Skip to Content

<

Zigeunerstock

A cache by Major Bricks Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/27/2014
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Sage vom Zigeunerstock

(entnommen aus dem Buch "Rund um den Zeilberg" von Fritz Klemm, 1988)

Neben der Bundesstraße 303, auf Höhe der Abzweigung nach Altenstein, steht unweit der Kreuzung in einer Waldabteilung gleichen Namens das älteste Marterl des ehemaligen Landkreises Ebern, der "Zigeunerstock". Dort führte im Mittelalter die Zeilberghochstraße von Altenstein kommend vorbei und senkte sich nach Wasmuthhausen zu ins Tal. Wo der Wald endet, kreuzte sie an der "Alten Maut" die Weinstraße. Um jenen stark verwitterten Bildstock rankt sich eine düstere Sage.

An dieser Stelle sollen sich häufig Zigeuner gelagert haben, weil sie innerhalb der Ortschaften keine Bleibe fanden und sich mit Vorliebe in der Nähe von Handelsstraßen herumtrieben. Das fahrende Volk bestritt seinen Lebensunterhalt neben dem Siebmachhandwerk und der Scherenschleiferei hauptsächlich durch Betteln in den umliegenden Ortschaften. Zwei der Zigeuner gerieten nun beim Verteilen der Beute in heftigen Streit. In der Hitze des Gefechtes schlugen die beiden Streithähne so heftig aufeinander ein, daß sie gleichzeitig tot umfielen. Um einer Strafe zu entgehen, floh die ganze Sippe und ließ die Toten unbestattet liegen. Erst nach Tagen begruben Fuhrleute die beiden Erschlagenen und ließen über dem Grab den "Zigeunerstock" errichten.

An der Vorderseite des schrägen ruinösen Materials erkennt der Wandersmann neben der Jahreszahl 1609 ein V und ein B, wohl die Anfangsbuchstaben der Vornamen; denn Zigeuner trugen um diese Zeit noch keine Familiennamen. Über einem stilisierten Kopf steht das Kreuzeszeichen. Die Waage der Gerechtigkeit, das Auge Gottes und die Sonne, die jede Untat an den Tag bringt, vervollständigen das Bild.

Der geschichtliche Hintergrund der Sage wird stark umstritten. Wahrscheinlich handelt es sich hier um einen "Schreckstein", der einen Herrschaftsbereich abgrenzte, oder um einen Geleitstein, der anzeigte, wie weit der Landesherr den Fuhrleuten bewaffneten Schutz gewähren mußte.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Cache lässt sich mit dem Auto (Parken bei N 50°11.210 E 010°44.200, unweit des Caches) oder bei einer Wanderung oder Fahrradtour durch die Natur erreichen.
Bitte den Cache nach dem Auffinden wieder gut verstecken.

Der Cache wurde von den oisons übernommen. An diesem Platz muß einfach ein Geocache liegen...



Additional Hints (Decrypt)

Rva nhssäyyvtrf Bowrxg va qre Aäur

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.