Skip to Content

<

Die Märchenkönigin > ⌨️+💡 = 💯% 😎

A cache by CRYSTALSKULL Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/29/2017
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: virtual (virtual)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

 

  • Nimm Dir Zeit zum Lesen, Verstehen und Befolgen der untenstehenden einfachen Aufgaben!
  • Denn nur mit dem Einhalten dieser wirst Du die Logbedingungen dieses virtuellen Cache erfüllen!
  • Logs, welche diese einfachen Anforderungen nicht erfüllen, werden ohne Kommentar gelöscht!

 


„Es isch e mol …“ (Es war einmal ...)

 

So begannen viele Märchen, welche uns die "Märlitante der Nation" liebevoll, gekonnt und unerreicht wie keine Andere auftischte.

 

 

Eine Hommage an Trudi Gerster

(* 6. September 1919 in St. Gallen; † 27. April 2013 in Basel)

 

Wer kannte sie nicht? - Die "Märlitante der Nation", wie Trudi Gerster liebevoll im Volksmund genannt wurde. Sie verstand es gleich drei Generationen von Schweizern gleichsam, mit ihrer unnachahmlichen Art Märchen zu erzählen, in ihren Bann zu ziehen.

 

Trudi Gerster - Radierung

 

Trudi Gerster war ein St. Galler Urgestein. Sie wurde 1919 hier in der Ostschweizer Metropole geboren, wuchs hier auf und absolvierte auch ihre Matura hier. Schon in der Schulzeit erzählte sie gerne anderen Kindern Märchen. Da sie nicht so begabt war in Handarbeit durfte sie, während dem die Handarbeitslehrerin ihre Arbeiten übernahm, Märchen erzählen. Dies führte dazu, dass Trudi Gerster damit begann die Märchen immer mehr und mehr auszuschmücken, damit die Handarbeitslehrerin länger ihre ungeliebten Handarbeiten übernahm.

1939 im Alter von 20 Jahren wurde sie als Märchenfee im Kinderparadies der Landi in Zürich engagiert. Durch dieses Engagement hat sie wohl den Grundstein für einen grossartigen Lebenslauf gesetzt.

Sie besuchte in den Jahren darauf die Schauspielschule in Zürich und gründete kurze Zeit später eine Familie und bekam eine Tochter und einen Sohn aus dieser Ehe. Trudi Gerster heiratete ein zweites Mal. Was sie aber konstant durchs Leben begleitete war das Erzählen von Märchen. Sie arbeitete auch für das Schweizer Radio DRS und hatte Gastspiele in der ganzen Schweiz. Nebenbei veröffentlichte sie auch noch mehrere Kinderbücher und natürlich kamen auch unzählige Aufnahmen von klassischen Märchen und selbst erfundenen Geschichten im Laufe der Zeit auf den Markt.

1968 wurde sie als eine der ersten Frauen in ein schweizerisches Parlalment gewählt, nämlich dem Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt, welchem sie bis 1980 beiwohnte. Sie war auch hier sehr engagiert, setzte sich für Frauenrechte, gegen neue Atomkraftwerke und für den Umweltschutz ein.

Auch im hohen Alter blieb sie ihrer Linie treu und erzählte weiterhin wacker Märchen und brachte so ihr ganzes Leben lang Kinder in der ganzen Deutschweiz zum Strahlen und Staunen.

Am 27. April 2013 durfte Trudi Gerster in Basel, wo sie viele Jahre ihres Lebens verbrachte, nach einem erfüllten Leben im hohen Alter von 93 Jahren im Beisein ihrer Familie friedlich einschlafen.

Sie bleibt in meinem Herzen als "Märlitante" eine Legende - eben die Märchenkönigin schlecht hin! - Und in Euren?

 

 

Trudi Gerster Märchenstationen

 

Ein Anstoss durch Maria Huber im Stadtparlament der Stadt St. Gallen brachte den Stein ins Rollen, bzw. die Steine in Form. Die so von sechs Bildhauern und einer Klasse von Bildhauerlehrlingen geschaffenen sieben Steine stehen auf diversen Spielplätzen und in Parks der Stadt verteilt.

  • Tischlein deck dich von Irene Thoma im St.Leonhardspärkli
  • Reitsattel von Ingrid Tekenbroek im Spielplatz Rotmonten
  • Thron von Michael Bauer im Spielplatz am Achslenweg
  • Sitzkissen von Thomas Kuhn auf der Kreuzbleiche
  • Schiff von Roman Brunschwiler im Waldau-Wäldli
  • Schildkröten–Vogelwesen von Roland Hotz.im Stadtpark
  • Schlange der Bildhauerlehrlinge: Angelika Federer, Silvan Keller, Marco Schuppisser und Martin Zürcher beim Schulhaus Hebel in St. Georgen

Wenn man mobil vernetzt ist, werden einem hier verschiedene Möglichkeiten (QR-Code/SMS/WWW) Geboten, um eines von acht Märchen von Trudi Gerster anzuhören. Leider ist an allen Märchenstationen während einem Monat immer dasselbe Märchen zu hören. - Wer aber etwas Geschick an Web Publishing zeigt, kann auch gleich alle Märchen anhören. > zugehörige Website

Märchenstationen

 

Deine Aufgaben

 

Aufgabe 1:

 

Mach bei den angebenen Ankerkoordinaten ein Foto von Deinem Navigationsgerät, Smartphone oder einem Zettel mit Datum zusammen mit dem Froschkönig! Dieses Bild lädst Du dann zusammen mit Deinem Log hoch. (Siehe Dir dazu die Beispiele am Ende des Listings oder direkt in der Galerie an!)

 

Aufgabe 2:

 

Am Wegpunkt: "Aufgabe 2" findest Du ein Gebäude vor.

Frage 1: Welche Form hat das Gebäude?

Frage 2: Wie viele kleine Fenster hat es am Gebäude?

Frage 3: Was ist hier für Dich ersichtlich beherbergt?

Frage 4: Wie lautet die Hausnummer?

Sende mir bitte zu allen Fragen passende Antworten zu! Danach darftst Du ohne auf eine Antwort warten zu müssen direkt bei Aufgabe 3 weitermachen.

(ich würde mich später bei Dir melden, wenn ich Unstimmigkeiten feststellen werde)

CRYSTALSKULL[at]

 

Aufgabe 3:

 

  • Lies alle Logs vor Deinem kommenden! (Aktualisierte Geschichte und letzte Logs)
  • Denn anstelle eines herkömmlichen Logeintrags schreibst Du Geschichte! - Genauer gesagt ein Märchen soll so entstehen. Erweitere dazu (!Achtung! Mit dem aktuellen Datum! - damit sich die Geschichte wirklich fortsetzt prüfe bitte Deinen Log nochmals, es kann ja sein, dass jemand fast zeitgleich loggt 😉 ) die angefangenge unendliche Geschichte mit einem Satz in deutscher Schriftsprache! Wenn Du möchtest, darftst Du aber zusätzlich noch für den Nachkommenden den Anfang des nächsten Satzes vorgeben! Wie viele Wörter, Kommas usw. dieser hat, ist Dir frei überlassen.
  • Benutze aber für diesen einen Satz die Formatierung H3: (### Dein Text ###) ohne Klammern versteht sich.
  • Achte zudem bitte auch auf Deine Wortwahl, damit sie nicht an- oder abstössig ist!
  • Falls Du trotzdem noch Deinen Gefühlen freien Lauf lassen möchtest, so Beginne dazu einen neuen Abschnitt ohne die Formatierung H3, wenn Du noch eine Linie einsetzt (findest Du alles in der alten Darstellung des Loggens), so heben sich diese beiden Einträge noch deutlicher voneinander ab.

