Skip to content

Main 422,4km Letterbox Hybrid

This cache has been locked, but it is available for viewing.
Hidden : 12/03/2016
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Cachen und Naturschutz

Klar gehen Cacher sorgsam mit der Natur um!

Selbst die verrücktesten Paddler und Kletterer haben ein großes Herz für die Natur.

Flusserlebnis Obermain

Das Wasserwirtschaftsamt Kronach hat viele Bereiche am Main renaturiert, so dass der Fluss wieder Fluss sein darf. Dies macht den Main zu einem Naturerbe von europäischer Bedeutung. Die geheimnisvollen Auwälder, Kies- und Sandbänke, Steilufer und das fließende Wasser sind Lebensraum für viele bedrohte und faszinierende Tier- und Pflanzenarten. Entlang der renaturierten Abschnitte kommen Eisvogel, Flussregenpfeifer und Prachtlibelle wieder häufiger vor. Und sogar die Barbe findet natürliche Laichplätze. Eine Entwicklung, die einen besonders achtsamen Umgang mit dem Naturerbe Main fordert.

"Man soll ohne Scheu aussprechen, dass der Main heute an manchen Stellen sehr geringe Strömung hat und dass er darum nichts für den Wassersportler ist, der sein Glück im Erproben von Kraft und Entschlussfähigkeit auf wilden Wellen findet. Volle Befriedigung schenkt der Main aber jenen Wasserwanderern, die sich im ruhigen Takt der Paddelschläge ohne Hast weiterbringen möchten, im sanften Gleiten von der Sonne, der Stille, von den anschwellenden und verklingenden Akkorden der Landschaft, von ehrwürdigen Siedlungen begleitet. Sie zählen die Kilometer nicht, die sie am Tage schaffen. Sie können sicher sein, dass, wo immer sie am späten Nachmittag aussteigen, ein Abend echt fränkischer Würzigkeit folgt."

Heute kommt noch der Aspekt des Geocachens zum Zuge. Entlang des Obermains wurde hier eine anspruchsvolle Tour ohne Spoiler und weiterführenden Hints gelegt. Der Paddler muss sich bisweilen ganz schön strecken und dehnen, um an die Dose seines Verlangens zu kommen.

Die Stempel in den Dosen sind geeignet, um allen Sissipaddlern und Sissicachern eine Postkarte zu schreiben. Also: Kein Geheule, wenn ihr hier nicht auf eine Fundrate von 100 pro Stunde kommt, sondern mehrere Tage auf dem Wasser verbringen werdet.

Mindestpegel

Der Mindestwasserstand am Pegel Kemmern beträgt 2,20 m für die Strecke Hausen bis Hallstadt. Ob der aktuelle Wasserstand im Main ausreichend ist, erfahren Wasserwanderer direkt unter 01804 370037524 (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) und unter www.hnd.bayern.de.

Festgelegte Ein- und Ausstiegsbereiche

Zwischen Lichtenfels und Hallstadt wurden gemeinsam von allen Nutzergruppen 12 geeignete Ein- und Ausstiegsstellen festgelegt und mit einem zielgruppenorientierten Informationssystem ausgestattet. Zum Schutz der brütenden Vögel ist der Ein- und Ausstieg nur an diesen gekennzeichneten Stellen zulässig. Diese Bereiche werden Schritt für Schritt naturnah gestaltet und dienen auch anderen Nutzern als Erholungsbereiche am Fluss. Vom Fluss aus sind sie an den Hinweisschildern mit dem orangen Balken und den Rot-Grün-Pegeln zu erkennen. Die flussseitige Beschilderung ist an das System der Gelben Welle angelehnt.

Information

Auf Infotafeln vor Ort erfährt der Kanute Wissenswertes über die Strecke und über einen achtsamen Umgang mit dem Naturerbe Main. Darüber hinaus gibt es lokale Informationen über Gastronomie, Übernachtung, Einkaufsmöglichkeiten, Kanuvermieter und andere Serviceangebote wie Touristeninformation und eine Notrufnummer.

