Skip to Content

<

Epitaphe

A cache by Bison1.0 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/28/2018
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: virtual (virtual)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Diliff, Frauenkirche Munich - View from Peterskirche Tower, CC BY-SA 3.0

Deutsch



Lange haben wir überlegt, wo wir unseren Virtual platzieren sollen, damit möglichst viele die Möglichkeit haben, ihn zu entdecken. So fiel unsere Wahl auf die Innenstadt unserer Wahlheimat München mit ihren vielen historischen Bauten.

Der Dom zu Unserer Lieben Frau in der Münchner Altstadt, oft Frauenkirche genannt, ist seit 1821 die Kathedralkirche des Erzbischofs von München und Freising und zählt zu den Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt München. Der dreischiffige spätgotische Backsteinbau mit umlaufendem Kapellenkranz ist 109 m lang und 40 m breit, das Mauerwerk des Kirchenschiffs etwa 37 m hoch. Entgegen einer weit verbreiteten Legende, die besagt, dass die beiden Türme mit ihren charakteristischen Hauben sich um genau einen Meter in der Höhe unterscheiden, sind diese fast gleich hoch: Der Nordturm misst 98,57 Meter, der Südturm 98,45 Meter. Da die Stadtverwaltung im Stadtzentrum innerhalb des Mittleren Rings keine Gebäude mit einer Höhe von über 100 Metern erlaubt und auch außerhalb dieses Rings seit November 2004 vorläufig keine höheren Gebäude im Stadtgebiet mehr gebaut werden dürfen, sind die Türme weithin sichtbar. Der Nordturm ist nicht öffentlich zugänglich. Der Südturm kann normalerweise in den Monaten April bis Oktober besucht werden; wegen dringender Instandhaltungsarbeiten ist die Turmbesteigung aber seit 2012 bis auf Weiteres nicht möglich. …

… Unten an den Außenwänden sind im Norden, Osten und Süden zahlreiche Epitaphe angebracht. Sie erinnern an den Friedhof, der die Kirche umgab. Aus Gründen der Hygiene sollte der Friedhof verlegt werden, aber mehrmals wehrten sich die Bürger erfolgreich dagegen. Seit 1773 durfte jedoch nur noch in Familiengräbern beerdigt werden und 1800 erfolgte die Pflasterung. An der Wand sind die noch erhaltenen steinernen Epitaphien der wohlhabenderen Bürger angebracht. Als Epitaph wird eine Grabinschrift oder ein Grabdenkmal für einen Verstorbenen an einer Kirchenwand oder einem Pfeiler bezeichnet. Epitaphe können künstlerisch aufwendig gestaltet sein und befinden sich im Unterschied zum Grabmal nicht zwangsläufig am Bestattungsort.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Frauenkirche (München) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zum Cache


Um einen Smiley zu bekommen, müsst Ihr folgendes tun:

  1. Die Epitaphe an der Fassade der Frauenkirche suchen. Es sind eine ganze Menge, mal mehr mal weniger gut erhalten. Da es sich um Grabdenkmäler handelt, sind hier auch passenderweise viele Totenschädel abgebildet. Sucht das Epitaph, welches die meisten Schädel aufweist. Welches reale Tier ist auf diesem Grabdenkmal abgebildet? Sendet eine E-Mail an:

    „Name des Tiers“.“Anzahl der dort entdeckten Schädel als Ziffer“@mail.de (z.B. Bison.123@mail.de)