 

Besten Dank für das exakte Einhalten dieser kleinen Aufgabenliste (als Beispiel nimmst Du meine erste Notiz zur Hand).

Ich freue mich jetzt schon auf diese unsere gemeinsame Geschichte, welche da durch Eure und meine blühende Fantasie entstehen wird. Ich werde versuchen, die aktualisierte Geschichte möglichst aktuell zu halten, damit Euch das Lesen etwas einfacher fällt. Den Beginn der Geschichte gebe ich vor. Zudem werde ich sie wenn nötig von Zeit zu Zeit in eine andere Bahn lenken.

Auf ein gutes Gelingen und happy Geocaching

CRYSTALSKULL

 

Aktualisierte und bereinigte Geschichte (berücksichtigt bis und mit 31.07.2018)

 

ES WAR EINMAL EINE KLEINE, UNSCHEINBARE MAUS, WELCHE BEIM BISCHOF VON ST. GALLEN IN EINEM AUSGEDIENTEN SCHUHKARTON HAUSTE. DAS HAUS DES BISCHOFS LAG GLEICH AM KLOSTERPLATZ. SIE HATTE EIN SCHÖNES ABER KARGES LEBEN, NUR DIE KATZE DES BISCHOFS WOLLTE IHR AN DEN PELZ. TROTZDEM HATTE SICH DIE MAUS ZWISCHEN ALTEN PERGAMENTROLLEN VON BIBELÜBERSETZUNGEN EIN BETTCHEN ZURECHTGEMACHT. JEDEN MORGEN, WENN DIE KIRCHENGLOCKE ZUM MORGENGEBET LÄUTETE, WURDE DIE KLEINE MAUS WORTWÖRTLICH AUS DEM BETTCHEN GELÄUTET. SO KAM SIE NIE ZU SPÄT ZUR SCHULE. NAJA, DER WEG WAR AUCH NICHT WEIT, DENN SIE BESUCHTE DIE MÄUSEFLADE. SIE MUSSTE SICH AUF DEM WEG ZUR SCHULE ABER STETS BEEILEN, WODURCH SIE TOPFIT BLIEB. MANCHMAL ABER MUSSTE SIE SICH ABER SCHON GANZ SCHÖN SPUTEN, UM AUF DIE ANDERE SEITE VOM HOF ZU KOMMEN, DENN DIE SCHWARZE KATZE DES BISCHOFS LAUERTE AB UND ZU HINTER EINEM BAUM AUF SIE. DIE MAUS SAGT: "DOCH HEUTE HAT SIE ZU MEINEM GLÜCK ANDERE PLÄNE ALS MÄUSE ZU FANGEN." - SIE HATTE NÄMLICH EIN RENDEZVOUS MIT DEM STOLZEN QUARTIERKATER. UND DIE MAUS SAGT SICHTLICH ERLEICHTERT: "UND SO KANN ICH ES GEMÜTLICH NEHMEN UND DIE WARME SONNE GENIESSEN." BIS PLÖTZLICH EIN GROSSER, SCHWARZER SCHATTEN HOCH ÜBER IHR AUFTAUCHTE. WEIT ÜBER DEN BAUMWIPFELN DES SCHULHOFS KREISTE EIN GROSSER, KRÄFTIGER VOGEL MIT MÄCHTIGEN KRALLEN. GANZ STILL, JA LAUTLOS DREHTE ER SEINE RUNDEN IN DER FAST WINDSTILLEN HÖHE, MIT AUFMERKSAMEM, SCHARFEM BLICK UND SEINE WEITEN SCHWINGEN WARFEN DIESEN BEDROHLICHEN SCHATTEN AUF DIE ERDE. DIE MAUS ERSCHRAK DAROB DERMASSEN, DASS SIE BEGANN LAUT ZU WEHKLAGEN: "OWEH - OWEH - OWEH, WEIT UND BREIT KEIN MAUSELOCH ZU SEHEN IN WELCHES ICH SCHLÜPFEN KÖNNTE, WAS MACHE ICH NUR? OB ES WOHL HILFT DIE AUGEN GANZ FEST ZU SCHLIESSEN UND ZU HOFFEN, DASS EINE GUTE FEE MIR BEISTEHT? GEDANKE AN GEDANKE SCHOSS DER KLEINEN MAUS DURCH DEN KOPF, FEE!!! "WAS HABE ICH DOCH ALS KLEINES MÄUSCHEN ALLES MIT AUF DEN WEG BEKOMMEN??!! FEE? NEIN? ODER DOCH? ABER JA GENAU!" DIE KLEINE MAUS SCHLUG BLITZARTIG DIE AUGEN AUF UND KONNTE KAUM GLAUBEN WAS SIE SAH. FEEN ... ÜBERALL FEEN. DAS WAR IHRE RETTUNG! SIE SCHLOSS SCHNELL DIE AUGEN UND WÜNSCHTE SICH, DASS DIESER BEÄNGSTIGENDE VOGEL EINFACH VERSCHWINDET. ES ERTÖNTE EIN GONG UND ALS SIE DIE AUGEN WIEDER ÖFFNETE, SASS SIE PLÖTZLICH IN IHREM KLASSENZIMMER. AN DER TAFEL STAND FRAU KÄSEECKE, DIE GERADE DABEI WAR ZU LEHREN, WIE DER KÄSE VON DER MAUSEFALLE WEGZUKNABBERN IST, OHNE DASS DIESE AUSGELÖST WIRD. JA DAS FACH NATURWISSENSCHAFTEN WAR DER KLEINEN MAUS LIEBSTE STUNDE UND NORMALERWEISE IHR BESTES FACH. ABER SIE WAR SO VERBLÜFFT UND ERLEICHTERT, DURCH DEN FEENZAUBER VOR DEM FURCHTEINFLÖSSENDEN RIESENVOGEL ENTKOMMEN ZU SEIN, DASS SIE GAR NICHT BEMERKTE WIE ALLE AUGEN AUF SIE GERICHTET WAREN, DENN DIE LEHRERIN HATTE SIE GERADE AUFGERUFEN. OH WIE GERNE WÜRDE SICH DIE KLEINE MAUS JETZT IN IHR VERSTECK FLÜCHTEN. STATTDESSEN ERGRIFF SIE DIE FLUCHT NACH VORNE UND STELLTE FRECH EINE GEGENFRAGE. WELCHER KÄSE LOCKT UNS MÄUSE AM BESTEN AN? DIE LEHRERIN ÜBERLEGTE LANGE UND SAGTE DANN: "KENNT JEMAND VON EUCH DAS GEHEIMREZEPT?" GROSSES SCHWEIGEN IN DER KLASSE. DIE MÄUSE SCHAUTEN EINANDER VERDUTZT AN. ES SAH NICHT DANACH AUS, DASS IRGENDWER DIE ANTWORT