Skip to Content

This cache has been archived.

Apophis2: und ab ins Archiv ......

[:(][:(][:(]

More
<

History - Fort de Mutzig 2. Edition

A cache by Apophis - Reisen Send Message to Owner Message this owner
Hidden : Sunday, 19 January 2014
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Erste Ausfahrt nach Mutzig


19. Januar 2014 HISTORY - FORT DE MUTZIG 2-1



Zweite Ausfahrt nach Mutzig


Neuer Termin :
25. Januar 2014 HISTORY - FORT DE MUTZIG 2-2

26. Januar 2014 HISTORY - FORT DE MUTZIG 2-2


... aktuell sind noch 9 Plätze frei ...


FORT DE MUTZIG - FESTE KAISER WILHELM II (1893-1918)

AUSFLUG DER BESONDEREN ART VON GEOCACHER FÜR GEOCACHER

Eine kaiserliche Feste


Die Entscheidung eine Feste in Mutzig zu erbauen, wurde im Januar 1893 von Kaiser Wilhelm II getroffen. Die ersten Arbeiten begannen im April desselben Jahres. Gemeinsam mit dem Festungsgürtel rund um Straßburg, sollte die Feste Kaiser Wilhelm II. eine wichtige Rolle bei der Verriegelung der Rheinebene gegen die französische Offensive aus Richtung Belfort spielen, um somit einen potentiellen Angriff in den Rücken der in Belgien vorstoßenden deutschen Armee zu verhindern.
Die Feste ist die erste deutsche Befestigung seit der Entwicklung von Melinit - ein neuer Sprengstoff, der im Vergleich zum bisher verwendeten Schwarzpulver eine viel stärkere Zerstörungskraft besitzt.
Es war vorgesehen, fünf Festungsanlagen auf dem Hügel zu errichten, von denen letztendlich lediglich zwei tatsächlich gebaut wurden: das Ostfort (1893) und das Westfort (1895), deren Dreiecksform zu dieser Zeit in Deutschland einzigartig sind.

Eine aufgelöste Festungsform

Der nachfolgende Bau wurde in einer neuen Form angelegt: die einzelnen Bauten (Batterien, Infanterierräume, Beobachtungsstände etc.) werden nun über das Gelände verstreut und durch unterirdische Hohlgänge verbunden. Mit den Jahren vergrößerte sich die Feste Kaiser Wilhelm II. derart, dass sie sich zur größten deutschen Feste ihrer Zeit entwickelte. Zahlreiche technische Neuheiten wurden erstmals in Mutzig eingesetzt – manche von ihnen fanden später größere Verbreitung, andere gerieten in Vergessenheit.

Ein Prototyp für die Festungsanlagen des 20. Jahrhunderts

Zur Zeit des Ersten Weltkriegs ist die Feste von Mutzig die stärkste Festungsanlage in Europa: 22 auf 254 Hektar verteilte Panzertürme boten Schutz für eine Kriegsbesatzung von 7 000 Mann.

Die Feste von Mutzig stellt den Prototyp für Festungsanlagen des 20. Jahrhunderts dar: Beispielsweise für die Maginotlinie, den Ostwall und den Atlantikwall. Bei allen handelt es sich um betonierte, gepanzerte und elektrifizierte Befestigungen.

Wir haben die einzigartige Chance bei dieser Sonderführung den

unrestaurierten Teil dieser riesigen Anlage zu begehen und

fachkundlich erklärt zu bekommen.

Auch Fragen kann man jederzeit stellen.



Programm in diesem Jahr:

Ostfort
Friedenskaserne
Schützengräben 7, 8, 11, 12 mit Infanterieräumen
Kriegskaserne 3

Wichtiger Hinweis: Es steht kein Besuch eines Caches auf dem Programm !!!!



Abfahrt um: 6.30 Uhr
geplante Rückkehr: 20.00 Uhr
Maximale Teilnehmerzahl: 40
Zeit der Führung: ca. 7-8 Std.
Weglänge ca. 5-6km

Teilnahme nur möglich mit gültiger Fahr- und Eintrittskarte - erhältlich beim Owner

Teilnahme möglich ab 16 Jahren
Gutes Schuhwerk ist erforderlich
Ohne Taschenlampe kein Einlass
Verpflegung nicht vergessen / Pause wird im Gelände eingelegt
Kamera nicht vergessen

TEILNAHME AUF EIGENE GEFAHR ! ! !



Die Personen auf der Warteliste vom letzten Besuch haben die Möglichkeit, sich innerhalb von einer Woche den Platz zu sichern, danach erfolgt die Platzvergabe nach den eingegangen "will attend"'s.


Aktuelle Teilnehmerliste 2013



Weitere Infos:



Wir werden gemeinsam mit einem 4-Sterne Reisebus von den Listing Koordinaten nach Mutzig aufbrechen. Dort werden wir uns in zwei Guppen teilen und getrennt die Anlage besichtigen.

Wie auch im letzten Jahr bitte ich Euch die Kosten pro Person von 42.-Euro für den Bus und Eintritt vorab auf folgendes Konto zu überweisen.

Manfred Maresch
Geocaching
Kto 30 142 008
BLZ 600 69858
Enztalbank
IBAN: DE91600698580030142008
BIC: GENODES1VAI

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

82 Logged Visits

Write note 21     Archive 1     Will Attend 49     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Announcement 9     

View Logbook

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.