Skip to content

Rechts Langs der Saar - Schleuse SaarbrĂŒcken 🚮‍♀ Traditional Cache

Hidden : 05/18/2020
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass es nicht in unserem Sinne ist, dass nicht gefundene Caches durch eigene Petlinge ersetzt werden. Wir haben wartungstechnisch unsere Runde(n) so aufgeteilt, dass wir innerhalb kurzer Zeit fehlende Petlinge ersetzen können. Bitte loggt nicht gefundene Caches als "DNF", dann erhalten wir eine entsprechende Nachricht und organisieren Ersatz oder schauen nach dem Rechten!
"Team Langs der Saar", das sind saarbock, HyppoderEinzige und skrolan3

Dies ist nun der fĂŒr uns letzte und auch der lĂ€ngste Teil der "Langs der Saar"-Runde. Insgesamt seid ihr weit ĂŒber 40 Km unterwegs, laut meinem Fitnesstracker waren wir knapp 4 Stunden (reine Fahrzeit ohne Suche) unterwegs.

Stand Mai 2020 gibt es einige Widrigkeiten unterwegs, die eine durchgehende Fahrt an der Saar entlang einschrÀnken. Diese haben wir auf einer Infoseite aufgelistet, wann diese wegfallen steht in den Sternen, aber das seht ihr ja dann selbst, wenn ihr an den Stellen seid.

FĂŒr uns etwas unbefriedigend war der Abschnitt bei GĂŒdingen, aber sei's drum, geplant ist geplant.

Hier

geht's zur Infoseite

Rechts Langs der Saar - Schleuse SaarbrĂŒcken

Bevor nun jemand fragt, was das fĂŒr ein komischer Name fĂŒr unsere Cachereihe ist, möchte ich darauf hinweisen, dass wir als Owner nun mal SaarlĂ€nder sind und es in unserem Sprachumfeld durchaus ĂŒblich ist, SĂ€tze wie "An der Saar entlang" oder "lĂ€ngs der Saar" in einem eigenen Idiom auszudrĂŒcken. "Langs der Saar" bedeutet nun genau das.

Schon vor LĂ€ngerem geisterte der Gedanke, eine Cachereihe in dieser Art zu legen, durch die Köpfe, aber die zu bewĂ€ltigende Aufgabe schien dann doch zu groß.

Und dann, im August 2019, nach einer Fahrradtour zu Herrn und Frau Saarbock nach Weiler, war sie wieder da, die Idee. Und kaum ausgesprochen war klar, wir waren nicht die Einzigen, die mit diesem Gedanken spielten.

Zum Wandern schienen uns die Distanzen dann doch zu groß, also blieb "Langs der Saar" nur die Alternative Fahrrad. Und damit war auch klar, dass es keine Angelcaches werden und dass die AbstĂ€nde so zu wĂ€hlen waren, dass man nicht alle 161m vom GefĂ€hrt absteigen muss. Das nervt nĂ€mlich irgendwann.

Auf einer "Einmessrunde" kam dann der Gedanke, dass es da, wo man hin fĂ€hrt, auch wieder zurĂŒck gehen muss. Somit sind alle Strecken so angelegt, dass man zum einen Caches links wie rechts der Saar findet und dass man zum anderen zwischendurch immer wieder Möglichkeiten findet, die Saar zu queren und wieder zurĂŒck zu fahren oder auch zu gehen.