KANNTE. IN DIESEM MOMENT KLOPFTE ES AN DER KLASSENTÜRE. WÄHREND DIE LEHRERIN ZUR TÜR GING, UM DIESE ZU ÖFFNEN, KONNTE DIE MAUS DURCH DAS HINTERSTE FENSTER INS FREIE ENTWISCHEN UND SICH SO VOR DEN UNANGENEHMEN FRAGEN DER LEHRERIN DRÜCKEN. ERLEICHTERT ATMETE SIE AUF. DOCH NACH KURZER ZEIT VERWARF SIE DIESE GEDANKEN WIEDER. DENN DIE IDEE, DEN LEGALEN WEG ZU VERLASSEN, BEREITETE DER MAUS SCHWERE BAUCHSCHMERZEN. SO NAHM SIE ALLEN MUT ZUSAMMEN, KEHRTE IN DIE KLASSE ZURÜCK UND ANTWORTETE: "DA MÜSSEN SIE DIE DREI APPENZELLER AUF DEM BÄNKLI FRAGEN, DIE KENNEN DAS GEHEIMREZEPT." DOCH SO EINFACH RÜCKEN DIE DREI APPENZELLER DAS GEHEIME REZEPT NATÜRLICH NICHT HERAUS. UM AN DAS GEHEIMNIS ZU KOMMEN MUSS MAN SIE TREFFEN UND JEDER EINZELNE WIRD EINE AUFGABE STELLEN UM JEWEILS EIN DRITTEL DES REZEPTES HERAUSZURÜCKEN, SOFERN NATÜRLICH DIE AUFGABE RICHTIG BEANTWORTET BEZIEHUNGSWEISE ERFÜLLT WURDE. DARAUF WOLLTE DIE LEHRERIN VON DER KLASSE WISSEN, WER WOHL DIESE DREITEILIGE AUFGABE AM BESTEN LÖSEN KÖNNE. DAS WAR DER KLEINEN MAUS DANN DOCH ZU AUFWÄNDIG UND SIE FRAGTE SICH, OB SIE NICHT VIELLEICHT DAS REZEPT EINFACH STEHLEN KÖNNTE, SO KLEIN WIE SIE WAR - UND MIT PAPIER KANNTE SIE SICH JA BESTENS AUS, BEWOHNTE SIE DOCH AUCH SOLCHES! - DOCH DANN KAMEN DER KLEINEN MAUS WIEDER DIE FEEN IN DEN SINN, DENN DIE WÜSSTEN BESTIMMT WAS ZU TUN WÄRE UND WELCHE FRAGEN ZU STELLEN WÄREN. SOMIT GING DIE KLEINE MAUS IN DEN WALD, UM DIE FEEN ZU SUCHEN. LANGE MUSSTE SIE NICHT NACH IHNEN SUCHEN, DA SIE SICH AM BACH UNTEN AN DIE SONNE GELEGT HATTEN. DA DIE KLEINE MAUS ABER SCHON LÄNGER AUF WAR UND SIE DURST HATTE, TRANK SIE EIN WENIG WASSER AM BACH UND LEGTE SICH DANACH AUCH AN DIE SONNE UM SICH AUSZURUHEN. SIE MUSS WOHL KURZ EINGENICKT SEIN, DENN VOLLER SCHRECKEN ERWACHTE SIE. TRÄUMTE SIE DOCH, DASS SIE SOEBEN DAS MAUL ÖFFNEN WOLLTE, UM DIE SCHLAFENDEN FEEN WACHZURUFEN, ALS SIE EINE PFOTE VON HINTEN PACKTE UND IHRE KLEINE SCHNAUZE ZUHIELT UND HÄMISCH KICHERTE: "SO, SO, DU DACHTEST DU KÄMST MIR EINFACH SO DAVON! NA WARTE, JETZT ZAHLE ICH ES DIR HEIM!" - ABER WIE GESAGT WAR DIES ZUM GLÜCK NUR EIN BÖSER TRAUM. DOCH WAS SICH NICHT ALS TRAUM ENTPUPPTE WAR, DASS DIE MAUS SICH WÄHREND DIESEM SONNENBAD EINEN HEFTIGEN SONNENBRAND EINGEFANGEN HATTE. SIE HIELT DESHALB AUSSCHAU NACH DEM NÄCHSTEN TIERARZT. WO SOLLTE DIE KLEINE MAUS DENN JETZT EINEN TIERARZT FINDEN? DA HATTE SIE EINE GENIALE IDEE UND SIE MACHTE SICH AUF DEN WEG ZU IHREM FREUND DEM EICHHÖRNCHEN, DAS GANZ IN DER NÄHE AUF EINEM GROSSEN UND HOHEN BAUM LEBTE. DIE KLEINE MAUS ERKUNDIGTE SICH BEIM EICHHÖRNCHEN: "MEIN LIEBER FREUND. ICH HABE MIR EINEN GANZ FÜRCHTERLICHEN SONNENBRAND GEHOLT. TROTZ MEINES DICHTEN FELLS. WAS NUR KÖNNTE DAS FÜRCHTERLICHE BRENNEN WIEDER HEILEN?!? ICH MÖCHTE SCHLIESSLICH NICHT, DASS ICH MICH SCHÄLE - UND ICH DAMIT AUCH DAS GANZE FELL VERLIERE!" DAS EICHHÖRNCHEN ÜBERLEGT HIN UND HER UND ANTWORTETE: „UM MITTERNACHT KANNST DU IN DIESEM WALD DIE FEEN HÖREN, WENN SIE IHR FEENLIED SINGEN. FOLGE DEM KLANG UND DU WIRST SIE FINDEN. SIE HABEN SICHER EIN ZAUBERMITTEL GEGEN DEINEN SONNENBRAND. BIS ES SOWEIT IST ESSEN WIR NOCH ZNACHT UND DANACH KANNST DU DICH IN MEINEM KÜHLEN KOBEL NOCH ETWAS AUSRUHEN.“ UM MITTERNACHT BEDANKT SICH DIE KLEINE MAUS FÜR DIE GASTFREUNDSCHAFT BEIM EICHHÖRNCHEN UND MACHT SICH DEM GESANG DER FEEN FOLGEND AUF DEN WEG. NACHDEM DIE MAUS DEN BAUM WIEDER HINUNTERGEKLETTERT WAR, LIEF SIE FROHEN MUTES IN DIE RICHTUNG, AUS DER DAS FEENLIED ERTÖNTE. ALS DIE MAUS DIE FEEN GEFUNDEN HATTE, BLIEB SIE ERSTMAL STEHEN UND LAUSCHTE DEM SCHÖNEN UND ANDÄCHTIGEN GESANG. DA SASS EINE DER FEEN. MITTEN AUF EINER WALDLICHTUNG AUF EINEM STEIN UND ZUPFTE DIE HARFE WÄHREND SIE IN RUHIGEM TON DAS LIED ZUM BESTEN GAB. ERST NACH EINER WEILE ERKANNTE DIE FEE DIE MAUS. STATT DAS LIED ZU BEENDEN SANG SIE DIE FRAGE: "LIEBE MAUS WIE KANN ICH DIR HELFEN?" DIE MAUS SAGTE: „ICH HOFFE DU KANNST MIR HELFEN, ICH HABE EINEN SCHMERZENDEN SONNENBRAND.