

Found it 2,532     Didn't find it 19     Write note 15     Publish Listing 1     Needs Maintenance 6     Owner Maintenance 8     

View Logbook | View the Image Gallery of 118 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.