Skip to content

<

Schiffe versenken

A cache by Eranna & Anhängsel Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/03/2020
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Es gibt schon einen Schiffe-versenken-Geocache in Kiel (GC5H9R8). Der ist aber wohl den meisten Cachern zu aufwendig, was die Owner durchaus verstehen können :-). Deshalb gibt es nun eine etwas leichtere Version dieses bekannten Spieles als Wherigo. Dabei ist das Spielfeld exakt das gleiche, auch die Position der einzelnen Felder, nicht aber der Schiffe. Man könnte also beide Schiffe-versenken-Caches gleichzeitig angehen...

Das Schlachtfeld

Schlachtfeld

Ein Klick auf die Grafik öffnet eine größere Version. Das Schlachtfeld ist 10x10 Felder groß, wobei die einzelnen Felder 270m x 270m messen. Die Koordinaten dieses Geocaches (oben im Listing) markieren die Nord-Westliche Ecke des Schlachtfeldes. Die Numerierung läuft von A0 in der Süd-Westlichen Ecke bis J9 in der Nord-Östlichen Ecke.

 

Spielanleitung

Eigentlich dürfte das Spiel Schiffe versenken hinreichend bekannt sein. Man muss sich auf dem Schlachtfeld mit seinem "Schiff" bewegen und kann auf das Feld, auf dem man sich gerade befindet, mit seinem Geschütz einen Schuss abgeben. Befindet sich dort ein feindliches Schiff, so bekommt es einen Treffer. Hat man alle Felder dieses Schiffes getroffen, so ist es versenkt. Hat man alle Schiffe versenkt, so bekommt man die Koordinaten für den Final.

Die Anordnung der Schiffe erfolgt nach folgenden Regeln:

  • Alle Schiffe liegen vollständig im 10x10-Feld.
  • Ein Schiff darf in Nord-Süd-Ausrichtung liegen oder in Ost-West.
  • Schiffe dürfen nicht diagonal oder über Eck gebaut sein.
  • Kein Schiff darf ein anderes berühren, auch nicht diagonal.

Bei dieser speziellen Version von Schiffe versenken muss man sich tatsächlich selbst bewegen. Und es gibt noch ein paar Sonderaufgaben. Wenn man diese löst, bekommt man (in dieser Reihenfolge):

  • Freischaltung der Spielfeldanzeige (in den Items) und Informationen, welche Schiffe es zu versenken gilt
  • Mehr Munition
  • Noch mehr Munition
  • Geheiminfos, die nach dem Versenken des letzten Schiffes dazu führen, dass man vom HQ die Final-Koordinaten bekommt.

 

Verfügbare Items im Wherigo

Die folgenden Funktionen stehen dem Spieler in der Rubrik Items zur Verfügung (die Reihenfolge der Anzeige läßt sich leider nicht festlegen):

  • Spielfeld (wird erst nach Lösung der ersten Sonderaufgabe angezeigt, s.o.): Zeigt das Spielfeld an mit allen Schüssen, Treffern und der aktuellen Position (s.u.)
  • Spielstand speichern: Hier kann der Spielstand gespeichert werden. Zusätzlich kann die Speicherautomatik (nach jedem Schuss und jeder richtigen Frage) ein- oder ausgeschaltet werden. In der Standard-Einstellung ist die Speicherautomatik eingeschaltet. Bei Garmin-Geräten ist sie aus (kann aber eingeschaltet werden), weil das Speichern auf diesen Geräten sehr lange dauert, man hat dann das Gefühl, dass das Gerät nicht mehr reagiert.
  • Munitionsmenge: Hier kann man sich die Menge der noch vorhandenen Munition anzeigen lassen. Ist diese auf 0, kann man nicht mehr schießen. Nachschub gibt es über die Sonderaufgaben.
  • Geschütz: Hiermit werden die Schüsse abgegeben.

 

Bewegung auf dem Schlachtfeld und Positonsanzeige

Leider ist es im Rahmen der begrenzten Möglichkeiten eines Wherigos nicht möglich, das Spielfeld auf einer Karte anzuzeigen. Die Anzeige und Navigation ergfolgt daher nach einem etwas anderem und im Folgenden beschriebenen Verfahren. Das Cartridge erzeugt immer 5 Zonen zur Navigation (diese sind in der Zonen- oder Ortsanzeige sichtbar):

  • Mitte des aktuellen Feldes.
  • Mitte der vier Felder, die nördlich, südlich, westlich und östlich an das aktuelle Feld grenzen.
  • In der Zonen-Anzeige ist das aktuelle Feld mit einem * markiert.