Schifffahrtsstrasse Saar

Erbaut im Jahre:
Saarkilometer 82,48

Schiffsschleuse:
NutzlÀnge: 190,00 Meter, Nutzbreite: 12,00 Meter

Fallhöhe: 5,95 Meter

UKW-Kanal: 78

Maximal zugelassene Schifffahrt:
Schiff: LĂ€nge 110,00 Meter, Breite 11,40 Meter (mit aktivem Bugsteuerorgan)
Schiff: LĂ€nge 38,50 Meter, Breite 5,05 Meter
Verband: LĂ€nge 110,00 Meter, Breite 11,40 Meter (mit aktivem Bugsteuerorgan)
Verband: LĂ€nge 38,50 Meter, Breite 5,05 Meter

Die Saar ist ein Fluss in Frankreich und Deutschland. Mit einer LĂ€nge von 235 Kilometern ist sie der grĂ¶ĂŸte Nebenfluss der Mosel. Das Einzugsgebiet umfasst 7.431 Quadratkilometer, davon 3.605 in Deutschland.

Die erste schriftliche ErwĂ€hnung der Saar als Saravus findet sich im Gedicht Mosella des römischen Dichters und Staatsbeamten Decimus Magnus Ausonius (310–393 n. Chr.).

GrĂ¶ĂŸere Bedeutung erlangte die Saar als Verkehrsweg ab dem 17. Jahrhundert, als Holz („HollĂ€nderholz“) saarabwĂ€rts, ĂŒber Mosel und Rhein, bis an die Nordsee geflĂ¶ĂŸt wurde.

Die Saar ist seit 1866 ab SaargemĂŒnd ĂŒber den Saarkanal mit dem Rhein-Marne-Kanal verbunden. Im Zusammenhang mit dem Bau des Saarkanals wurde die Saar in den Jahren 1862 bis 1879 von SaargemĂŒnd aus zunĂ€chst bis Luisenthal und dann bis Ensdorf kanalisiert, so dass sie bis hierher schiffbar wurde. Der Saardurchstich bei St. Arnual erfolgte 1969.
Die Ausbaustrecke Konz–SaarbrĂŒcken hat eine LĂ€nge von 87,2 km bei einer Höhendifferenz von 55 m und einer Fahrrinnentiefe von 3,50 m auf der Saar und 3,20 auf der Mosel.

Die Saar ist eine europĂ€ische Wasserstraße der Wasserstraßenklasse Vb. Die Schiffe, die auf der Saar verkehren, haben in der Regel eine LĂ€nge von 110 m bis 135 m mit einer Tonnage von 2.200 t bis 3.000 t. Weiterhin verkehren auf der Saar auch KoppelverbĂ€nde (Motorschiff mit einem Schubleichter) mit einer LĂ€nge von 176 m und einer Tonnage bis zu 4.200 t. Die Schiffsbreite liegt in der Regel bei 11,45 m. Der Tiefgang der Schiffe (Abladetiefe) betrĂ€gt im beladenen Zustand 2,90 m bis 3,00 m. Geplant war der Ausbau bis oberhalb SaarbrĂŒckens, wurde aber wie andere Infrastrukturmaßnahmen aus politischen GrĂŒnden zurĂŒckgestellt. So endet die Großschifffahrt an der LuisenbrĂŒcke in SaarbrĂŒcken.

Quelle: Saarhafen.de

So, genug der Infos, ab auf den Drahtesel oder auf Schusters Rappen und die Caches gesucht. Alle sollten ohne Hilfsmittel zu bergen sein, es sei denn, man hat nicht eine NormkörpergrĂ¶ĂŸe - will heißen, bei den ein oder anderen ist ein wenig Strecken nötig.

Ach ja, sollte mit dem Cache etwas nicht in Ordnung sein, scheut euch nicht, einen "DNF" oder ein "Need Maintenance" zu loggen, denn nicht immer lesen wir alle Notes oder Logs, so dass uns Manches vielleicht entgeht! Bei einer NM bekommen wir aber explizit eine entschrechende Email! Also:

 

Mut zum NM

Idee von Sven Heuer: Mut zum NM

Völklingen - GĂŒdingen und zurĂŒck

Additional Hints (Decrypt)

Arhre Onhz, nygre Cyngm, Fcbvyreovyq cnffg avpug zrue tnam QnsĂŒe vfg qre Pnpur wrgmg rgjnf teĂŒare natrunhpug

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)