Regeln

Die fünf Regeln auf dem Main sind:

1. Nur an den gekennzeichneten Stellen ein- bzw. aussteigen oder rasten!

2. Auf ausreichenden Wasserstand achten!

3. Nur mit dem Fluss mainabwärts fahren!

4. Nur in kleinen Gruppen fahren!

5. Zu sensiblen Bereichen wie Ufergebüschen, Kiesinseln, Altarmen oder flachen Flussstellen Abstand halten!

Durch ihre Beachtung könnt ihr zeigen, dass ihr echte Partner des Mains seid. Dies gilt besonders in der Vogelbrutzeit von April bis August, denn dann sind auf den Kiesinseln die Nester des Flussregenpfeifers versteckt. Das merkt man meist erst, wenn man die Eier zertreten hat. Im Ufergebüsch suchen Flussuferläufer und Blaukehlchen Schutz. Speziell für die Kanufahrer werden die Ein- und Ausstiegsbereiche Schritt für Schritt so angelegt, dass ihr euch auch dort wohl fühlen werdet. Und wenn der Eisvogel, einem blauem Juwel gleich, an euch vorbeiflitzt, hat es sich doppelt gelohnt! Damit Sie diese Stellen auch vom Fluss aus finden, sind sie mit Tafeln gekennzeichnet und mit einer Kanuampel versehen. Wenn sie auf Grün steht, könnt ihr fahren.

Die Anzeige des Wasserstandes anhand sogenannter Rot-Grün-Pegel (Kanuampeln) am Main ist ein Service, der gut für Boote und Fische ist. Sehen Sie nur die grüne Farbe, ist genug Wasser im Fluss. Kommt aber die rote Farbe zum Vorschein, heißt es: Stopp!

Die Erfahrung zeigt: Wenn der Wasserstand am Pegel Kemmern unter die Marke von 2,20 m fällt, wird es eng unterm Boot. Besonders an den Schwellen kann es dann auch gefährlich werden. Wenig Wasser im Fluss bedeutet auch, dass die Paddel beim Eintauchen mehr

Störungen und Turbulenzen verursachen. Den aktuellen Wasserstand am Pegel Kemmern erfahren Sie auf den Seiten des Bayerischen Hochwassernachrichtendienstes www.hnd.bayern.de, über die Pegelinfo Kemmern 01804 370037524 für 24 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, im Videotext des Bayerischen Rundfunks auf Seite 628 und unter der Telefonnummer 089 / 15702-443 des Pegeltelefons des Bayerischen Kanuverbandes.

Und wenn aber gerade die Sonne so schön scheint und ihr euch schon so auf die Tour gefreut habt? Oberhalb von Lichtenfels ist der Wasserstand im Main durch die Stauhaltung wahrscheinlich noch ausreichend. Gleiches gilt für die Itz. Auch die Wiesent und die Pegnitz haben im Sommer meist genügend Wasser. Den Main hebt ihr euch dann einfach für das nächste Mal auf.

One-Way-Cache-Tour

Diese One-Way-Cache-Tour hat es in sich, jedoch ist nicht jeder Cache pauschal T5, da viele Caches davon auch vom Land aus erreicht werden können. Die Schwierigkeiten beziehen sich also auf die Verstecke und nicht nur auf die Anreise mit dem Boot!!!

Je nach Wasserstand kann es sein, dass man schon mal auf seinem Boot stehend in die Höhe greift.

Hinweis

Der Main ist so schön, dass man die nicht gefundenen, vorbeigepaddelten, verpassten, nicht erreichten Caches gern auf der zweiten oder dritten Tour auf diesem Flussabschnitt einsammeln darf. Für Cacher ohne Boot sei gesagt: Betretet keine geschützen Zonen. Sorgsamster Umgang mit der Natur ermöglicht dieses Reihe!

 

 

Viele Späße,

Bootscache

Additional Hints (Decrypt)

yvaxrf Hsre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)