Skip to Content

Letterbox Hybrid

SAT D001 Schwarzer Adler S-Tour 3 Gipfel 3 Seen

A cache by Schwarzer-Adler Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/25/2015
In Tirol, Austria
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Beliebteste Wandertour Österreichs: die 3 Seen-Tour


Foto: die Sulzspitze (Quelle:
Internet)

Foto: die Schochenspitze (Quelle: Internet)

Strecke: 17 km
Gehzeit: 7:10 Std.
Zeit mit Geocachen: 11 - 12 Std.
Höhenmeter auf: +738m
Höhenmeter ab: -1.379m
Schwierigkeit: mittel (rot)
Geocaches: 66 + 4 fremde
Wege: Pfade, Forstwege, Waldwege, Gipfelsteige

Auf dem gesamten Trail besteht Fahrverbot. Es gibt hier zwar Mountainbikewege, auf unserer Tour ist es aber nicht erlaubt bzw. es bringt nicht viel.
Diese Tour ist zur beliebtesten Wandertour Österreichs ausgezeichnet worden, was schon ein wenig stolz macht. Insgesamt 3 mal wurde das Tannheimer Tal als schönstes Wandergebiet Österreichs prämiert.

Die Tour ist nicht allzu schwer, doch ist es schon ein ganz schöner Hatscher. Mit der ersten Bahn um 08:45 Uhr rauf, geht sich die Tour bis zum Abend schön aus. Es ist nicht zu unterschätzen, dass das Suchen der Caches auch seine Zeit braucht. Rechnet 4 - 5 Stunden zur reinen Gehzeit dazu, das kommt hin.

Startpunkt der Tour ist also die Talstation der Neunerköpflebahn. Wir sparen uns die Höhenmeter und beginnen an der Bergstation unseren ersten Cache zu suchen, eine Letterbox. In einer Viertelstunde haben wir auch schon unseren ersten Gipfel, das Neunerköpfle. Hier wartet das "Größte Gipfelbuch der Alpen", bei uns heißt es "Das größte Logbuch der Alpen". Auf sanften Wiesenpfaden geht es weiter zum zweiten Gipfel, der Sulzspitze. Vom Weg unten sind's knappe 150 Höhenmeter hinauf auf den markanten Gipfel. Wir holen uns den Fremdcache und ziehen weiter zur Schochenspitze. Dieser Aufstieg vom Weg unten ist in Nullkommanix geschafft. Die Letterbox ist direkt einen bis zwei Meter neben dem Gipfelkreuz. Niemand würde hier einen Cache vermuten, schon gar nicht eine Letterbox. Am besten loggt man die 0,9L-Lock/Lock-Dose unauffällig im Sitzen (schaut euch das Spoilerbild an).

Von der Schochenspitze geht es weiter den Pfad entlang fallend zum ersten und kleinsten der 3 Seen. Umrahmt von schroffen Berggipfeln (z.B. der Lachenspitze) sieht der kleine See aus wie ein Diamant, in dem sich die schönsten Berge und ein strahlend blauer Himmel spiegeln.
Von hier ist es nicht mehr weit bis zur Landsberger Hütte.


Foto: die Landsberger Hütte (Quelle: Internet)

Nach einer ausgiebigen Rast und einem Fremdcache in der Nähe der Hütte geht's wieder hinunter auf steilem, recht schwierigem Gelände zum zweiten See, dem Traualpsee. Bei diesem Abstieg sollte man besonders vorsichtig sein, wie ein Marterl am Wegesrand beweist. Es ist das ganze Jahr über feucht und rutschig hier und das Gelände fällt am Wegrand gefährlich steil ab. In diesem Teil ist auch kein Cache versteckt, da man zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist.

Ein besonders schöner Wasserfall zwischen den beiden Seen zeigt sich uns. Nach ein paar Fotos geht's weiter hinunter zum Traualpsee. Auf den ersten Blick würde man nie vermuten, dass es eigentlich ein aufgestauter See ist. Tut der Schönheit aber keinen Abbruch. Am Ende des Sees liegt die idyllische Obere Traualpe.




