Skip to Content

<

1766

A cache by Dadoxylon78 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/22/2016
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

250 Jahre Deutsch-Nederlandse Grenze. Anlässlich dieses Jubiläum, zu der eine Grenze nicht mehr trennt, sondern verbindet, habe ich mir eine kleine Aufgabe für Euch ausgedacht. Je nach dem, wie gut ihr es gelöst bekommt, werde ich die D-Wertung wohl auch noch anpassen. Die sichtbaren Koordinaten sind natürlich nicht die des Cache. Das Final ist NUR zu Fuß oder per Rad erreichbar! Viel Erfolg!


Burloer Konvention

.

Eine Grenze, gewachsen aus fürstlichen Streitigkeiten und mitgestaltet durch pfiffige Bischhöfe, bildete sich der Grenzverlauf schon ab dem 12. Jahrhundert in der Form aus, wie wir ihn heute kennen. Nachdem das Stammesherzogtum Sachen in das Fränkische Reich eingegliedert wurde, lag die Westgrenze der Diözese Münster bei Winterswijk, Zelhem und Groenlo. Diese Grenze war so fest in den Köpfen der Menschen eingebrannt, dass sie sogar ungeachtet aller politischen Änderungen der territorialen Zugehörigkeit, noch bis 1823 durch das heutige Gelderland führte. Anhaltende Streitigkeiten führten zwar 1766 zur endgültigen Festlegung der Staatsgrenze. Ihr wurde anfangs aber noch wenig Bedeutung beigemessen, wie viele der bekannten und lustigen Schmugglergeschichten belegen, die bis heute überdauert haben. Dennoch ist sie eine der ältesten Grenzlinien in Europa, wo der Handel trotzdem wächst und pulsiert. Glücklicherweise hat die Grenze nie wirklich eine trennende Funktion gehabt. Viele Bürger arrangierten sich mit den zeitlich üblichen und bekannten strengen Geflogenheiten des Staates und nutzen die menschlichen Schwächen vieler Staatsbediensteter zum eigenen wohl. Ihre Belege in Stein sind nach wie vor noch sehr gut zu auffinden. In jenem Jahr, wo die Grenze langfristig erkennbar gesichert werden sollte, wurden insgesammt 206 Grenzsteine aus Bentheimer Sandstein geordert. Der ahauser Bildhauer Barenbrügge übernahm die künstlerische Ausführung und stellte eine Rechnung für 190 Grenzsteine aus. Doch der Stein, mit der höchsten bekannten Nummer von 186 wurde in den letzten Kriegstagen des zweiten Weltkrieges zerstört. Woher die Differenzen kommen ist zum Teil nach wie vor ein Rätsel.

Final am Deckel fest montiert! Bitte informiert mich umgehend bei Schwierigkeiten und/oder wenn Euch etwas kaputt geht! damit auch andere Spaß am Schatz haben!

Links: Grenz- bzw Fürstenstein mit Staatswappen des Fürstbistum Münster

Rechts: Grenz- bzw Fürstenstein mit Löwenwappen der Provinz Gelderland

...

the Burloer Convention

A border, grown from princely disputes and shaped by clever Bisch courtyards, the boundary line already formed in the 12th century in the form as we know it today. After the tribal Duchy matters was incorporated into the Frankish Empire, the western border of the diocese Münster was Winterswijk Zelhem and Groenlo. This limit was burned into the minds of men that they even still led notwithstanding all political changes of territorial affiliation to 1823 through the present Gelderland. Although Persistent disputes led in 1766 to the final determination of the state border. She was initially given but little importance, as evidenced by many of the famous and funny smugglers stories that have survived until today. Nevertheless, it is one of the oldest boundary lines in Europe, where trade still growing and vibrant. Fortunately, the border has never really had a separating function. Many citizens came to terms with the temporally known and customary strict Flown characteristics of the state and use human weaknesses of many state employees to own well. Your documents in stone are to locate still not very good. In that year, where the border should be secured in the long term be seen, a total of 206 Landmarks in Bentheim sandstone were ordered. The Ahauser sculptor Barenbrügge took over the artistic design and presented a bill for 190 landmarks from. But the stone, with the highest known number of 186 was destroyed in the last days of World War II. Where do the differences come is partly still a mystery.

Für unsere Banner-Fan's

<a href="https://www.geocaching.com/geocache/GC6FMAB_1766?guid=0bf04cf4-87e3-4965-b4d4-e981ec616278"><img src="http://img.webme.com/pic/v/voss-fossilien/250JahreGrenzeA4posterDU%20A.jpg" width="300" height="193" border="0" /></a>

Additional Hints (Decrypt)

Qvr Svanyxbbq'f fvaq vz Yvfgavat mh svaqra.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

91 Logged Visits

Found it 89     Write note 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 7 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.