Skip to Content

<

Welt der Biotope

A cache by PPete Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/09/2014
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Peilstein ist sehr bekannt für seine Welt der Biotope. Ihr werdet 2 verschiedene bewundern können, ein Trockenbiotop und ein Feuchtbiotop. Sowie einen traumhaften Ausblickspunkt in den Böhmerwald, den Hochwaldblick. Ich hoffe, dass bei eurem Besuch die Natur schon weiter ist, als bei mir zum Zeitpunkt des Versteckens.

Ihr macht den Biotop-Cache am besten zusammen mit 2 anderen Caches:
Der Räuber Schatz vom Drucker Franz
Wolfsfährte
Ich habe darauf geachtet, dass man diese 3 Multis ideal zu einer abwechslungsreichen Wanderrunde kombinieren kann. Findet zunächst Stage 1 vom Räuber Schatz-Cache. Dann könnt ihr zur Stage 1 der Wolfsfährte weiterfahren und dort das Cachemobil abstellen. Ab hier startet dann die Wanderrunde. Etwas später erreicht ihr dann auch die Stage 1 vom Biotope-Cache.

Welt der Biotope solo: ca. 1 h / 200 Höhenmeter
alle 3 Caches zusammen: ca. 3,5 - 4 h / 450 Höhenmeter

Für Freunde von virtuellen GPS-Gschichteln, und die ein Gerät mit Chirp haben: Chirpcache. Der Arme wartet schon seit fast 3 Jahren auf den FTF


Parkmöglichkeit 1 (wenn man auch die Wolfsfährte macht): N 48° 35.656, E 13° 52.465 (neben Straße, hinten bei der Kapelle)
Parkmöglichkeit 2 (wenn man nur Welt der Biotope macht): N 48° 36.144, E 13° 52.751 (bei Jausenstation Eschernhof)

1. TROCKENBIOTOP
N 48° 36.237, E 13° 52.871

Begebt euch also zum ersten Biotop beim Hochwaldblick, wo ihr bei guten Bedingungen einen hervorragenden Ausblick habt! Diese bunte Wiese nennt man Trockenbiotop. Je nach Jahreszeit blühen hier die unterschiedlichsten Blumen und Kräuter. Nur 1 Mal im Jahr wird die Böschung gemäht.
"Die Stille hier heroben wird nur durch das sanfte Vogelgezwitscher, das tiefe Brummen der Hummeln, den Gesang der Grillen und dem neckischen Geplärre von Rudelcachern unterbrochen" steht auf der Holztafel

Wie dem auch sei, peilt den *zweithöchsten* Berg an.
W= Quersumme seiner Höhe
X= Quersumme seiner Entfernung

2. FEUCHTBIOTOP

N48° 36. (W + X)*30 + 76
E13° 53. (2*W*X) - 13

folgt dazu immer dem Dreiländerblickweg bzw. Falkensteinerweg. Nach einiger Zeit werdet ihr dort ein Feuchtbiotop bewundern, mit Libellen, Teichläufern, Wassermolchen. Und diversen Pflanzen wie Schwertlilie, Wollgras und Sonnentau, die sich rund um das Wasser sehr wohl fühlen.

Welcher Bewohner hat einen dunkelorangen Bauch? (Y= 1. Buchstabe)
Und welcher seiner Kumpels ist der Kleinere? (Z= Länge in cm)
Nehmt hier gemütlich Platz, um in Ruhe die Cachekoordinaten auszurechen:

NORD: Headerkoordinaten + W*X +5*Y*Z + 9
OST: Headerkoordinaten + (2*Y + Z - W)*10 + 8

Viel Spaß beim "Biotopen", PPete!!


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

49 Logged Visits

Found it 46     Didn't find it 1     Write note 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 17 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.