Skip to Content

This cache has been archived.

Clean-Air: English version below:

Hallo Cacheowner

Dieser Cache wird archiviert, weil er schon lange deaktiviert ist und keine Wartung durchgeführt wurde.

Gruss
Clean-Air / Cache Reaper

ACHTUNG: Bei Rückfragen wende dich nicht an Clean-Air, sondern an den Reviewer, der den Cache publiziert hat oder an einen aktiven Reviewer.

Hi cacheowner

This cache is archived because it has been deactivated for a long time and no maintenance has been done.

Best regards
Clean-Air / Cache Reaper

Note: If you have any questions, don't contact Clean-Air but the Reviewer who has published your cache or an active reviewer.

Log created by TheGrimReaper GSAK macro

More
<

Der Seefelder

A cache by Yellow-Wolf Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/10/2013
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache ist dem Restaurant "blindekuh" gewidmet.

Er handelt aber auch von der Liebe, die alle Hindernisse und kulturelle Barrieren überwinden kann. So hat manch Verliebter schon eine Fremdsprache gelernt, um mit seiner Liebsten flirten zu können.

Der Cache leicht zu finden, herumstehende Horden von Muggels können die diskrete Bergung der Box aber erschweren, deshalb der Schwierigkeitsgrad 2.

(Das Betreten des Grundstücks ist erlaubt.)


Ich mag Kühe, sei es wegen der Milch, den Steaks, ihrem liebevollen Blick oder einfach nur wegen ihrer stets ausgeglichenen Art. Und ich mag auch wie sie muhen!

Zum Restaurant:

Das Restaurant „blindekuh“ wurde im Jahre 1999 in Zürich in einer ehemaligen Methodistenkapelle von vier blinden Initianten eröffnet. Träger dieses Dunkelrestaurants ist die gemeinnützige Stiftung "Blind-Liecht".

Das Konzept "blindekuh" wurde bereits mehrfach erfolgreich kopiert. Nach der Eröffnung des weltweit ersten Dunkelrestaurants, der „blindekuh“ Zürich, im September 1999 folgten im April 2001 die "Unsicht-Bar" in Köln und im Juni 2002 das "Nocti Vagus" in Berlin. Im September 2002 öffnete die "Unsicht-Bar" in Berlin, im September 2004 folgte dann das "Dans le Noir" in Paris, gefolgt vom "Taste of Darkness" im Dialogmuseum in Frankfurt, und das "Dans le Noir" in London. Im Februar 2005 öffnete die „blindekuh“ in Basel und im September 2006 wurden die "Unsicht-Bar" in Hamburg und im November 2006 das "Dans le Noir" in Moskau eröffnet. Inzwischen hat sich das Konzept auch ausserhalb Europas durchgesetzt.

Die Unternehmen „blindekuh“ sind selbstragend, d.h. sie werden nicht staatlich subventioniert. Das Konzept ist personalintensiv, weil einerseits die Abläufe im Dunkeln erschwert sind und anderseits die Gäste einen höheren Informations- und Betreuungsbedarf aufweisen, als in der konventionellen Gastronomie. Die Stiftung "Blind-Liecht" macht Einiges zur Förderung des Dialoges und des gegenseitigen Verständnisses zwischen Blinden und Sehenden in unserer Gesellschaft.

Kurz zusammengefasst: Erlebnisgastronomie vom feinsten für den Gast und Arbeitsplätze und Integration in die Gesellschaft für Sehbehinderte und Blinde, ohne dass dies den Staat etwas kostet. Und erfunden haben es die Schweizer...

Zur Kuh selber:

Definition: Die Kuh (Substantiv, feminin)
1) Ein weibliches Hausrind (Bos primigenius taurus) das bereits einmal gekalbt hat.
2) Das weibliche Tier bestimmter grosser Säugetiere (z.B. die Elefantenkuh)
3) Schimpfwort (Umgangssprache, abwertend) für eine Frau, über die man sich geärgert hat.

Chüe sind toll, das schläckt kei Geiss wägg!

Additional Hints (Decrypt)

AVPUG orv, na bqre va qre cenpugibyy orznygra Xhu!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.