Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Mystery Cache

Bannwalddenkmal

A cache by UHU15 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/20/2018
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Das Bannwalddenkmal im Sebalder Reichswald

Bannwald bedeutet allgemein ein als Ganzes erhaltenswertes Wald­stück – oder eine spezielle Form davon. Der Begriff Bann stammt aus dem Mittelalter. Bannwald stand damals für ein Waldgebiet, in dem das Recht der Nutzung (Forstbann) dem Landesherrn vorbehalten war. Dies galt zunächst nur für Jagd (Jagdbann) und Fischerei, später auch für die übrige Nutzung des Waldes (Wildbannforst).

Je nach Waldrecht gibt es hierbei Überschneidungen und Unterschiede zwischen den Begriffen Bannwald, Schutzwald und Erholungswald. Die forstwirtschaftliche Nutzung ist weiterhin erlaubt und bei Schutzwäldern sogar ausdrücklich erwünscht (außer in Baden-Württemberg). Untersagt ist sie hingegen in Kernzonen von Naturschutzgebieten. Kein Bannwald ist das unter Waldbann fallende forstliche Sperrgebiet (befristet gesperrtes Waldstück), oder das befristete Jagdgebiet oder Wildschutzgebiet (während der Jagdzeit oder Zeiten wie Brunft und Aufzucht für Zutritt gesperrte Gebiete).

In Bayern kann „Wald, der auf Grund seiner Lage und seiner flächenmäßigen Ausdehnung vor allem in Verdichtungsräumen und waldarmen Bereichen unersetzlich ist und deshalb in seiner Flächensubstanz erhalten werden muss und welchem eine außergewöhnliche Bedeutung für das Klima, den Wasserhaushalt oder für die Luftreinigung zukommt“ auf Grund des bayerischen Waldgesetzes (BayWaldG) als Bannwald ausgewiesen werden. Selbst Rodung mit Genehmigung darf dort nur erfolgen, wenn direkt angrenzend Ersatzaufforstung gewährleistet ist, die hinsichtlich der Ausdehnung und Funktionen dem zu rodenden Wald annähernd gleichwertig ist oder gleichwertig werden kann.
Quelle: Wikipedia

Der Nürnberger Reichswald ist mit einer Gesamtgröße von 240 Quadratkilometern eine der größten zusammenhängenden Waldflächen in unmittelbarer Nähe einer deutschen Großstadt. In großen Teilen wurde er am 1. August 1979 als erster Bannwald Bayerns unter Schutz gestellt und blieb dadurch in seiner Flächensubstanz erhalten. Anlässlich für diesen Schutzstatus wurde das sich hier an den gelisteten Koordinaten befindliche Bannwalddenkmal errichtet. Für die Städte Nürnberg, Fürth und Erlangen hat er eine herausragende Bedeutung für Klima, Wasserhaushalt, Luftreinigung und Naherholung der Bevölkerung. Als "Natura 2000-Gebiet" ist er ein Schutzgebiet von europäischem Rang und beherbergt landesweit bedeutsame Vorkommen von Spechten, Ziegenmelkern (eine Gattung der Nachtschwalben), Heidelerchen, Habichten und Eisvögeln. Tot- und Altholz bilden wertvolle Lebensräume für stark bedrohte Arten wie den Eremit (eine sehr seltene Käferart), oder die Bechsteinfledermaus.
Quelle: Umweltamt Nürnberg


Zum Cache: Die Listingkoords entsprechen natürlich nicht denen des Caches, aber hier befindet sich das Bannwalddenkmal.
Dieses hat leider schon sehr gelitten und man muss es nicht berühren bzw. an diesem etwas suchen!!! Dort gibt es keinen Cache!!!

Parken kann man an den beiden in den Wegpunkten angegebenen Parkmöglichkeiten P1 und P2 am in den Sommermonaten sehr idyllischen Kreuzweiher.

Nur wenige Meter nordöstlich vom Bannwalddenkmal bei N49° 34.801 E11° 07.958 befindet sich der Mühlstein, ein ebenfalls sehenswerter alter sogenannter Totenraststein, siehe Referenzwegpunkt.
Auch hier gibt es cachemäßig nichts zu finden!!!

Zuerst müssen, bevor ihr loszieht, die Werte A bis D ermittelt werden, was aber nicht schwer sein dürfte.

1. An welchem "abgezählten" Tag im Jahre 1979 wurden große Teile des Nürnberger Reichswald unter Schutz gestellt? A=

2. Vor längerer Zeit schon verhüllten zwei Bürgerinitiativen das Bannwaldenkmal aus Protest gegen die geplanten massiven Einschnitte in den Reichswald durch die "Südumgehung" (bei Uttenreuth und Buckenhof) und der z.Z. auf Eis gelegten Nordspange (Anbindung B4f von der A3 zum Flughafen).
In welchem Jahr fand diese Verhüllung statt? Juli .... B=

3. Was war bei der Verhüllung des Bannwalddenkmals schwarz und was war weiß?
Jeweils von den beiden gesuchten Wörtern die Anfangsbuchstaben (BWW) addieren. C=

4. In welchem Jahrhundert wurde der Reichswald mit dem fränkischen Königsbann belegt? D=

Formel für Station 1:
N49° (AxCxD)-(9xB+26) E11° (BxD/2)-(A-C-D-56)

Dies kann im unten stehenden Checker überprüft werden.

Bitte den Cache nicht in der Dämmerung oder in der Nacht aufsuchen! JAGDGEBIET!!!
Vielen Dank!

Vielleicht kann sich ja der eine oder andere von euch hier noch an den Vorgängercache GC2GZJM erinnern, der aber leider archiviert wurde.

Dem Erstfinder winkt eine kleines unaktiviertes Coinchen!
Bei den anderen Gegenständen handelt es sich um TAUSCHgegenstände!

Viel Spaß beim Heben wünscht euch UHU15.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

18 Logged Visits

Found it 17     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 4 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 7/18/2018 11:53:43 PM Pacific Daylight Time (6:53 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page