“ DA MEINTE DIE FEE: "NICHTS LEICHTER ALS DAS". UND EINMAL MIT DEM FEENSTAB GEWEDELT UND DER SONNENBRAND WAR WEG. JETZT MEINTE DIE FEE: „BLEIB NOCH EIN WENIG UND SING MIT MIR“. SO SPIELTE DIE FEE WEITER AUF DER HARFE UND DIE MAUS SANG DAZU. SIE LAG DABEI GEMÜTLICH UND ENTSPANNT ZU FÜSSEN DER ZARTEN FEE IM WEICHEN MOOS. VERGESSEN WAREN DIE GEFAHR, DASS NOCH GEFAHREN AUF SIE LAUERN KONNTE. UND SO MUSIZIERTEN DIE ZWEI BIS DIE SONNE IM OSTEN LANGSAM AUFGING UND BEMERKTEN NICHT WIE SICH DER KATER LANGSAM VON HINTEN HERANSCHLICH, DOCH BETÖRT VON DEM SCHÖNEN GESANG DER MAUS GESELLTE ER SICH HINZU UND LAUSCHTE UND FIEL IN EINEN TIEFEN SCHLAF. NACHDEM DIE BEIDEN NOCH EIN WEILCHEN WEITER GESUNGEN HATTEN, LUD DIE FEE DIE MAUS ZUM FRÜHSTÜCK EIN. SO ASSEN SIE GEMEINSAM GANZ VIELE FEINE SACHEN, DANN ABER KNALLTE UND SCHEPPERTE ES ABER GEHÖRIG AUS DEM GROSSEN GOLDENEN KESSEL MIT DER FANTASTISCHEN SUPPE ÜBER DEM OFFENEN FEUER. ERST EIN BLITZ, DANN RAUCH UND DIE MAUS ERSCHRAK FÜRCHTERLICH. ERST NACH EINER WEILE TRAUTE SIE SICH ZWISCHEN DEN FINGERN HINDURCH ZU BLINZELN UND WAS SIE DANN SAH, LIESS IHREN ATEM STOCKEN! DIE MAUS SAH ERST NUR EINEN SCHATTEN, DANN ABER EINEN WEISSEN GEIST MIT RIESENGROSSEN SCHWARZEN, ECKIGEN AUGEN UND EINEM KNALLROTEN MUND! IN DEM KNALLROTEN MUND HATTE ER EINE PFEIFE, AUS WELCHER DICKER WEISSER RAUCH QUOLL. WÄHREND DER WEISSE RAUCH IN DEN HIMMEL STIEG ÜBERLEGTE ER WAS ER DENN HEUTE DEN TAG ÜBER NOCH UNTERNEHMEN KÖNNTE. PLÖTZLICH SAH ER DIE KLEINE MAUS UND ER ERSCHRAK SEHR, DENN ER HATTE SICH SO STARK DAMIT BESCHÄFTIGT, EINEN WEITEREN TAG IN SEINEM UNENDLICHEN LEBEN MIT ETWAS SINNVOLLEM ZU FÜLLEN, DASS ER VÖLLIG IN GEDANKEN VERSUNKEN WAR. IM GLEICHEN AUGENBLICK IN DEM ER ERSCHRAK, KAM IHM AUCH SCHON EIN GEDANKE DER EIN LÄCHELN AUF SEIN GESICHT ZAUBERN SOLLTE. BEVOR ER JETZT ABER DIE WOHNUNG MIT EINEM LÄCHELN VERLIESS MUSSTE DIESE ZUERST NOCH ORDNUNG GEMACHT WERDEN, DENN DIE SUPPE LAG IMMER NOCH VERTEILT AUF DEM GANZEN BODEN. ER NAHM DEN BESEN UND MACHTE SICH AUF, DIE AUSGESCHÜTTETE SUPPE VOM BODEN ZU ENTFERNEN. ALS ER DEN BESEN BERÜHRTE, ERTÖNTE EIN MAGISCHES GERÄUSCH UND DER BESEN FLOG IN KREISEN DURCH DEN RAUM. «ACH WAS SOLL DAS DENN JETZT WIEDER? DA HAT SICHER DER GEFÜRCHTETE "KRISTALLSCHÄDEL" SEINE HAND IM SPIEL!», SPRACH DER GEIST. ABER ER DURCHSCHAUTE DAS GANZE UND LIESS SICH ZUERST DURCH DIE LÜFTE FLIEGEN. ES WURDEN EIN PAAR RUNDEN, WAS IHM IRRE SPASS MACHTE. UND JETZT? ACH JA, DIE SUPPE AUF DEM BODEN. DA KOMMT DER KLEINEN MAUS, WELCHE DAS GANZE SPEKTAKEL ZUSAMMEN MIT DER FEE BEOBACHTET HATTE EIN GEDANKE, FÜR WAS DENN DER FLIEGENDE BESEN GUT SEIN KÖNNTE! DOCH BEVOR DIESE IDEE IN DIE TAT UMGESETZT WERDEN KONNTE, VERSUCHTE DER GEIST DEN BESEN MIT ZAUBERSPRÜCHEN ZU BESÄNFTIGEN, WAS ABER ERFOLGLOS BLIEB. ERST EIN ZÄRTLICHES STREICHELN BEWOG DEN BESEN GANZ SELBSTÄNDIG DIE SAUEREI IN ORDNUNG ZU BRINGEN. ÜBERWÄLTIGT VOM WILDEN RITT UND STOLZ ÜBER DEN SAUBEREN BODEN SETZTEN SICH ERSTMAL ALLE HIN. SCHON BALD WOLLTE DIE MAUS IHRE IDEE IN DIE TAT UMSETZEN. DENN MIT DIESEM MÄCHTIGEN ZAUBERBESEN SOLLTE ES DOCH MÖGLICH SEIN AN DAS GEHEIMREZEPT DER DREI APPENZELLER ZU GELANGEN OHNE IHNEN MÜHSAM FRAGEN BEANTWORTEN ZU MÜSSEN. ALSO NAHM DIE KLEINE MAUS DEN ZAUBERBESEN GEKONNT MIT EINEM ZÄRTLICHEN STREICHELN UNTER IHRE FITTICHE, VERABSCHIEDETE SICH VON DER FEE UND DEM GEIST UND FLOG GEKONNT, ALS OB SIE NIE ETWAS ANDERES GETAN HÄTTE, DEM ERSTEN DER DREI APPENZELLER ENTGEGEN. NATÜRLICH NICHT OHNE VORHER NOCH EINE RUNDE ÜBER IHR ZUHAUSE ZU DREHEN UND DER SCHWARZEN KATZE EINEN GEHÖRIGEN SCHRECK EINZUJAGEN. DANACH GING ES WEITER INS APPENZELLERLAND EINEM BERG ENTGEGEN. – DAS WAR NATÜRLICH KEIN ANDERER ALS DER SÄNTIS. DEN UMRUNDETE DIE KLEINE MAUS AUCH GLEICH DREIMAL UND DIE