Skip to Content

<

Beim Brunnen der Knödelwerferin

A cache by 2krikkit Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/03/2020
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Sage von den Deggendorfer Knödeln...

Als die Hussiten seinerzeit den Böhmer- und Bayerischen Wald durchzogen, kamen sie auch nach Deggendorf und belagerten es. Die mutigen Bürger stürmten gleich auf die Mauern und setzten ihnen energischen Widerstand entgegen. Tag und Nacht hielten sie aus, ja, wenn die Feinde eine Pause im Kampfe machten, dann aßen und schliefen sie sogar auf den Wällen.
Eines Mittags richteten sie wieder zum Kochen an. Es sollte Knödel mit Sauerkraut geben. Da der Hunger der Belagerten groß war, durften die Knödel auch nicht zu klein ausfallen. Gerade, als der Koch die ansehnlichen Rundlinge formte, schlich sich ein Hussit mit einer Leiter heran, erstieg sie und schaute neugierig über die Mauer. Flugs, flog ihm ein Riesenknödel ins Gesicht.
Erschrocken sprang er von der Leiter und eilte in das Lager zurück. Dort erzählte er, daß die Deggendorfer noch eine Unmenge Kugeln hätten und noch immer neue machten. Darauf brachen die Hussiten ihr Lager ab und zogen davon.
Zur Erinnerung daran hat man zwei große Knödel aus Stein meißeln und am Deggendorfer Rathaus aufhängen lassen.

Im geschichtlichen Kontext gesehen...

Der Name Knödelstadt für Deggendorf entstand im 19. Jahrhundert. Ein Durchreisender soll die am Rathaus angebrachten Strafinstrumente, die ähnlich einem Pranger verwendet wurden, als 'Knödel' bezeichnet haben und die Stadt als Knödelstadt. Der durch diese Bezeichnung hervorgerufene Ärger der Bewohner diente anderen jetzt dazu, die Deggendorfer zu hänseln. Daraufhin versuchte man durch Umdichtung des Verwendungszweckes der Prangerkugeln in die sagenhaften "Deggendorfer Knödel" eine volksnahe Erklärung zu finden. Natürlich ist die Sage in keinster Weise böhmenfeindlich gemeint. Sie soll jetzt vielmehr als ein freundschaftlicher Knuff in die Seite unserer neuen alten Nachbarn verstanden werden, nachdem das gegenseitige Verhältnis zu lange Zeit von Ernst und Misstrauen geprägt war.

Heute stehen die Deggendorfer augenzwinkernd zu ihren Knödeln, und sehen sich gerne als Knödelstädter. Sie sind stolz auf die Brunnenfigur der Knödelwerferin im Altstadtviertel, naschen an der Praline Deggendorfer Knödelchen, oder lassen sich zum Kaffee gerne die Deggendorfer Knödel aus Biskuit-Teig schmecken. Ihre Reiselust befriedigen sie im Knödelexpress, wenn sie mit dem Stadtoberhaupt in Länder in ganz Europa verreisen und sind auch sonst recht erfindungsreich, wenn es darum geht, ihre Knödel in alle Welt hinaus zu exportieren.

Geschichtlich gesehen passt zwar die Sage in den Kontext der Zeit, als König Ottokar von Böhmen mit seinem Heer nach Niederbayern einfiel, vorübergehend in Regensburg und Passau einzog, und versuchte seine Ansprüche an die Ländereien der ausgestorbenen Geschlechter der Babenberger und der Grafen von Bogen in unserem Raum gegenüber den Wittelsbachern zu wahren. Dass Deggendorf jedoch tatsächlich von böhmischen Soldaten belagert worden wäre, dazu findet sich kein Hinweis. Wäre eine Belagerung erfolgt, so hätte der damals genaueste bayerische Chronist Abt Hermann von Niederalteich dieses Ereignis sicherlich festgehalten.

Hier und Jetzt...

Die Prangerkugeln hängen am alten Rathaus

Die Knödelwerferin ziert den Brunnen im Altstadtviertel

Überall in der Stadt finden sich Anspielungen auf die Liebe der Deggendorfer zu ihren Knödeln

und jetzt gibt es auch einen Geocache, der sich mit dem Thema beschäftigt

Ihr befindet euch jetzt direkt am Brunnen der Knödelwerferin. In welche Himmelsrichtung blickt und zielt die Knödelwerferin (grob)?

  • Süden --> A = 35
  • Westen --> A = 40
  • Norden --> A = 45
  • Osten --> A = 50
Über wie viele Rohre fließt Wasser in den Brunnen? Anzahl=B

Geht nun weiter zum alten Rathaus. Wieviele Prangerkugeln hängen an der Südseite des Gebäudes --> C

Das Finale findet ihr, wenn ihr vom Brunnen der Knödelwerferin (C*A+A-B-C) Meter in Richtung (A+C/2) peilt

Additional Hints (Decrypt)

20 !

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.