Skip to content

<

Fossilien am Großen Kordigast

A cache by Luzifersangel Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/06/2015
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Fossilien am Grossen Kordigast

 

Kordigast

Der Kordigast ragt als ein markanter Auslieger hier aus der Jura - Stufe heraus. Dieser Berg hat hier zwei Gipfel, welche nach einer älteren Bezeichnungsweise für die Himmelsrichtungen der "Große Kordigast" ( nordöstlicher Gipfel ) und der "Kleine Kordigast" ( südwestlicher Gipfel ) heissen

Der geologischen Aufbau des Kordigastes zeigt die gesamte Schichtfolge des Jura, mit den drei Hauptabteilungen: Schwarzer Jura ( Lias ), Brauner Jura ( Dogger ), Weißer Jura ( Malm ).

Hier an den Listingkoordinaten könnt ihr einen herrlichen Blick über die umgebende Landschaft geniessen und die eindrucksvollen Felsbildungen am Ostgipfel des Großen Kordigast erforschen. Die Felsen bestehen aus Riffen und sind sehr fossilreich was man vor Ort sehr gut erkennen und studieren kann.

Abenteuer Gestein

Die Gesteine verraten uns sehr viel über die Entwicklung unserer Landschaft. Die Gesteinsarten und der Schichtaufbau geben uns Auskunft über Alter und Entstehung der Orte. Durch eingeschlossene Fossilien kann man sehr viel über Lebensformen und Entwicklungen erfahren.

Bergbau am Kordigast

Hier am Kordigast erinnern verfallende Stollen und kleine Abraumhalden an den Bergbau welcher hier  zwischen 1870 und 1940 stattgefunden hat. Der Eisenerzabbau wurde hier nur in bescheidenem Umfang betrieben und kam nie über das Versuchsstadium hinaus. Hier am Kordigast hatte die Eisenerzschicht, das Flöz nur eine Mächtigkeit von ungefähr 0,5 m und einen Eisengehalt von ca 30%.

 

Fosslien

Fossilien sind die versteinerte Überreste von vorzeitlichen Lebewesen. Fossilienreichste Orte sind ehemalige Meeresböden, da hier die Pflanzen und Tiere nach ihrem Ableben in grosser Zahl auf den Grund des Meeres sanken. Hier lagerten sich stetig Sand und Schlamm ab und bedeckten so diese auf den Grund gesunkenen Überreste Schicht für Schicht. Dieser Meeresboden und seine Einschlüsse entwickelte sich so über die Jahrtausende zu einem harten Gestein. Es entstanden aber auch ebenso Fossilien auf dem Festland in Seen, Sumpfgebieten und Flüssen.

Fossilien geben uns Auskunft über die Lebensformen und die Entwicklungsstufen von Pflanzen und Tieren. Noch heute leben im Meer viele verwandte Arten von vielen gefundenen ehemaligen Meeresbewohnern.

Schürfstelle am Grossen Kordigast

Hier am Parkplatz in der Böschung einer alten Materialentnahme - Stelle wurde ein offizieller Fossilienklopfplatz eingerichtet an dem ihr eure Erforschung des Gesteins und der Fossilien beginnen könnt. Um hier erfolgreich sein zu können solltet ihr euch einen Hammer, einen Meisel und natürlich eine Schutzbrille mitbringen. Hier habt ihr die Möglichkeit Geologie hautnah zu erleben und durch die Fossilien etwas über Tiere und Pflanzen der Vorzeit zu lernen.

Denkt daran dass ihr nur an der offiziellen Klopfstelle nach Fossilien suchen dürft. Der Rest des Gebietes ist Landschaftsschutzgebiet und Naturdenkmal was ich euch zu beachten bitte.

Wer möchte kann bei gutem und trockenem Wetter vom Aussichtspunkt am Grossen Kordigast den Felsensteig, direkt am Felsen des Aussichtspunktes, nach unten nehmen und so zurück zum Parkplatz wandern. Achtung der Felsensteig ist recht Steil und bei feuchtem Stein nicht zu empfehlen.

So nun aber genug der Theorie, jetzt wird es Zeit den grossen Kordigast, natürlich nur auf den Wegen, zu erkunden und an der Klopfstelle etwas über die Tiere und Pflanzen der Vorzeit zu erfahren.

Mit den Informationen des Listings, der Info Tafel und euren eigenen Überlegungen könnt ihr vor Ort alle Fragen beantworten.

Bilder von eurer Tour sind sehr gerne gesehen, aber keine Pflicht.

Ich würde mir wünschen, dass jeder Besucher freiwillig ein Bild an den Listingkoordinaten an den Log mit anhängt.

Wichtig ist nur, dass die Antworten VOR dem Loggen an mich gesendet werden, dass im Log keine Antworten enthalten sind, dass der Name des Earth Caches für den ihr die Antworten an mich sendet irgendwo in der Mail steht und dass, z.B. bei Gruppen, jedes Teammitglied in der Mail mit den Antworten ( nick- ) namentlich genannt wird. Wenn ihr das beachtet könnt ihr nach dem Absenden der Antworten sofort euren online Log tätigen.

Auf Logfreigabe muss ausdrücklich NICHT gewartet werden, ich melde mich falls etwas nicht stimmen sollte.

 

Da hier der GPS Empfang sehr stark schwankt kann es sein, dass die Koordinaten etwas abweichend sind, bitte bleibt auf den Wegen auch wenn die Koordinaten etwas anderes anzeigen. Die Wege müssen nicht verlassen werden. Ihr wisst selber was man betreten darf und was nicht und könnt so selbst erkennen wann etwa Koordinaten ungenau sind und wann nicht. Alle Fragen und Aufgaben können ohne Beeinträchtigung des Ortes erledigt werden.

 

Nun zu den Aufgaben welche ihr vor Ort lösen könnt:

Klopfplatz:

- Teilt mir bitte mit welche Schicht der Klopfplatz aufschliesst

- Sucht hier nach Fossilen, könnt ihr welche entdecken?

- Klopft hier das Gestein und beschreibt es mir (Form, Farbe, Oberfläche, Abrieb, Bruchverhalten,

  Gewicht - subjektiver Eindruck im Vergleich zu etwa "heimischen" Gesteinen,eigene Beobachtungen

  und Eindrücke ...)

- Nur in welchem Gesteinstyp kommen Fossilien vor? Durch was ist dieses Gestein entstanden? In welchem

  Gestein lassen sich Versteinerungen finden?

Grosser Kordigast:

- Teilt mir bitte auch hier mit in welcher Schicht ihr euch befindet.

- Beschreibt mir das Gestein der Felsen hier am Aussichtspunkt.

- Könnt ihr hier am Aussichtspunkt Fossilien entdecken und wenn ja welche?

Alle gestellten Fragen können an den jeweils angegebenen Koordinaten, oder während der Wanderung, durch eure Eindrücke, Messungen und Beobachtungen beantwortet werden.

Bitte verhaltet euch entsprechend so dass Besucher auch nach euch noch den gleichen Spass haben können und einen unberührten Ort vorfinden.

Viel Spass beim Erkunden und Kennen - Lernen dieser geologischen Besonderheit unserer Region wünscht Luzifersangel

 

Fotos: Privat                                                              Quellen: Wikipedia , Bayerisches Landesamt für Umwelt, Infotafeln vor Ort

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.