VIELEN BESUCHER AUF DER PLATTFORM WINKTEN IHR ZU, WAS SIE SICHTLICH GENOSS. DANN STÜRZTE SIE SICH IN DIE TIEFE RICHTUNG SCHWÄGALP, FING SICH ABER WIEDER UND FLOG WEITER ZUR SCHAUKÄSEREI IN APPENZELL, DENN DORT KANNTE SIE JEMANDEN, DER IHR DAS REZEPT BESTIMMT VERRATEN WÜRDE. VORSICHTIG KLOPFTE DIE KLEINE MAUS BEIM HINTEREINGANG AN. "MICE ONLY" STAND IN WINZIGEN LETTERN DARÜBER. KURZE ZEIT SPÄTER ÖFFNETE EINE MAUS MIT UNZÄHLIGEN KÄSEKRÜMELN AUF IHREM STRUBBELIGEN FELL. "MEIN LIEBSTER VETTER ZWEITEN GRADES.", BEGRÜSSTE IHN DIE KLEINE MAUS, "WIE SCHÖN, DICH NACH ALL DIESEN JAHREN WIEDER EINMAL ZU SEHEN. ICH HÄTTE DA EIN KLEINES, UNSCHEINBARES PROBLEM, BEI DESSEN LÖSUNG DU MIR BESTIMMT BEHILFLICH SEIN KANNST. DU BIST DOCH HIER DER WOHL ANGESEHENE KÄSETESTER, NICHT WAHR?" - "NUN JA", MEINTE VETTER VETTEL, "EIGENLOB STINKT JA BEKANNTLICH, ABER ICH WILL DIR NATÜRLICH NICHT WIDERSPRECHEN. ES IST IN DER TAT SO, DASS ICH REICHLICH ERFAHRUNG IN KÄSEDINGEN HABE. DOCH HINTER DEN SIEBEN CHURFÜRSTLICHEN BERGEN BEI DEN SIEBEN GLARNER ZWERGEN GIBT ES JEMANDEN DER NOCH VIEL GRÖSSERE ERFAHRUNG HAT UND KLAR CHLI STINKE MUESS ES! " DIE MAUS ANTWORTETE: "MEIN LIEBSTER VETTER, ICH VERBRACHTE MEIN GESAMTES BISHERIGES MÄUSELEBEN IN DER KLOSTERBIBLIOTHEK UND KONNTE DORT EINGEHEND DIE SCHRIFTEN UNZÄHLIGER GELEHRTER STUDIEREN. DOCH DORT IST MIR KEIN EINZIGES MAL DER NAME EINES SOLCHEN ALLWISSENDEN KÄSEKENNERS UNTERGEKOMMEN. TROTZDEM MACHTE SICH DIE KLEINE MAUS AUF DEN WEG ZU DEN ZWERGEN, UM ZU SCHAUEN OB ES NICHT DOCH EINEN KÄSEKENNER MIT VIEL MEHR ERFAHRUNG GIBT. KAUM WAR DIE KLEINE MAUS BEI DEN ZWERGEN ANGEKOMMEN, MUSSTE SIE FESTSTELLEN, DASS DIE ZWERGE IN URLAUB WAREN. SIE SETZTE SICH VOR DIE TÜRE UND BESCHLOSS AUF DIE ZWERGE ZU WARTEN. BALD WURDE ES IHR ABER ZU LANGWEILIG UND SIE BESCHLOSS SICH ETWAS UMZUSEHEN. DA KAM PLÖTZLICH EINE FEE AUS DEM ALLGÄU UND KONNTE DER MAUS WAS INS OHR FLÜSTERN. "WAS IST DENN DAS? HAST DU DIR HEUTE MORGEN ETWA DIE OHREN NICHT GEWASCHEN?" DA KAM DAS MEERSCHWEINCHEN GOLDI VORBEI UND FRAGTE DIE FEE NACH DER GOLDENEN MÖHRE. DA DIE FEE DAS HÖHRGERÄT NICHT AN HATTE, VERSTAND SIE DAS MEERSCHWEINCHEN FALSCH UND MEINTE:"WAS MEINST DU MIT DER HOLDEN GÖHRE?" HEY, GOLDI, HAST DU EINE MÖHRE FÜR MICH? "ICH SCHAUE GERNE MAL NACH, OB ICH SOWAS HABE...GOLDENER APFEL, GOLDENE BIRNE, GOLDENE TOMATE...ACH JA: HIER...DIE GOLDENE MÖHRE! DA WIRST DU DIR ABER DIE ZÄHNE DRAN AUSBEISSEN!", SAGTE GOLDI ZUR MAUS. "ES SPIELT DOCH KEINE ROLLE WIE HART DIE MÖHRE IST. ICH HABE VIEL ZEIT, ES DAUERTE DOCH BESTIMMT NOCH EINIGE ZEIT BIS DIE ZWERGE AUS DEM URLAUB ZURÜCK SIND", ERWIDERTE DIE KLEINE MAUS. UND DAHER NAHM GOLDI AUS DER KÜCHENSCHUBLADE DEN GRÜNEN SPARSCHÄLER HERAUS, SCHÄLTE GEKONNT DIE MÖHRE, HOLTE DIE BESONDERS LECKERE GEMÜSEBRÜHE AUS DEM KÜHLSCHRANK UND LIES DIE MÖHRE SAMT GEMÜSEBRÜHE IN DEN GROSSEN TOPF PLUMPSEN. DA DIE MAUS NUR WENIG AHNUNG VOM KOCHEN HATTE, MUSSTE SIE ZUERST WARTEN BIS DIE GEMÜSEBRÜHE MIT DER GOLDIGEN MÖHRE ODER KAROTTE WIE SIE AUCH NOCH GENANNT WIRD AUFKOCHTE. ALS DIE MÖHRE FERTIG WAR, MERKTE DIE MAUS DASS SIE VÖLLIG VERKOCHT IST. SIE FLOG SCHNELL ZURÜCK NACH ST. GALLEN, BEKAM ABER AUCH NOCH DURST. SIE PAUSIERTE TRANK UND ASS EINE OLMA-BRATWURST. UM DIE OLMA BRATWURST RUNTER ZU KRIEGEN, TRANK SIE SO VIEL SCHÜGA (SCHÜTZENGARTEN BIER), DASS SIE NICHT MEHR FÄHIG WAR, ST. GALLEN AN DIESEM ABEND ZU VERLASSEN. DABEI VERGASS SIE DIE GOLDENE MÖHRE KOMPLETT. WIE DIE MAUS NUN WIEDER EINEN KLAREN KOPF HATTE SCHAUTE SIE IN DEN KALENDER. WAS SCHON BALD WEIHNACHTEN UND NOCH KEINEN WUNSCHZETTEL ABGESCHICKT. ALSO SETZTE SIE SICH HIN, NAHM EINEN ZETTEL UND BEGANN ZU SCHREIBEN. SIE SCHRIEB UND SCHRIEB, BIS IHR DIE TINTE IM STIFT AUSGING. DAS GEHT ABER GAR NICHT, DACHTE DIE MAUS BEI SICH UND TAT, WAS SIE IN DIESER SITUATION IMMER ZU TUN PFLEGTE. SIE LEHNTE SICH ZURÜCK, SCHLOSS