Skip to content

Dosus Stolperus Letterbox Hybrid

Hidden : 05/31/2020
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


komplette Abstimmung

Mit dieser Letterbox wollen wir euch auf einen Spaziergang durch unser schönes Gera mitnehmen und euch dabei das Thema Stolpersteine etwas näher bringen.

 

 

Was sind Stolpersteine?

 

Gedächtnissteine für Opfer des Nationalsozialismus

 

Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann. Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln, sogenannten Stolpersteinen, soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die quadratischen Messingtafeln mit abgerundeten Ecken und Kanten sind mit von Hand mittels Hammer und Schlagbuchstaben eingeschlagenen Lettern beschriftet und werden von einem angegossenen Betonwürfel mit einer Kantenlänge von 96 × 96 und einer Höhe von 100 Millimetern getragen. Sie werden meist vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der NS-Opfer niveaugleich in das Pflaster bzw. den Belag des jeweiligen Gehwegs eingelassen. Am 29. Dezember 2019 verlegte Demnig in Memmingen den 75.000sten Stolperstein.

 

Stolpersteine wurden in Deutschland wie auch in 25 weiteren europäischen Ländern verlegt. Sie gelten als das größte dezentrale Mahnmal der Welt. Die Marke Stolpersteine ist von Demnig seit 2006 beim Deutschen Patent- und Markenamt und seit 2013 auf europäischer Ebene geschützt.

 

 

Stolpersteine in Gera

 

In Gera gibt es die Stolpersteine seit dem Jahr 2008 und es sind 78 Stolpersteine (Stand 11.12.2019), welche ebenfalls vom Künstler Gunter Demnig persönlich verlegt wurden. Die meisten Stolpersteine befinden sich direkt in der Innenstadt bzw. im näheren Umfeld. Weitere Stolpersteine wurden z.B. beim Waldklinikum, in den Stadtteilen Leumnitz, Alt-Bieblach, Tinz, Thieschitz, Debschwitz und Zwötzen verlegt.

 

 

Quellenangaben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stolpersteine

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_Gera

https://www.stolpersteine-gera.de/

 

 

Zum Cache

 

Vorweg eine dringende Bitte: Wir haben die Erlaubnis bekommen, unseren Cache am Finalstandort zu platzieren, allerdings wurden wir gebeten dafür zu sorgen, dass sich dadurch niemand gestört fühlt. Sucht das Final daher bitte nicht in den späten Abendstunden oder nachts auf!

Vielen Dank.

 

Diese Letterbox führt euch auf einer ca. 5 km langen Runde an insgesamt 14 ausgewählte Standorte, an denen sich jeweils ein oder mehrere Stolpersteine befinden. Wie oben schon erwähnt, gibt es noch viel mehr, aber alle mit einzubeziehen hätte den Rahmen gesprengt. Ihr werdet einige der Stolpersteine besuchen, die sich im unmittelbaren und mittelbaren Innenstadtbereich befinden.

An jeder Station gilt es eine Frage zu beantworten, die euch einerseits zur nächsten Station bringt, die ihr andererseits aber auch braucht, um an der letzten Station die Finalkoordinaten zu ermitteln. Um den Überblick zu behalten, könnt ihr die Lösungshilfe in der Bildergalerie nutzen. Es geht aber natürlich auch ohne.

 

Um zu vermeiden, dass die Finalkoordinaten von der Couch aus ermittelt werden, haben wir bewusst darauf verzichtet, Namen zu nennen oder auf einzelne Biographien näher einzugehen. Ihr seid aber natürlich herzlich eingeladen, euch näher mit den Personen und deren Leben zu beschäftigen. An einigen Standorten findet ihr neben den Stolpersteinen eine Informationstafel mit weiteren Informationen aus dem Leben der Personen. Unter https://www.stolpersteine-gera.de/ könnt ihr euch ebenfalls gern näher informieren und euch die Biographien ansehen.

 

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“

(Zitat aus dem Talmud)

 

 

Station 1:

N 50°52.633

E 12°04.844

 

Wenn ihr den Stolperstein gefunden habt, steht ihr vor einem großen Gebäude, in dem regelmäßig Konzerte, Ausstellungen und andere Veranstaltungen stattfinden. Wenn ihr nach oben schaut, könnt ihr große senkrechte Fensterreihen erkennen. Zählt diese und bildet aus der ermittelten Zahl die Quersumme. Das Ergebnis ist (T).