    mit Angabe Eures Geocaching-Namens in der Betreffzeile. Wenn es stimmt, erhaltet Ihr umgehend die Logfreigabe (checkt ggf. Euren Spam-Ordner). Bitte beachtet, dass aus technischen Gründen nur eine Logfreigabe pro E-Mailaccount versandt werden kann. Wenn Ihr mehrere Personen seid, könnt Ihr auch nur eine E-Mail, mit mehreren Namen im Betreff schreiben. Logs ohne Freigabemail werden kommentarlos gelöscht.
  2. Geht zu den Listingkoordinaten und macht dort ein Photo
    • vom Donatusportal mit der Sonnenuhr,
    • wenn möglich von Eurem Navi, Handy oder sonstigem Gerät mit dem Ihr Caches sucht UND
    • von Eurem Geocaching-Namen. Der Name kann auf einem Blatt Papier, Eurer Hand, der Stirn eines Passanten etc. stehen.
    • Ladet dieses Photo mit Eurem Log hoch. Logs mit nachträglich hinzugefügtem Namen und Logs ohne Photo werden gelöscht!!!
    • optional könnt Ihr natürlich auch mit drauf.
  3. Habt Spass.

Englisch




For a long time, we thought about where we should place our Virtual so that as many as possible have the opportunity to discover it. So, our choice fell on the city centre of our adopted home Munich with its many historic buildings.

The “Dom zu Unserer Lieben Frau“ in Munich's Old Town, often called “Frauenkirche”, has been the cathedral church of the Archbishop of Munich and Freising since 1821 and is one of the landmarks of the Bavarian state capital of Munich. The three-aisled Late Gothic brick building with surrounding chapel ring is 109 m long and 40 m wide, the masonry of the nave about 37 m high. Contrary to a widespread legend, which says that the two towers with their distinctive hoods differ by exactly one meter in height, they are almost equally high: the north tower measures 98.57 meters, the south tower 98.45 meters. Since the city administration does not permit buildings with a height of more than 100 meters in the centre of the “Mittlerer Ring” and since no higher buildings have been built in the city area since November 2004, the towers are visible from afar. The north tower is not open to the public. The South Tower can normally be visited in the months of April to October; but because of urgent maintenance work, a visit of the tower is not possible since 2012 until further notice. ...

... There are numerous epitaphs in the north, east and south of the exterior walls. They are reminiscent of the cemetery that surrounded the church. For reasons of hygiene, the cemetery was to be relocated, but several times the citizens resisted successfully against it. Since 1773, however, was only allowed to be buried in family graves and 1800 was the paving. On the wall are the preserved stone epitaphs of the wealthier citizens.

The epitaph is a grave inscription or funerary monument to a deceased person on a church wall or a pillar. Epitaphs can be artistically elaborate and, unlike the tomb, are not necessarily located at the funeral home. (Source Wikipedia)

To the Cache


To get a smiley you have to do the following:

  1. Look for the epitaph on the facade of the “Frauenkirche”. There are a lot, sometimes more or less well preserved. Since they are funerary monuments, many skulls are fittingly displayed here. Find the epitaph that has the most skulls. Which real animal is depicted on this grave monument? Send an email to:

    "Name of the animal"."Number of skulls detected there as digit"@mail.de (e.g. Bison.123@mail.de) with your geocaching name in the subject line.

    If it is correct, you will immediately receive the log permisson (check also your spam folder). Please note, that for technical reasons only one log permisson per email account can be sent. Logs without a release email will be deleted.
  2. Go to the listing coordinates and take a picture of
    • the Donatusportal with the sundial,
    • if possible from your GPS, mobile phone or other device with which you search for caches AND
    • from your geocaching name. The name can stand on a sheet of paper, your hand, the forehead of a pedestrian etc.
    • Upload this photo with your log. Logs with subsequently added name will be deleted!!!
    • Optionally you can of course also be on the photo.
  3. Have fun.

Virtual Reward - 2017/2018

This Virtual Cache is part of a limited release of Virtuals created between August 24, 2017 and August 24, 2018. Only 4,000 cache owners were given the opportunity to hide a Virtual Cache. Learn more about Virtual Rewards on the Geocaching Blog.


Flag Counter

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

1,594 Logged Visits

Found it 1,572     Didn't find it 1     Write note 20     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 1,720 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.