Skip to content

<

Das Apollo-Programm: Apollo 8

A cache by MrTomRocker & TiLu09 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/21/2020
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Das Apollo-Raumfahrtprogramm (1961-1972) hat die ersten Menschen auf den Mond gebracht und hat damals rund 120 Milliarden Dollar (nach heutigen Maßstäben) gekostet. Es beschäftigte bis zu 400.000 Menschen.
Dieser Leistung sind die Geocache-Runden des Apollo-Programms in Langwasser gewidmet. Aktuell besteht es aus folgenden Sektionen:
  • Der Apollo-Tradi-Runde, bestehend aus vier Tradi-Caches und einem Bonus-Cache. Beginnend bei Apollo 7.
  • Der Apollo-Mystery-Runde, bestehend aus sechs Mystery-Caches und zwei Bonus-Caches. Beginnend bei Apollo 11.
  • Der thematischen Erweiterung: Der Mond.
Die Apollo-Tradi-Runde ist ca. 2 km lang. Die vier Tradi-Caches (Apollo 7, 8, 9 und 10) sind den erfolgreiche bemannten Raumfahrtmission des Apollo-Programms gewidmet, welche zur Mondlandung von Apollo 11 führten. Der Johnson Space Center (Bonus) bringt euch zu diesem weltberühmten Raumfahrtzentrum, von wo aus alle Apollo-Raumflüge koordiniert wurden.
Für den Johnson Space Center (Bonus) benötigt ihr ein internetfähiges Gerät (z.B. Smartphone oder Tablet) und die vier Bonuszahlen aus den vier Apollo-Tradi-Caches.
Es gibt jede Menge Informationen zum Apollo Raumfahrtprogramm, z.B. auf Wikipedia: Apollo-Programm. Diese Menge an Informationen für die einzelnen Apollo-Tradi-Caches wiederzugeben, würde den Rahmen eines Geocaches sprengen. Wir hoffen, es sind trotzdem spannende Geocaches mit interessanten Informationen herausgekommen.
Wir wünschen euch viel Faszination und Spaß bei der Apollo-Programm-Runde!



Missionsdaten:
Mission: Apollo 8
Kommandomodul: CM-103
Servicemodul: SM-103
Mondlandefähre: Lunar Test Article (LTA-B)
Trägerrakete: Saturn V, Seriennummer SA-503
Start: 21. Dezember 1968, 12:51:00 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Mondumkreisungen: 10
Landung: 27. Dezember 1968, 15:51:42 UTC
Flugdauer: 6d 3h 0min 42s
Landeplatz: Pazifik
Bergungsschiff: USS Yorktown


Die Besatzung:

William Anders (17. Oktober 1933), James Lovell (25. März 1928) und Frank Borman (14. März 1928)

Impressionen:

Apollo 8 auf dem Weg zum LC39-A

Start der Apollo-8-Mission
 

Start der Apollo-8-Mission

Eines der ersten Fotos der gesamten Erde, welches von einem Menschen (William Anders) aufgenommen wurde.
 

Das berühmte Bild des Erdaufgangs (Earthrise) am 24.12.1968 von William Anders

Das Mare Tranquillitatis
 

Mondoberfläche mit dem Krater Goclenius

Das Kommandomodul nach der Landung im Pazifik


Ziele, Wissenswertes und Bedeutung:
Apollo 8, welche am 21. Dezember 1968, 12:51:00 UTC vom LC-39A startete, hatte viele Prämieren in der Raumfahrt:
  • Erster bemannter Flug zum Mond und dessen Umkreisung.
  • Erster bemannter Weltraumflug, welcher sich weiter wie 1500 km von der Erde entfernte.
  • Erster bemannter Flug der Saturn V-Rakete.
  • Die drei Apollo-8-Astronauten waren die ersten Menschen, die die Erde als gesamte Kugel im Abstand von 12.000 km gesehen haben.
  • Die drei Apollo-8-Astronauten waren die ersten Menschen, die die Rückseite des Modes mit eigenen Augen gesehen haben.
Während der dritten Mondumrundung schaute Frank Borman aus dem einen Fenster und erkannte eine blaue fahle Kugel, welche über dem Mondhorizont aufging. Er sagte folgenden Satz: “Oh, my God! Look at that picture over there! Here’s the Earth coming up. Wow, is that pretty!” Daraufhin entstand das berühmteste Foto von Apollo 8: Earthrise - der Erdaufgang. Aus dem Wikipedia-Artikel: Das Time Magazine nahm Earthrise in seine Auswahl der "100 einflussreichsten Fotografien der Geschichte" auf. Zur Begründung schrieben die Kuratoren: „Das Bild ist unser erster farbiger Blick auf die Erde von außerhalb und es hat zur Entstehung der Umweltbewegung beigetragen.“ Außerdem habe „Earthrise“ den Menschen gezeigt, dass es der Menschheit in einem kalten und gefährlichen Kosmos doch „sehr gut“ gehe.
Aufgrund der Wirkung spricht man von einem ikonographischen Bild.