 

 

Station 2:

N 50°52.(6)(T-2)(8)

E 12°04.(9)(T-6)(T+2)

 

Rechts neben den Stolpersteinen, die sich hier befinden, seht ihr einen Eingang, der oben mit einem Denkmalschild gekennzeichnet ist. Wie viele unmittelbar miteinander verbundene Steckdosen befinden sich am Vorbau über dem Eingang? Notiert euch diese Zahl als (C).

 

 

Station 3:

N 50°52.(C+4)(6)(5)

E 12°04.(T+2)(C+4)(1)

 

Die Gerschen unter euch haben den Namen auf diesem Stolperstein sicher schon einmal gehört, denn ganz in der Nähe befindet sich eine Straße, die nach dieser Person benannt wurde. Notiert euch die letzte Ziffer auf dem Stein als (S).

 

 

Station 4:

N 50°52.(S+5)(9)(C)

E 12°05.(C-2)(5)(S+7)

 

Wenn ihr die beiden Stolpersteine gefunden habt, schaut auf die andere Straßenseite. Dort steht ein imposantes altes Gebäude. Wie viele senkrechte Säulen könnt ihr an der Fassade erkennen? Diese Zahl ist (I).

 

 

Station 5:

N 50°52.(I-1)(9)(T-2)

E 12°05.(S)(C)(6)

 

Wenn ihr euch in der Nähe einer Apotheke befindet, habt ihr bis jetzt alles richtig gemacht. Die gesuchten Stolpersteine befinden sich auf der anderen Straßenseite direkt vor dem Hauseingang.

Für die hier gesuchte Zahl müsst ihr etwas mehr zählen und rechnen:

 

Neben dem Hauseingang seht ihr 5 schmiedeeiserne Zaunfelder. Zählt alle Spitzen in den 5 Zaunfeldern, die in den Himmel ragen und multipliziert die ermittelte Zahl mit der Anzahl der darunterliegenden kleinen Kugeln. Zu dieser Zahl addiert ihr das Dreifache der Anzahl aller großen Kugeln auf den Pfosten. Nun solltet ihr eine vierstellige Zahl errechnet haben (zur Kontrolle: Die Quersumme ist 23). Von dieser Zahl subtrahiert ihr das Geburtsjahr der einzigen Frau, die auf den Stolpersteinen verewigt ist. Euer Ergebnis notiert ihr euch bitte als (D).

 

 

Station 6:

N 50°52.(7)(T+2)(8)

E 12°05.(D+1)(7)(D+2)

 

Diese Stolpersteine liegen wie die meisten anderen direkt vor dem Haus, in dem die genannten Personen einst gewohnt haben. Welche Hausnummer hat das Haus? Zieht die kleinere von der größeren Zahl ab und ihr erhaltet (A).

 

 

Station 7:

N 50°52.(I)(T)(1)

E 12°05.(4)(A+2)(A)

 

Auch hier findet ihr direkt vor dem Eingang mehrere Stolpersteine vor dem ehemaligen Wohnhaus der Familie. Mittlerweile ist die Hausnummer wohl etwas moderner geworden. Notiert euch bitte die gelbe Zahl über dem „Maxx“ als (R).

 

 

Station 8:

N 50°52.(R)(S-1)(D)

E 12°05.(4)(R-3)(A)

 

An diesem Stolperstein angekommen, findet heraus, wann die Person deportiert und wann sie ermordet wurde. Zieht beide Jahreszahlen voneinander ab und ihr erhaltet (H).

ACHTUNG! Der Stein ist momentan nicht vor Ort. Die gesuchte Zahl ist H = 0.

 

 

Station 9:

N 50°52.(A+2)(7)(H+1)

E 12°05.(H+3)(9)(A)

 

Auch hier findet ihr gleich mehrere Stolpersteine vor. In der oberen Reihe seht ihr das Ehepaar, in der unteren Reihe die gemeinsamen Kinder. Interessant für euch sind die Anfangsbuchstaben der Vornamen der Kinder. Bildet von diesen Anfangsbuchstaben jeweils den Buchstabenwert und rechnet die vier Werte zusammen. Ihr erhaltet eine zweistellige Zahl , die ihr euch als (FE) notiert.

 

 

Station 10:

Peilt von Station 9 aus

3.440/(FE) Meter und

(T)*(FE)-(A) Grad.

 

Hier befinden sich in unmittelbarer Nähe zueinander gleich zwei Standorte von Stolpersteinen. Vielleicht könnt ihr ja beide entdecken? Außerdem seht ihr ein Haus mit großen blauen Buchstaben und einer Hausnummer in geschwungener Schrift, die von einem Kreis umgeben ist. Habt ihr das Haus gefunden? Dann zählt die blumigen Ornamente, die sich in den Schaukästen rechts und links von der Tür befinden und notiert euch diese Zahl als (Ä).