DIE AUGEN UND STELLTE SICH VOR, WIE SIE ENDLICH DAS GEHEIMREZEPT VON DEN DREI APPENZELLER BEKOMMT. WIE DIE MAUS SO VOR SICH HIN DÖSTE WURDE SIE PLÖTZLICH VON EINEM OHRENBETÄUBENDEN LÄRM AUS IHREN TRÄUMEN GERISSEN. "HAT MAN ALS EHRBARES MÄUSCHEN DENN NIRGENDS SEINE RUHE?", RIEF SIE VORWURFSVOLL AUS UND BLICKTE SICH UM. SIE STAUNTE NICHT SCHLECHT, ALS DA DIE DREI APPENZELLER ZUR TÜR HEREINPOLTERTEN UND FRAGTEN, OB SIE DENN DAS GEHEIMREZEPT WISSEN WOLLE? DIE KLEINE MAUS KONNTE ES NICHT FASSEN, SOOO LANGE HATTE SIE AUF DIESEN MOMENT GEWARTET. "JETZT NUR NICHTS VERBOCKEN WIE DER UWE, DIESE CHANCE KRIEGE ICH NUR EINMAL", DACHTE DIE MAUS. SIE STRECKTE SICH UND HÜPFTE AUF EINEN KLEINEN HOCKER UND SPRACH MIT KRÄFTIGER STIMME: "HALLO, ÄÄÄ, SEID HERZLICH WILLKOMMEN IHR LIEBEN DREI APPENZELLER. ACH WENN IHR WÜSSTET, WIE LANGE ICH SCHON AUF DIESEN MOMENT GEWARTET HABE?! KAUM ZU GLAUBEN, DASS ICH EUCH NUN ENDLICH GEGENÜBER STEHE UND IHR MICH TATSÄCHLICH FRAGT, OB ICH DAS GEHEIMREZEPT WISSEN MÖCHTE." DA DACHTE DIE MAUS BEI SICH, OH GOTT OH GOTT WAS HALT ICH HIER FÜR EINE REDE? WARUM RUFE ICH NICHT EINFACH "JA, ICH WILL DAS GEHEIMREZEPT WISSEN!" UND NOCH WÄHREND SIE SICH DIESEM ZWISCHENGEDANKEN HINGAB HOB DER MITTLERE APPENZELLER GANZ LANGSAM SEINEN ZEIGEFINGER UND BEWEGTE IHN WIE IN ZEITLUPE ZU SEINEN GESCHLOSSENEN LIPPEN. DIE BEIDEN ANDEREN APPENZELLER BEGANNEN MIT SCHRECKENSGEWEITETEN AUGEN EIN ZÄUERLI ANZUSTIMMEN. GEBANNT AUF DAS NUN FOLGENDE, MACHTE DIE KLEINE MAUS EINEN SCHRITT RÜCKWÄRTS, PLUMPSTE VOM HOCKER, UND ROLLTE ÜBER DIE WIESE UND FIEL IN EIN LOCH. GANZ SCHÖN DUNKEL HIER DACHTE SICH DIE MAUS UND HÖRTE ES RASCHELN. DIE MAUS SAH SICH UM UND ENTDECKTE EIN WEISSES KANINCHEN. DIESES BEGANN IN EINER SEHR HOHEN UND LEISEN STIMME ZU SPRECHEN. DIE MAUS MUSSTE IHRE OHREN GANZ SCHÖN SPITZEN, DAMIT SIE ÜBERHAUPT ETWAS VERSTAND. DAS KANINCHEN SAGTE "WAS MACHST DU DENN HIER IN MEINER HÖHLE? HIER HAT NIEMAND WAS ZU SUCHEN." DIE MAUS ANTWORTETE GANZ LEISE: "JETZT WIRST DU MIR DANN GANZ BESTIMMT DIE WAHL ZWISCHEN EINER ROTEN UND EINER BLAUEN PILLE ANBIETEN". "BLAUE UND ROTE PILLEN GIBT ES HIER NICHT!" ANTWORTETE DAS KANINCHEN. "ABER VON WEIHNACHTEN HABE ICH NOCH KEKSE ÜBRIG. DU KANNST ZWISCHEN ZIMTSTERNEN UND VANILLE-KIPFERL WÄHLEN. ODER MÖCHTEST DU EIN STÜCK VOM RÜEBLI-KUCHEN? DER IST GANZ FRISCH. DAS MÄUSCHEN ÜBERLEGTE EINE WEILE. "DAS KLINGT ALLES SEHR LECKER!", DACHTE ES FÜR SICH, "ABER KANN MAN EINEM KANINCHEN TRAUEN?" SCHLIESSLICH SAGTE ES: "ICH NEHME GERNE EIN STÜCK VOM RÜEBLI-KUCHEN!" WENN DAS MÄUSCHEN GEWUSST HÄTTE, WAS DAS FÜR FOLGEN HAT, WÄRE SEINE WAHL BESTIMMT AUF DIE ALTEN KEKSE GEFALLEN. DAS MÄUSCHEN HATTE DAS KUCHENSTÜCK VIEL ZU SCHNELL AUFGEGESSEN. DENN JETZT HATTE DIE MAUS SCHRECKLICHE BAUCHSCHMERZEN UND SIE MÜSSTE DOCH SO SCHNELL WIE MÖGLICH ZURÜCK ZU DEN APPENZELLERN BEVOR DIESE DREI WIEDER WEG SIND, DENN SONST WIRD SIE DAS GEHEIMNIS NIE ERFAHREN. ALSO ÜBERLEGTE DAS MÄUSCHEN WIE ES AM BESTEN DORTHIN KOMMEN KÖNNTE. WÄHREND SIE NOCH ÜBERLEGTE, WURDE IHR KLAR, DASS DAS KUCHENSTÜCK VERZAUBERT GEWESEN SEIN MUSSTE. WER DAVON ASS, BEKAM ZUNÄCHST BAUCHSCHMERZEN UND VERWANDELTE SICH ANSCHLIEßEND. IN EINEN WUNDERSCHÖNEN PRINZEN, DER SICH SOFORT AUF DEN WEG MACHTE ZUR WUNDERSCHÖNEN PRINZESSIN, DOCH AUF DEM WEG DORTHIN WURDE ER VON DEM KANINCHEN AUFGEHALTEN. ER IST SO SCHNELL AUFGEBROCHEN, DASS DAS KANINCHEN IHM NICHT MEHR DIE ENTSCHEIDENDE BOTSCHAFT ÜBERBRINGEN KONNTE, DIE ER BRAUCHTE, UM DEN ERHOFFTEN EINLASS FÜR DEN ZAUBERBERG ZU ERHALTEN UND SO MUSSTE DER PRINZ WOHL ODER ÜBEL WIEDER DIE URSPRÜNGLICHE GESTALT ALS MAUS ANNEHMEN. DA TAUCHTE DER HASE DOCH NOCH AUF UND SAGTE DER MAUS: "UM BEI DEN DREI APENZELLER DAS GEHEIMREZEPT ZU ERFAHREN MUSST DU IHNEN DIE RICHTIGE FRAGE STELLEN! DU HAST NUR EINE FRAGE, ALSO ÜBERLEGE SIE DIR GUT! " WÄHREND DIE MAUS DARÜBER