Am 24. Dezember um 21:31 (EST) begann die Fernsehübertragung aus dem Mondorbit zur Erde mit der Weihnachtsbotschaft von Apollo 8. Die Weihnachtsbotschaft waren die Eindrücke der Astronauten und die biblische Schöpfungsgeschichte, welche von etwa einer Milliarde Menschen auf er Erde gesehen wurde. Frank Borman leitete sie folgendermaßen ein: This is Apollo 8, coming to you live from the Moon. We’ve had to switch the TV camera now. We showed you first a view of Earth as we’ve been watching it for the past 16 hours. Now we’re switching so that we can show you the Moon that we’ve been flying over at 60 miles altitude for the last 16 hours. Bill Anders, Jim Lovell, and myself have spent the day before Christmas up here doing experiments, taking pictures, and firing our spacecraft engines to maneuver around. What we’ll do now is follow the trail that we’ve been following all day and take you on through to a lunar sunset. The Moon is a different thing to each one of us. I think that each one of – each one carries his own impression of what he’s seen today. I know my own impression is that it’s a vast, lonely, forbidding-type existence, or expanse of nothing, that looks rather like clouds and clouds of pumice stone […] and it certainly would not appear to be a very […]inviting place to live or work. Jim what have you thought most about?
Jim Lovell fuhr fort: Well, Frank, my thoughts are very similar. The vast loneliness up here of the Moon is awe inspiring, and it makes you realize just what you have back there on Earth. The Earth from here is a grand oasis in the big vastness of space.
Und Bill Anders seine etwas positiveren Eindrücke: I think the thing that impressed me the most was the lunar sunrises and sunsets. These in particular bring out the stark nature of the terrain, and the long shadows really bring out the relief that is here and hard to see at this very bright surface that we’re going over right now.

Apollo 8 war ein voller Erfolg für die NASA und das amerikanische Raumfahrtprogramm. Der Aufbruch zu einem anderen Himmelskörper wird in der historischen Bedeutung mit dem Aufbruch Christoph Columbus nach Amerika verglichen.
Die Saturn V und das Apollo-Raumschiff können Menschen zum Mond und wieder zurück bringen. Ein weiterer wichtiger Schritt zur ersten Mondlandung...

Zum Cache:
  • Nutzt den angegebenen Parkplatz.
  • Nicht in der Nacht machen. Jagdgebiet!
  • Stark frequentierter Wald, deswegen bitte auf Muggels achten!
  • Den Cache wieder gut tarnen.
  • Bis auf die letzten Meter mit einem Kinderwagen machbar.
Erstinhalt:
  • Logbuch, Bleistift und Spitzer (bitte drin lassen).
Allgemeine Cache-Bestimmungen:
Auf Muggels achten… Auf eigene Gefahr… Alles so hinterlassen wie vorgefunden… Jeder ist für sich selbst verantwortlich… Keine Spoilers im Log... Ihr müsst für diesen Cache nichts Illegales tun... Halt die allgemeinen Cache-Bestimmungen…

Credits:
  • Beta-Tester: Wastelano & Inismona
  • Quellen: Wikipedia und NASA.
  • Hauptquelle: Apollo 8
  • Bilder: Wikipedia und NASA.

Additional Hints (Decrypt)

- Jhemryorervpu
- Fcbvyreovyqpura

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.