Skip to content

<

Halde Haniel

A cache by TeamKooperation Sülztal Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/30/2014
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Halde Haniel - Bottrop




Parken kann man am Besten bei N51° 32.493 E006° 52.705.


Die Halde Haniel in Bottrop ist eine der höchsten Halden des Ruhrgebietes. Ihre Höhe beträgt 159 m und sie liegt bei einer Gesamthöhe von 184,9 m über Normalnull.
Sie wurde in einer Spiralform aufgetürmt mit dem Abraum der Steinkohlezeche Prosper Haniel, welche von der Ruhrkohle-AG betrieben wird.
Diese Zeche fördert auch heute noch Steinkohle und schüttet ihren Abraum mittlerweile auf die im Norden angrenzende Halde Schöttelheide.
Das Bergwerk Prosper Haniel mit seinem markanten Förderturm kann man von der Halde aus in Blickrichtung Osten sehen.
Hauptsächlich wird hier Steinkohle gefördert, doch in den Gesteinsschichten hat man noch andere interessante Mineralien gefunden wie z.B. das Markasit.
(Quelle: vgl. www.wikipedia.org)

Markasit wird aufgrund der Zusammensetzung (FeS2) zu den Sulfiden gezählt. Die Farbe des Minerals reicht normalerweise von gelblich glänzend bis bronzefarben. Bei der Verwitterung des Minerals entsteht vorwiegend unter Abspaltung von Schwefeldioxid (SO2) und Schwefelsäure (H2SO4) Limonit. Der Glanz ist metallisch.
Markasit bildet sich im Niedrigtemperaturbereich, wenn saure Lösungen durch Kalk- oder Tonstein dringen. Begleitende Minerale sind Zinkblende, Quarz, Pyrit und Steinkohle.
Der hohe Gehalt an Schwefel macht Markasit zu einem begehrten Rohstoff zur Gewinnung von Schwefel.
Das hier abgebaute Markasit wird nicht verarbeitet und landet als Abraum auf der Halde.
(Quelle zur Entstehung: vgl. www.steine-und-minerale.de)




Auf diesem Foto ist das im Bergwerk gefundene Markasit zu sehen.


Die Aufgabe:

Um diesen Cache zu loggen, sind folgende Aufgaben zu erledigen:
(Bitte sendet uns die Antworten per E-Mail (ttl.gc@web.de) oder über eine GC-Nachricht (HIER) zu und loggt sofort!
Unser Team wird sich schnellstmöglich bei euch melden.)


Nun zu den eigentlichen Aufgaben:
Begebt euch an die im Listing angegebenen Koordinaten. Hier befindet sich die Halde Haniel.
1. Sucht einen Stein mit Markasit darauf (Zur Orientierung ist auf dem Bild ein Stein mit Markasit darauf abgebildet)
2. Beschreibt die Kristallstruktur. Sind überhaupt Kristalle vorhanden? Wenn ja, wie sehen diese aus?
3. Lassen sich die Kristalle abbrechen?
4. Markasit enthält Eisen aber ist es auch magnetisch?
5. Vergleicht einmal das Gewicht des Gesteins mit Markasit und eines Stückchens Steinkohle. Was fällt euch auf?

Nun könnt ihr noch (freiwillig) ein Foto von euch und / oder eurem GPS auf der Halde machen, auf die euch dieser Cache führt. Fotos von euren Fundstücken sind ebenfalls willkommen.



WICHTIG:
- Hier ist es teilweise etwas rutschig! Seid bitte vorsichtig, dass ihr nicht stürzt oder euch verletzt!
- Bitte bringt einen Magneten mit!
- Um euch langes Suchen zu ersparen sollten folgende Hinweise berücksichtigt werden: Das Markasit kommt hauptsächlich in Form kleiner gelblicher bzw. orangener Adern vor. Die Steine in denen sich die Adern befinden sind zumeist rot / braun. Die angegebenen Koordinaten sind nur ein Referenzpunkt auf der Halde. Eure Suche nach dem Forschungsobjekt sollte auf das gesamte Haldenplateau ausgeweitet sein - Hier oben liegt mehr als genug!


Geocache Status:




Geändert im Oktober 2014
© Team Tequila Luigi


Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.