Fotos: Blick auf die 3 Seen (Quelle: Internet)

Der Abstieg zum dritten See, dem Vilsalpsee, ist etwas steinig in Serpentinen. Man hat einen sensationellen Panoramablick auf den schönen Alpensee, aber irgendwann ist man froh, den steinigen Weg hinter sich zu haben. Viel gemütlicher und feiner geht es sich am Vilsalpsee entlang. Hier war 2013 ein gewaltiger Bergsturz von der Blässe. Es waren sogar deren zwei. Kann man deutlich sehen.
Hier bitte vor der Tour bei der Rezeption bei
N 47° 29.914 E 010° 31.180 (+43 5675 6204) nachfragen, ob die Tour machbar ist, oder ob der Weg an der Ostseite des Vilsalpsees gesperrt ist. Wenn ja, kann man auf der Westseite des Vilsalpsees gehen.

Am Vilsalpsee nicht den Earthcache übersehen. Das Icon ist etwas vom See weg platziert, ein Foto am See und die eine oder andere Frage sollte man nicht übersehen. Ab dem See geht es zuerst auf Asphalt, dann aber gleich auf einem herrlichen Waldweg leicht fallend zurück nach Tannheim. Man sollte damit rechnen, nicht vor 19 Uhr hier anzukommen, vielleicht sogar um einiges später.




            
Wegführung der Tour: Neunerköpfle - Sulzspitze - Schochenspitze - Landsberger Hütte - Traualpsee - Vilsalpsee - Tannheim (Quelle: outdooractive.com)


Tourdaten und Höhenprofil (Quelle: outdooractive.com)

Auf diese Tour sollte man konditionell gut vorbereitet sein. Es sind zwar nicht viele Höhenmeter, doch ist man den ganzen Tag in den Bergen unterwegs und sammelt immerhin an die 70 Geocaches! Man sollte auch bei schlechtem Wetter (Nebel, Regen) immer ein Auge auf die Landschaft haben (speziell bei Nebel!), da es hier einige Stellen gibt, die erhöhte Aufmerksamkeit erfordern. Nicht immer blind dem Navi vertrauen, den guten Blick und den gesunden Menschenverstand nicht ausschalten! Die Genauigkeit der Caches ist nicht immer sehr hoch, speziell bei Regen und Nebel, hier kann es zu größeren Abweichungen kommen. Kein einziger Cache ist gefährlich verlegt worden, meist haben wir die Bergseite genommen.

Hütten: Landsberger Hütte, Obere Traualpe, Restaurant Fischerstube am Vilsalpsee

Aktuelles Wetter und Prognose

Webcam Blick auf den Vilsalpsee

Andere Webcams im Tannheimer Tal


3D-Karte des Tannheimer Tales (Quelle: Internet)

Die Spoilerbilder zu den Caches und das wichtige Stempelformular könnt ihr auch gleich hier herunter laden:

Spoilerbilder + Stempeldepesche auf driveonweb

Ihr benötigt die Stempeldepesche bei den Letterboxes. Stempelt in das richtige Feld. Wenn alle mit einer Cachekurznummer bezeichneten Felder voll sind (inklusive eures eigenen Stempels), bekommt ihr eine kleine Überraschung vom Owner bei
N 47° 29.914 E 010° 31.180.
Thema Sicherheit am Berg:
Zum Nachdenken: Alpine Vereine:

Ein Vorteil einer Mitgliedschaft bei Alpenverein oder Naturfreunden ist im Falle eines Unfalles die kostenlose Bergung mit Hubschrauber. Auch die Übernachtung auf Alpenvereinshütten ist oft um die Hälfte billiger. Bitte informiert euch, wenn ihr am Berg übernachten wollt.