 

 

Station 11:

N 50°52.(A+1)(S+2)(7)

E 12°05.(Ä-1)(D+1)(5)

 

Der Name, den ihr auf diesen Stolpersteinen findet, dürfte euch bekannt vorkommen, denn ihr habt ihn heute sicher schon einmal gelesen. Wenn ihr auf der richtigen Ecke des Wohnhauses nach oben seht, könnt ihr ein großes helles Ornament mit einem Buchstaben erkennen. Zum Buchstabenwert dieses Buchstabens addiert ihr die Anzahl der hier verlegten Stolpersteine und ihr erhaltet die zweistellige Zahl (GE).

 

 

Station 12:

N 50°52.(6)(H)(Ä+3)

E 12°05.(C)(A-4)(5)

 

Hier findet ihr weitere zwei Stolpersteine. Wenn ihr vor ihnen steht und auf die Hausmauer schaut, wendet euren Blick nach links und ihr könnt ein Schulgebäude erkennen. Würden die beiden Personen von unseren Stolpersteinen hier in diese Schule gehen, müssten sie zwei separate Eingänge benutzen. Bestimmt habt ihr die zwei Eingänge entdeckt. Es gibt einen Buchstaben, der in beiden Türüberschriften insgesamt genau zweimal vorkommt. Notiert euch den Buchstabenwert des gesuchten Buchstabens als (O).

 

 

Station 13:

N 50°52.(5)(S+2)(A)

E 12°04.(O+4)(O-2)(9)

 

Zu diesem Stolperstein findet ihr in der Nähe wieder eine Infotafel, die euch mehr über die Person verrät. Ihr benötigt hier den Buchstabenwert des letzten Buchstabens des Vornamens. Diese zweistellige Zahl ist (ME).

 

 

Station 14:

N 50°52. (8075 / ME)

E 12°04. (O+1)(T-S)(Ä+C)

 

Wenn ihr hier angekommen seid, habt ihr es bald geschafft. Sicher habt ihr euch über die seltsamen Buchstaben und Buchstabenpaarungen gewundert, die ihr auf eurem Rundgang gesammelt habt. Diese – und natürlich die Stolpersteine hier vor Ort – sind nun wichtig, um den Standort des Finals zu ermitteln.

 

Um herauszufinden, wo sich das Final befindet, benötigt ihr eure Aufzeichnungen sowie die zwei Nachnamen, die ihr auf den beiden äußeren Steinen rechts und links findet. Nun wisst ihr sicher, was zu tun ist, um die Nachnamen in Zahlen bzw. Koordinaten umzuwandeln. „Übersetzt“ der Reihe nach und achtet darauf, dass ihr die zweistelligen Buchstabenkombinationen nicht trennt, sondern unbedingt zusammen lasst!

 

Ob ihr richtig gezählt und kombiniert habt, könnt ihr hier überprüfen:

 

 

GeoCheck.org

 

 

Final:

 

Nähere Infos, warum wir diesen Ort als Finalort gewählt haben, findet ihr im Cache.

 

Für das Öffnen der Finaldose ist es nicht notwendig das Grundstück zu betreten, ihr könnt die Dose vom Fußweg aus problemlos erreichen und öffnen. Den Code findet ihr auf der vorderen Klappe. Beim Umwandeln der Buchstaben in Zahlen wendet bitte das gleiche Prinzip an, mit dem ihr auch die Finalkoordinaten ermittelt habt.

 

Uns wurde erlaubt, die Letterbox an diesem Standort zu platzieren. Verhaltet euch bitte trotzdem unauffällig und seid nett, falls euch jemand ansprechen sollte.

 

Wir hoffen, die Runde hat euch gefallen und wir haben euer Interesse an dem Thema geweckt.

 

Doda78 & Sandra1808

 

 

Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch gerne das nachfolgende Banner in euer Profil einbinden:

 

<a href="https://coord.info/GC8Q27Z"><img src="https://img.geocaching.com/cache/large/e858ebbd-f858-4185-9caa-d8299bde3e36.png" /></a>

 

Additional Hints (Decrypt)

mjrvfgryyvtr Mnuyra SR, ZR, TR mjrvfgryyvt ynffra, avpug geraara! Dhrefhzzra mhe Xbagebyyr: SR=4, ZR=7, TR=6 Fg. 12: Sentr tranh yrfra!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)