Skip to Content

This cache has been archived.

Team N51E06: Leider nicht mehr machbar, da Infotafeln abmontiert wurden.

::: :::
25. November 2014 15:57
... mobil per HTC One X ...

Team N51E06

More
<

Apothekergarten

A cache by Team N51E06 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/20/2014
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


 

Apothekergarten


Ein Apothekergarten ist ein Kräutergarten, in dem sich Heil- und Giftpflanzen, aber auch Gewürzpflanzen befinden können, die als Drogen zur Herstellung von Arzneimitteln dienen. Der Apothekergarten geht auf die Klostergärten des Mittelalters zurück, in denen Pflanzen zu medizinischen Zwecken angebaut wurden. Bereits im 16. Jahrhundert wurden sie auch von Apothekern angelegt, so beispielsweise 1539 von Johannes Ralla in Leipzig und 1540 in der Freien Reichsstadt Nürnberg vom Besitzer der Apotheke Zum weißen Schwan, Georg Öllinger. Dieser belieferte auch die Botaniker Hieronymus Bock und Otto Brunfels mit seltenen Pflanzen aus eigener Zucht. Ebenfalls in Nürnberg entstand 1613 der Hortus Eystettensis durch Basilius Besler als erstes botanisches Werk eines Apothekers. Besler hatte zuvor den verwilderten Garten des Arztes Camerarius wiederhergestellt und den Bestand aufgezeichnet. Ende des 16. Jahrhunderts besaß auch die Ratsapotheke in Hannover zwei Gärten, die so groß waren, dass ab dem 17. Jahrhundert mehrere Gärtner dort fest beschäftigt wurden. Während des Barocks wurde das Anlegen solcher Gärten regelrecht zur Marotte, die aber auch dem ernsthaften Studium der Botanik diente. Beispiele für damals angebaute, aber heute teils nicht mehr verwendete Heilpflanzen sind Rittersporn, Akelei, Mohn, Schwertlilie und die Weiße Lilie. Zu dieser Zeit entstanden auch botanische Gärten in Berlin und Halle, die als Mustergarten für praktische Medizin bzw. Arzneigarten angelegt wurden. Der Garten in Halle erlangte durch Kurt Sprengel Bekanntheit in ganz Europa.

Am Ostertor könnt Ihr mal so einen Apothekergarten besichtigen und dabei allerlei Erkenntnisse rund um die Pflanzen- und Kräuterwelt sammeln. Hier bekommt Ihr auch die Informationen, mit denen die Dosenposition aus der finalen Formel ermittelt werden kann. Die Aufgabe zu diesem Multi wird natürlich dem CacheTitel gerecht und ist daher auch ganz bequem an den Listingkoordinaten zu lösen.

Das Finale findet Ihr bei:

N 51° (Wilde Malve + Thymian).(Johanniskraut + Färberkrapp)(Stechapfel - Lavendel)
E 06° (Oregano).(Süssholz - Ysop - Melisse)(Kümmel - Kapuzinerkresse)


Viel Vergnügen dabei,
Team N51E06


Textquelle: auszugsweise Wikipedia, Bearbeitung: Team N51E06

 

Additional Hints (Decrypt)

Crgyvat va 2 Zrgre Uöur!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

44 Logged Visits

Found it 41     Write note 1     Archive 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 4 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.