NACHDACHTE, WAS SIE FRAGEN SOLLTE, BEGANN LAUTE MUSIK ZU SPIELEN. " WAS IST DAS? " FRAGTE SIE SICH. DAS MÄUSCHEN TRAUTE SEINEN AUGEN NICHT, KAMEN DOCH DIE BREMER STADTMUSIKANTEN UM DIE ECKE UND SPIELTEN, SEHR LAUT UND FALSCH, EIN FRÖHLICHES LIED. ACH HERRJEH, IN WAS FÜR EIN MÄRCHEN BIN ICH JETZT WIEDER GESTOLPERT, DENKT DIE MAUS UND WÜNSCHT SICH, DASS DIE GRÄSSLICHE MUSIK ENDLICH AUFHÖRT. AUF EINMAL WAR ES MÄUSCHEN STILL, WIE VON FEENHAND WAR DIE MUSIK UND DIE STADTMUSIKANTEN VERSCHWUNDEN. IHR BRUMMT DER SCHÄDEL VOM LÄRM UND DER BAUCH SCHMERZTE. DA KAM IHR DER APPENZELLER ALPENBITTER GERADE RECHT. WAS DA WOHL ALLES DRIN IST? NA JA, SCHADEN KANN ES JA NICHT ABER NÜTZEN WIRD DAS GESÖFF WOHL AUCH NICHT VIEL. SIE NAHM EINEN GROSSEN SCHLUCK AUS DEM FLÄSCHCHEN. GESTÄRKT VON DEM SPEZIELLEN KRÄUTERGEBRÄU MACHTE SIE SICH NUN AUF DEN WEG. DIE MAUS STARRTE GEDANKENVERSUNKEN IN DEN HIMMEL UND ÜBERLEGTE ANGESTRENGT WIE SIE NUN DEN WEG BEWÄLTIGEN SOLLTE. PLÖTZLICH SPRANG DER GROSSE BÖSE WOLF AUS DEM GEBÜSCH. IM SCHLEPPTAU HATTE ER ROTKÄPPCHEN MIT DEM KORB VOLL ESSEN UND IN DER ANDEREN HAND DIE FLASCHE WEIN. ER WAR OFFENSICHTLICH BETRUNKEN, DENNER KONNTE SCHON NICHT MEHR GERADEAUS GEHEN UND HATTE DIE AUGEN SO KOMISCH VERDREHT. DAS ROTKÄPPCHEN BRACHTE SICH SCHON MAL IN SICHERHEIT UND KLETTERTE DAZU SAMT KORB UND WEINFLASCHE AUF DEN NÄCHSTEN BAUM. ES DAUERTE NUR EINEN KLEINEN MOMENT UND ROTKÄPPCHEN SAH WIE DER WOLF VÖLLIG BETRUNKEN ZUSAMMENSANK UND EINSCHLIEF. ALS ROTKÄPPCHEN SAH, DASS DER WOLF EINGESCHLAFEN IST MACHTE SIE AUCH EINE PAUSE UND VERSTECKTE SICH HINTERM BAUM UND MACHTE AUCH EIN NICKERCHEN. WIE LANGE WÜRDE DER SCHLAF WOHL DAUERN? - NICHT SO LANGE. ALS DER WOLF WIEDERERWACHTE, MUSSTE SICH DAS MÄUSCHEN ZUSAMMEN MIT DEM ROTKÄPPCHEN IN SICHERHEIT BRINGEN. DARUM SAGTE DAS MÄUSCHEN ZU ROTKÄPPCHEN: "ACH HERRJEH JETZT HABEN SICH DIE EREIGNISSE ÜBERSCHLAGEN UND ICH KONNTE DIE APPENZELLER IMMER NOCH NICHT NACH DEM GEHEIMREZEPT BEFRAGEN. ICH BIN VON DER MUSIK AUFGEHALTEN WORDEN. JETZT MUSS ICH NOCH EINAML VON VORNE BEGINNEN UND MIR ERSTMAL EINEN RAT BEIM FROSCHKÖNIG EINHOLEN. ABER GUT IST DIR NICHTS PASSIERT. ALSO MACH’S GUT". DIE MAUS VERABSCHIEDETE SICH VON ROTKÄPPCHEN UND MACHTE SICH AUF ZUM FROSCHKÖNIG. DOCH DER FROSCHKÖNIG WAR GAR NICHT GUT GELAUNT, DENN DIE PRINZESSIN WEIGERTE SICH, DIE GOLDENE KUGEL AUS DER TIEFE DES WASSERS ZU HOLEN. DA WUSSTE DIE MAUS RAT UND RIEF NACH ARIELLE - DIE HAT SICHERLICHE KEINE PROBLEME MIT TIEFEM WASSER UND AUSSERDEM SUCHT SIE NOCH NACH EINEM SCHÖNEN PRINZEN. ARIELLE ZÖGERTE NICHT LANGE UND KAM DEM MÄUSLEIN ZUR HILFE. SIE TAUCHTE TIEF NACH UNTEN UND ERGRIFF DIE GOLDENE KUGEL. FÜR EINEN KUSS REICHTE ES BEIM TAUCHGANG NICHT MEHR UND SO BLIEB ARIELLE OHNE DEN PRINZEN. DIES ERSCHÜTTERTE DIE MAUS EMOTIONAL DERMASSEN, DASS SIE IN EINE TIEFE DEPRESSION FIEL UND DACHTE SIE SEI EIN ELEFANT, WELCHER REGUNGSLOS IN EINEM PORZELLANLADEN SITZEN MÜSSE. OBWOHL ARIELLE VERSUCHTE SIE LIEBVOLL ZU TRÖSTEN INDEM SIE DER KLEINEN SÜSSEN MAUS EIN NIGELNAGELNEUES OUTFIT MIT BLAUROTEN QUERSTREIFEN UND ROSA ÖHRCHEN SCHENKTE, DAS GANZE BLIEB EINFACH IRGENDWIE SELTSAM. DIE DEPRESSION VERFLOG ZWAR IM NU MITSAMT DEM ELEFANTENGEFÜHL, DOCH NOCH GANZ BENOMMEN VOR LAUTER GLÜCK RAUSCHTEN AUF EINMAL AUTOS UNTER IHR DURCH - WAS IST DENN JETZT PASSIERT: EIN ZEITSPRUNG DURCH EIN WURMLOCH? DAS KONNTE KEIN TRAUM SEIN - DAS FOTO, WELCHES GUGUS66 (EIN MITGLIED AUS DER ZUNFT DER FREUNDLICHEN CACHER) SCHOSS, ZEIGTE ES DEUTLICH; SIE MUSSTE AUF EINER AUTOBAHN-RASTSTÄTTE GELANDET SEIN VERBUNDEN MIT GANZ NEUEN OPTIONEN Z.B. EINER KARRIERE ALS DER NEUE «RATATOUILLE» IN DER KÜCHE ODER SOLLTE SIE VIELLEICHT DOCH LIEBER PER ANHALTER ZURÜCK IN EINE UNGEFÄHRLICHERE WELT REISEN, MIT SPECK UND KÄSE, WAS MÄUSE LIEBEN. AUTOBAHNRASTSTÄTTEN SIND OFT NICHT SCHÖN UND MANCHMAL AUCH GEFÄHRLICH, BESONDERS FÜR KLEINE MÄUSE. NICHT, DASS NOCH ETWAS PASSIERT. DA KAM DER MAUS IN DEN SINN, DASS SIE JA NOCH IM BESITZ VON BLAUEN PILLEN IST. ALSO WARF SIE MAL EINE EIN. ES BLITZTE UND FUNKELTE UND DIE KLEINE MAUS VERWANDELTE SICH. DER KLEINEN MAUS WUCHS PLÖTZLICH EIN HORN AUF DER STIRN. „UIUIUI, WAS IST DENN JETZT LOS?