Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

EarthCache

Basalt + Andesit = Basaltandesit

A cache by Steko12 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/30/2017
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Basalte und Andesite sind die häufigen Ergussgesteine und weltweit verbreitet. Sie bilden Ströme, Decken, Kuppen, Schlotfüllungen und Gänge am Vulkan. Sie entstehen bei der Aufschmelzung des Erdmantels. Außerdem gibt es auch Basaltandesit (Zusammensetzung zwischen Basalt und Andesit).
Was ist ein andesitischer Basalt genau? Wo kommt dieses Gestein her? Das möchte ich Euch ausführlich erläutern und anschließend gibt es ein paar interessanten Fragen, die als Aufgaben für Euch sind.


Geologie vor Ort

Der Geopark Krahloch vermittelt Euch die interessanten verschiedenen geologischen Steine. Die Gesteine kamen meistens vom Vulkanismus in Rheinland-Pfalz überwiegend in der Eifel vor. Hier vor Ort und Umgebung liegen größtenteils die Quarzite und Schiefer sowie teilweise Basalte/Andesite.
Plutonite sind in Rheinland-Pfalz selten an der Erdoberfläche aufgeschlossen. Die Vulkanite des Saar-Nahe-Berglandes stammen aus der Permzeit vor etwa 285 Millionen Jahren und sind damit deutlich älter als die „jungen“ Vulkanite aus der Zeit des Tertiär und des Quartär in der Eifel und im Westerwald. Dir jüngsten vulkanischen Ereignisse haben sich in der Eifel erst vor 10.000 Jahren abgespielt.
Die magmatischen Gesteine von Rheinland-Pfalz sind begehrte Rohstoffe und werden in zahlreichen Steinbrüchen abgebaut.
Der basaltische Andesit kommt in dem Steinbruch bei Reichweiler vor. Und Andesit findet man bei Baumholder (südlich von Idar-Oberstein).


Basalt

Der Basalt ist ein grauschwarzes schweres Erstarrungsgestein durch schnelle Abkühlung die glasigen Oberflächengesteine. Und er findet sich in großen magmatischen Ergüssen überall auf der Erde.

Minerale:
Basalt besteht hauptsächlich aus Pyroxen und Plagioklas. Manchmal wird im Basalt auch Olivin gefunden. Im Ganzen besteht der Basalt zur Hälfte aus Feldspat, zur anderen Hälfte aus Eisen- und Magnesium-Mineralien. Seine Farbe wechselt zwischen beinahe vollkommenem Schwarz und etwas grünlichem Dunkelgrau. Basalt kann breite Lavaströme bilden oder auch in Gängen auftreten.

Zusammensetzung (laut Diagramm):
Amphbol/Hornblende/Augit   5%
Pyroxen                               60%
Biotit/Glimmer                        5%
Plagioklas/Feldspat             20%
Olivin                                   10%

Phänomen:
Die meisten dieser Basaltsäulen sind sechseckig, manchmal aber auch fünfeckige und siebeneckige. Wie kommt dieses Phänomen her? Durch schnelles Abkühlen an der Erdoberfläche zieht sich die entstehende Kruste wie beim Trocknen von Schlamm zusammen. Es entstehen Risse, die ein netzartiges Muster bilden. Mit vorankommender Abkühlung vertiefen sich die Risse und es wachsen die für Basalt typischen sechseckigen Basaltsäulen. Bei gleichmäßiger langsamer Abkühlung entstehen dicke, bei schneller Abkühlung dünne Säulen. Die einzelnen Basaltsäule ist hexagonal mit einem Durchmesser bis zu 50 cm.

Merkmale:
feinkörnig, sehr dicht, matt, basisch, sehr hart, schlecht teilbar, schwer, porphyrisch, glasig

basalt           saeulenbildung
                                 Basalt                                      Säulige Absonderung von Basalt


Andesit

Der Andesit erhielt seinen Namen von den Anden, wo er sehr häufig vorkommt. Er ist das jüngere Ergußgestein des quarzfreien Diorites. Andesite finden sich typischerweise über Subduktionszonen. Die Schmelzen bilden sich in komplizierten Vorgängen im Zuge von Subduktion. Andesit formt die meisten Lavadome und Schichtvulkane. Die Farbe ist wechselnd hellgrau, dunkelgrau, rötlich-bräunlich.

