Skip to Content

<

STMK Grillplatz BGLD

A cache by castleland.c-hunters Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/17/2016
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:




Geographie

Sie entspringt als Lafnitzbach im steirischen Joglland, umfließt das Vorauer Hochbecken und bildet ab der Gemeinde Lafnitz bis zur Gemeinde Rudersdorf die Grenze zwischen der Steiermark und dem Burgenland. Nachdem sie die Feistritz aufgenommen hat, fließt sie noch ein Stück durch das südliche Burgenland (Bezirk Jennersdorf), bildet für 800 m die Grenze mit Ungarn und mündet nach 500 m als Lapincs in der Nähe der ungarischen Grenzstadt Szentgotthárd in die Raab (ungarisch Rába). Zuflüsse sind u. a. der Waldbach, der Weissenbach und der Festenburger Schlossbach. Naturschutz Nach dem Zusammenfluss von Lafnitz und Feistritz beträgt die mittlere Wasserführungsmenge etwa 15 Kubikmeter pro Sekunde. Vor allem in ihrem Ober- und Mittellauf (insbesondere bei Loipersdorf-Kitzladen, Markt Allhau und Wolfau), aber auch im Abschnitt zwischen Rudersdorf und Fürstenfeld (sogenannte „Fronius-Auen“), hat sich die Lafnitz den Charakter eines sehr naturnahen Flusses bewahrt - sie bietet noch Lebensraum für einige seltene Tier- und Pflanzenarten. Zu diesen Arten zählen die Wassernuss, der Lungen-Enzian, die Trollblume, der Eisvogel und der Schwarzstorch und unter den Schmetterlingen der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling. Selten gewordenen Biotope wie Pfeifengraswiesen, Hochstaudenfluren und Auwälder sind Charakteristika des Lafnitztals. Das Lafnitztal ist seit 2002 das 11. von 19 RAMSAR-Gebieten Österreichs und unterliegt damit der Ramsar-Konvention. Die gesamte Lafnitz ist Natura 2000-Gebiet. Bei Loipersdorf befinden sich große Weideflächen (Alm im Tal), nördlich davon eine beeindruckende Mäanderstrecke. Die Weidewirtschaft ist jedoch in Ungarn und im Südburgenland stark zurückgegangen. Zur Erhaltung der Wiesen und Weiden werden nun Angus- und Galloway-Rinder eingesetzt. Die langsam wachsenden Rinderrassen bereichern als Zickentaler Moorochsen auch den südburgenländischen Speisezettel. Auch die Burgenländische Weidegans, von der es ebenfalls nur noch wenige Bestände gab, nutzt nun wieder zunehmend die Weiden. 1996 wurde die Lafnitz zum Fluss des Jahres gekürt. Geschichte Die Lafnitz war lange Zeit Grenzfluss zwischen Österreich und Ungarn. Heute bildet sie über eine weite Strecke die Grenze zwischen den Bundesländern Steiermark und dem Burgenland, das erst 1921 von Westungarn abgetrennt wurde. Kaiserin Maria Theresia ließ ab 1760 zahlreiche Grenzsteine aufstellen, von denen einige noch erhalten sind. Die mäandrierende Lafnitz änderte damals nämlich oft ihren Verlauf, was zuvor immer wieder zu Grenzstreitigkeiten Anlass gegeben hatte. Literatur Umweltbundesamt GesmbH (Hrsg.): Das Lafnitztal. Flusslandschaft im Herzen Europas. Neuer wissenschaftlicher Verlag, Wien, 2005 ISBN 3708301625 Klaus Edlinger und Helmut Moik: Leben am Fluss. Steirische Verlagsgesellschaft, 2003 ISBN 3854890990 Bruno Saurer: Kunst und Wissenschaft an Feistritz und Lafnitz. Hans Fronius und seine Auen. In: Campus f. Das Fürstenfelder Kulturmagazin Nummer 24, Dezember 1993, S. 30-39. Einzelnachweise Hochspringen ↑ Die Lafnitz und Natura 2000, abgerufen am 8. November 2014 Commons: Lafnitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Die Lafnitz (Memento vom 9. Oktober 2007 im Internet Archive) Kategorien: Flusssystem RaabFluss in EuropaFluss in der SteiermarkFluss in UngarnFluss im BurgenlandNaturschutzgebiet in ÖsterreichNaturschutzgebiet in EuropaNatura-2000-Gebiet

Ein ruhiger Platz zum Chillen und verweilen hier kann man auch grillen

Viel Spass wünschen Castleland Cachehunters

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

163 Logged Visits

Found it 152     Didn't find it 8     Write note 2     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 10 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.