Bergrettung Österreich:
Notruf 140
Bitte gebt bei einem Unfall die Koordinaten an, ihr habt ja ein GPS-Gerät. Hilfreich ist auch die Gratis-Notfall-App der Bergrettung Tirol für iPhone oder Android: Im Falle eines Unfalles werden durch Drücken des Knopfes die GPS-Koordinaten an die Leitstelle Tirol GmbH übermittelt und es wird eine Verbindung zur Leitstelle aufgebaut. Diese App funktioniert nur in Tirol.
Vorsicht:
Bitte so gut wie möglich Stealth-Modus einschalten. Es sind hier je nach Tages- und Wochenzeit viele Wanderer unterwegs.
Sonstiges:
Bitte keine Stempel verwenden, die größer als einzeilig sind (max. Zeilenhöhe 5mm), da sonst enorm viel Platz verschwendet wird. Dies gilt nicht für die Letterboxes. Da dürft ihr natürlich eure Stempel verwenden.
Bitte auch keine großen Etiketten verwenden (Platzproblem wie oben).
Es ist nicht verboten, einen beschädigten Petling bzw. beschädigte oder feuchte Logbücher zu ersetzen, um loggen zu können. Es wurden Petlinge mit einer Länge von 14cm eingesetzt.
Zu beachten:
Es gibt für jeden Cache ein recht eindeutiges Spoilerbild und einen hilfreichen Hint.
Mit diesen Maßnahmen dürfte sichergestellt sein, dass alle Caches gefunden werden, weil die Dose nur dort liegen kann. Es soll kein DNF die Smiley-Kette verunstalten.
Achtung: die Wanderung verläuft zum Teil im Naturschutzgebiet. Es ist nicht erlaubt, geschützte Pflanzen zu pflücken. Gebt bitte auf die Natur acht, zertrampelt nicht rücksichtslos Blumen, grabt nicht den ganzen Wald um, erschreckt nicht die Waldtiere. Bedenkt auch, dass viele Tiere nachtaktiv sind. Plant keine Nachtwanderungen! Schützt den guten Ruf der Geocacher-Gemeinschaft.
Jeder ist für sein Tun selbst verantwortlich. Bitte geht nur mit richtiger Wanderausrüstung und beachtet den Wetterbericht. Informiert euch vor der Tour über das Verhalten bei Gewittern im Gebirge. Nehmt genug Wasser und Brotzeit mit, der Weg ist lang und die Sonne kann manchmal sehr heiß werden. Auch in luftigen Höhen.
Überfordert euch nicht, kennt eure Grenzen und brecht ab, wenn ihr glaubt, ihr seid dem konditionell nicht gewachsen. Auch kann eine Pause ab und zu ganz gut tun. Genießt die Hütten des Tannheimer Tales.
Die optimale Wanderzeit ist von Mitte Mai bis Ende Oktober. Wobei manchmal an diesen Randzeiten der Schnee noch oder schon recht hoch liegen kann. Die Caches wurden Anfang und Mitte Mai an schneefreien Plätzen versteckt. Trotzdem überquerten wir sehr oft Schneefelder.
Die Caches sind durchwegs NICHT WINTERSICHER!!! Wir können auch nicht garantieren, dass an schattigen Plätzen die Caches auch in der optimalen Wanderzeit immer schneefrei zu finden sind.
Vergesst nicht die Earthcaches

Kalktuffquelle beim Vilsalpsee GC5XMYY by Die Volderer
Vilsalpsee GC31FFD by nordie69 adopted by nickvanbael

 
Diese Tour wurde von erfahrenen Geocachern in Tannheim verlegt. Ziel ist es, hier in einem der schönsten Wandertäler Österreichs Geocachen als aktive Beschäftigung mit der herrlichen Natur anzubieten.
Creators: "Fred Bull" und "Die Volderer" Mai 2015

Additional Hints (Decrypt)

QR: Ubymyrggreobk na qre Oretfgngvba qrf Yvsgrf (Aroratroähqr) NPUGHAT: qre Fgrzcry va qvrfrz Pnpur vfg XRVA GNHFPUTRTRAFGNAQ!!!
RA: NGGRAGVBA: gur ehoore fgnzc va guvf pnpur vf ABG NA RKPUNATR FHOWRPG !!! Jbbqra yrggreobk ng gur ubhfr bs gur tbaqbyn.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

1,132 Logged Visits

Found it 1,105     Didn't find it 2     Write note 16     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 625 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 9/25/2017 2:02:46 PM Pacific Daylight Time (9:02 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page