Skip to Content

EarthCache

Elbsandstein

A cache by Team Tequila Luigi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/19/2015
In Sachsen, Germany
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Elbsandstein - Dresden




ACHTUNG!
Nach starken Regenfällen neigt das Gebiet zu Überflutungen durch die Elbe. Sollte an den angegeben Koordinaten Wasser stehen, kann der EarthCache eventuell nicht erledigt werden!



Die Elbe ist ein 1094km langer Fluss, welcher im Riesengebirge entspringt und in Hamburg in die Nordsee fließt. Auf ihrem Weg durchfließt die Elbe einige größere Städte wie z.B. Dresden, Magdeburg und Hamburg. Bevor die Elbe Dresden erreicht, durchfließt sie das so genannte "Elb-Sandsteingebirge" im Landkreis "sächsische Schweiz" und bringt von dort den so genannten "Elb-Sandstein" mit nach Dresden. Dieser EarthCache soll euch dieses Gestein und seine Eigenschaften etwas näher bringen.

Der Elb-Sandstein wird der Entstehung nach zu den Sedimentgesteinen gezählt. Dies sind Gesteine, die durch Ablagerung und Verfestigung von Lockermaterialien (z.B andere, verwitterte Gesteine oder Reste von Muschelschalen) gebildet werden. Aufgebaut sind Sandsteine hauptsächlich aus Sand bzw. aus Quarz. Dazu kommen größere Mengen Glimmer, hier hauptsächlich der Hellglimmer und Feldspat. In kleineren Anteilen sind Mineralien enthalten. Verfestigt werden die Bestandteile von Sandstein mit verschiedenen Arten von Bindemitteln wie Ton, Kalk und Kieselsäure. Der Elb-Sandstein wird hauptsächlich durch Kieselsäure zusammengehalten.
Das größte Problem dieser Gesteinsart sind die Mineralien, welche dem Stein Farbe und Muster verleihen. Hierbei sind es hauptsächlich die Mineralien Limonit und Hämatit (Eisen), die durch verwitterung aufgrund von Luft und Feuchtigkeit den Stein von leicht braun bis hin zu tief schwarz färben. Gut beobachten kann man dieses Phänomen an den Gebäudefassaden in der Innenstadt, welche aus dem Elb-Sandstein gebaut sind (Beispielsweise die Frauenkirche).

(Quelle: vgl. www.wikipedia.org & www.steine-und-minerale.de)




Auf diesem Bild seht ihr einen Sandstein vom Elbufer bei dem die Verfärbung außen bereits erkennbar ist.


Die Aufgabe:
Um diesen Cache zu loggen, sind folgende Aufgaben zu erledigen:
(Bitte sendet uns die Antworten per E-Mail (ttl.gc@web.de) oder über eine GC-Nachricht (HIER) zu und loggt
sofort!
Unser Team wird such schnellstmöglich bei euch melden.)


Nun zu den eigentlichen Aufgaben:
Begebt euch an die im Listing angegebenen Koordinaten. Hier befindet sich der Kiesstrand am Elbufer.
1. Sucht hier nach einem Stück Elb-Sandstein.
2. Erkennt ihr an eurem Fundstück schon typische "Verwitterungsspuren"?
3. Wie ist die Oberflächenbeschaffenheit des Steines?

4. Schaue Dir die Form der Gesteine hier an. Steine werden durch das viele Bewegen immer runder geschliffen, je länger der Transportweg im Fluss ist. Könnt ihr aus der vorliegenden Gesteinsform auf eine lange "Reise" des Steins schließen? Sehen alle Steine in Ihrer Form gleich aus?

Nun könnt ihr noch (freiwillig) ein Foto von euch und / oder eurem GPS an der Elbe machen. Fotos von euren Fundstücken sind ebenfalls willkommen. Wer sich das Extrem der Sandstein-Verfärbung einmal anschauen möchte, dem empfehlen wir, die Frauenkirche zu besuchen. Hier liegen neue und alte Sandsteine direkt nebeneinander.



WICHTIG:
- Hier ist es teilweise etwas rutschig! Seid bitte vorsichtig, dass ihr nicht stürzt oder euch verletzt!



Geocache Status:




Geändert im November 2015

© Team Tequila Luigi


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

803 Logged Visits

Found it 799     Write note 3     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 668 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 9/21/2017 8:47:23 AM Pacific Daylight Time (3:47 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page