“ DACHTE SIE. AUCH WURDE IHR FELL GANZ WEISS UND IHR WUCHS ANSTELLE DES NACKTEN SCHWANZES EIN LANGER BUSCHIGER SCHWEIF. SIE WURDE ZUDEM GRÖSSER UND GRÖSSER. ALS DAS GLITZERN UND FUNKELN VORÜBER WAR, SCHAUTE SIE SICH VON KOPF BIS FUSS AN UND STELLTE FEST, DASS SIE SICH IN EIN ZAUBERWESEN VERWANDELT HATTE. SIE WAR NUN EIN WUNDERSCHÖNES UND STOLZES EINHORN. EIN EINHORN WIE SCHÖN UND ANMUTIG SOLCH EIN TIER DOCH IST. PLÖTZLICH BEKAM DAS EINHORN RIESIGEN HUNGER UND WENN EINHÖRNER HUNGRIG SIND, DANN WERDEN SIE UNBERECHENBAR. ABER EINE GROSSE PORTION ERDBEEREIS KONNTE DAS TIER ERST MAL BERUHIGEN UND SO BLIEB ZEIT FÜR EINE GENAUE BEGUTACHTUNG DER NEUEN GESTALT, DIE SEHR GEFIEL. DAS EINHORN WAR SEHR STOLZ UND DACHTE SICH, DAS ZU EINEM SO SCHÖNEN WESEN AUCH EINE EINHÖRNIN GEHÖRT! ES MACHTE SICH AUF DIE SUCHE, FAND DANN ABER KEINE EINHÖRNIN. AUF DER KLEINEN ERKUNDUNGSTOUR ENTDECKTE ES BEI DER ABSCHRANKUNG HINTER DER RASTSTÄTTE EINEN KLEINEN DURCHGANG. VORSICHTIG STECKTE ES ZUERST NUR DEN KOPF HINDURCH, DOCH DANN SAH DAS EINHORN WEITER HINTEN ETWAS GLITZERN UND UND GLÄNZEN. DAS WOLLTE SICH DAS EINHORN GENAUER ANSEHEN UND GING GANZ DURCH. ALS ES NÄHER KAM SAH ES EINE LEUCHTENDE KRONE, BESETZT MIT TAUSEND DIAMANTEN. ALS DAS EINHORN SICH NÄHERTE MACHTE ES PLÖTZLICH PLING! AUS DER MITTE DER KRONE STIEG WEIßER DAMPF AUF UND DAS ERSCHROCKENE EINHORN PACKTE SCHNELL DIE KRONE UND IN DIESEM AUGENBLICK ENTSTIEG AUS DEM DAMPF EINE WUNDERSCHÖNE PRINZESSIN. ABER DANN WURDE DAS EINHORN PLÖTZLICH VON EINEM HEFTIGEN NORDWIND ERFASST, WELCHER URPLÖTZLICH AUFGEKOMMEN WAR. DIESER BLIES IHN DIREKT IN DEN FLUSS. DOCH HIER WAR DAS REICH DES FROSCHKÖNIGS, WELCHER DAS EINHORN AUS DEN FLUTEN RETTEN KONNTE. DOCH AN LAND WAREN SIE URPLÖTZLICH AN EINEM FREMDEN UNBEKANNTEN UFER IN EINEM IHNEN FREMDEN UNBEKANNTEN LAND. ABER GLÜCKLICH NOCH AM LEBEN ZU SEIN, SAMMELTE DAS EINHORN SEINE KRÄFTE UND BEGANN VORSICHTIG DAS FREMDE LAND ZU ERKUNDEN. IN EINER GERÄUMIGEN HÖHLE FANDEN SIE EINEN GROSSEN TISCH AUF DEM SICH VIELE GUTE SPEISEN BEFANDEN. OBWOHL SIE GROSSEN HUNGER HATTEN ERKUNDETEN SIE ABER ZUNÄCHST EINMAL DIE HÖHLE. IN DER HINTERSTEN ECKE DER HÖHLE BEFAND SICH EINE RIESIGES SPINNENNETZ. ABER WAS FÜR EINES, EINES DAS SIE SO NOCH NIE GESEHEN HATTEN. IN DER HINTERSTEN ECKE DER HÖHLE BEFAND SICH EINE RIESIGES SPINNENNETZ MIT EINER KITZEKLEINEN SPINNE DRIN. DER FROSCH WOLLTE SIE ETWAS FRAGEN, DOCH DANN ERSCHRAKEN SIE DURCH EIN GERÄUSCH. WAR DAS DER OWNER, DER SEIN MÄRCHEN SEIT GUT DREI MONATEN NICHT MEHR UPGEDATED HAT? DAS MUSSTEN SIE SICH NÄHER ANSCHAUEN. SO HÜPFTE DER FROSCH SOGLEICH NÄHER AN DAS SPINNENNETZ UND DAS EINHORN FOLGTE IHM. DA WAR AUF EINMAL EIN GERÄUSCH IN EINER DUNKLEN ECKE ZU HÖREN, SODASS WIEDER ALLE HEFTIG ERSCHRAKEN! KONNTE DAS DENN SEIN? DAS GERÄUSCH KAM IHNEN ABER IRGENDWIE BEKANNT VOR! ALS SIE UM DIE ECKE BOGEN ERHELLTEN SIEBEN LAMPEN DEN RAUM. DA WAREN DOCH DIE SIEBEN ZWERGE AM ARBEITEN UND DAS UNS BEKANNTE GERÄUSCH KAM VON DEN HÄMMERN. DIE SIEBEN ZWERGE BAUEN IN DER MINE GOLD, SILBER UND ...

 

Virtual Reward - 2017/2018

This Virtual Cache is part of a limited release of Virtuals created between August 24, 2017 and August 24, 2018. Only 4,000 cache owners were given the opportunity to hide a Virtual Cache. Learn more about Virtual Rewards on the Geocaching Blog.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

231 Logged Visits

Found it 224     Write note 6     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 249 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.