Minerale:
Andesit, Ergußgestein mit porphyrischem Gefüge. Die Einsprenglinge sind Plagioklas (Oligoklas, Andesin), Hornblende, Biotit und Pyroxen, die Grundmasse ist feinkörnig-kristallin, seltener glasig, und besteht aus den gleichen Mineralien.

Zusammensetzung (laut Diagramm):
Amphbol/Hornblende/Augit  25%
Quarz                                     5%
Biotit/Glimmer                      10%
Plagioklas/Feldspat              45%
Alkalifeldspat                          5%
Pyroxen                                10%

Phänomen:
Andesite können als Säulenbildung nicht entstehen. Ein Grund dafür ist höherer SiO2-Gehalt, daher sind es zu zähe Laven. (SiO2 = Siliciumdioxid)

Merkmale:
feinkörnig, selten glasig, dicht, matt, intermediär, hart, schlecht teilbar, schwer, porphyrisch

andesit
                         Andesit mit Feldspat


Basaltandesit

Der Basaltandesit bzw. Basaltischer Andesit (oder auch Andesitischer Basalt) ist ein Vulkanit aus der Familie der Andesite. Er ist ein Gestein-Übergang in der Zusammensetzung zwischen Andesit und Basalt. Höherer SiO2-Gehalt macht basaltandesitische Laven zähflüssig. Seine Werte sind zwischen 52 und 57 % als Basalt 45-52%. Das heißt, im Gegensatz zu Basalt fließen die Laven nicht schnell. Jedoch fließt Andesit noch zäher (57-63%).

tabelle-diagramm
Tabelle und Diagramm zum Vergleich zwischen Basalt, Andesit und Basaltandesit

Die mögliche Ursache zur Entstehung von Basaltandesit sind zwei Gesteinsgänge Gabbro und Diorit, die sich verbinden und zu Gabbrodiorit werden. Der Vulkanit heißt dann Basaltandesit, siehe schematische Darstellung.

schema
Schematische Ursache zur Entstehung eines Plutonits Gabbrodiorit
bzw. Vulkanits Basaltandesit


Quellen: Eigene und diverse Informationen aus Internet, Mineralien- und Gesteine-Bücher, GeoPark Krahloch, Institut für Geologie und Mineralogie Köln
Fotos, Abbildungen und Zeichnungen: Eigene (Copyright)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Um den Earthcache zu loggen, beantworte die folgenden Fragen:

Basalt:
1. Beschreibt das geologische Phänomen vor Ort genau! Begründet bitte die hervorgerufene Größe!
2. Warum verändert sich dieser Basaltstein in bräunlich? Was vermutet Ihr?

Basaltischer Andesit:
3. Vergleicht die Oberflächenbeschaffenheit mit dem Basalt! Gibt es Unterschied? Könnt Ihr die geologischen Rückschlüsse ziehen? (Tipp: Leichter zu sehen am besten im dunkelgrauen bzw. vorh. aufgeschlagenen Bereich)
4. Entsteht dieser basaltische Andesit (Basaltandesit) auch in Säulenbildung wie Basalt?

Optional:
Mach ein schönes Bild von Euch und/oder GPS. Dies ist aber keine Bedingung.


Schicke Eure Antworten via Kontaktformular unter Profil oder an basaltandesit@ahsoka.de und Ihr dürft sofort loggen. Bei Unstimmigkeiten melde ich mich bei Euch.
Falls Ihr mein Earthcache bzw. Spaziergang gefällt, freue ich mich auf einen Favorit :-)

Wünsche euch viel Spaß !

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

185 Logged Visits

Found it 183     Write note 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 100 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 6/22/2018 10:33:18 AM Pacific Daylight Time (5:33 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page