Beispiel: Befindet sich der Spieler gerade im Feld C3, so ist in der Anzeige die Mitte von C3 angegeben und mit * markiert und die Mitten der Felder C2, C4, B3 und D3. Bewegt sich der Spieler nun von C3 nach C4, so wechselt die Anzeige von C3*, C2, C4, B3, D3 nach C4*, C3, C5, B4, D4.

Es wird empfohlen, die obige Karte ausgedruckt oder digital mitzunehmen (große Version auf Klick). Alternativ gibt es hier eine GPX-Datei mit dem Schlachtfeld. Ich versichere, dass diese Datei (von einem Nicht-Groundspeak-Server) sicher ist. Der Download erfolgt trotzdem auf eigenes Risiko. 

Die Spielfeld-Anzeige

Die Spielfeld-Anzeige findet sich in den Items (nach Lösen der ersten Sonderaufgabe). Hier werden die Schüsse und ggf. Treffer angezeigt sowie die das aktuelle Feld. Unter dem Spielfeld wird eine Legende angezeigt.

  • o = Wasser, O = Wasser im aktuellen Feld
  • x = Treffer, X = Treffer im aktuellen Feld
  • - = noch kein Schuss, + noch kein Schuss im aktuellen Feld

 

Geheimorte

Im Laufe des Spieles müssen insgesamt vier Geheimorte aufgesucht und dort je eine Frage beantwortet werden. Wenn man das nicht tut, hat das Folgen: Man bekommt keine Spielfeld-Anzeige, nach einigen Schuss geht einem die Munition aus und nach dem Versenken des letzten Schiffes fehlen einem die Informationen, um die Final-Position zu bekommen.

Die Geheimorte befinden sich innerhalb der Eckfelder des Schlachtfeldes: A0, A9, J0, J9. Für den Ablauf des Spieles ist es völlig egal, in welcher Reihenfolge man die vier Geheimorte besucht: Man bekommt nach richtiger Antwort immer zuerst die Spielfeld-Infos, dann zwei Mal Munition und erst nach der letzten Antwort die Geheiminfos. Man kann aber jeden Geheimort nur einmal besuchen.

Betritt man eins der Eckfelder, so erscheint bei der Zonen-Anzeige im Player automatisch eine weitere mit dem Titel "Geheimort". Die zugehörige Zone (Durchmesser ca. 12m) muss man "normal" (wie in jedem Whereigo) betreten und bekommt dann eine Frage zur Umgebung gestellt. Dies passiert allerdings nur, wenn man in dem betreffenden Geheimort noch keine Frage beantwortet hat.

 

Ende des Spiels und Weg zum Final

Hat man alle Schiffe versenkt und alle vier Sonderfelder besucht (und die Fragen dort richtig beantwortet), so bekommt man automatisch die Final-Zone angezeigt und deren Koordinaten angezeigt. Betritt man diese, so werden bekommt man ein Item mit Hint und Spoiler-Bild. Die Final-Zone liegt übrigens weniger als einen Kilometer von der Nord-Westlichen Spielfeldecke entfernt.

Bitte gib im Listing an, wieviele Schüsse gebraucht wurden. Die Zahl wird im Spiel zusammen mit den Final-Koordinaten angezeigt.

 

Cartridge

Hier gibt es die Cartridge:

Weitere Dateien:

 

Getestet mit:

  • iPhone (Wherigo v341)
  • Garmin Oregon 450t
  • Android (WhereYouGo)

Wichtiger Hinweis für Android (WhereYouGo)

Leider gibt es eventuell ein Problem mit Android, für das noch keine Lösung gefunden wurde: Die angezeigte Kartenmarkierung für den Final ist manchmal falsch und zeigt die Ecke des Spielfeldes. Bitte unbedingt sicherstellen, dass der angezeigte Final mit den im Text angegebenen Koordinaten übereinstimmt. Falls nicht, bitte die angezeigten Koordinaten verwenden.. Die Final-Zone selbst wird schwer erkennbar mit einem Rahmen markiert und ist auf den letzten Metern auch deutlich sichbar.

Vielen Dank an Erdferkel und Grisu_Kiel für die Betatests.

 

Version: 1.8 vom 15.07.2020

Änderungshistorie:

  • 1.7: Automatisches Speichern hinzugefügt und kleine Korrektur.
  • 1.8: Vermindert das selten auftretende Problem, dass die Sonderzonen nicht aktiviert werden.
  • 1.9: Debug-Möglichkeit für den Fehlerfall hinzugefügt.
  • 2.0: Anzeige der Cartridge-Version hinzugefügt.

Additional Hints (Decrypt)

jveq vz Jurevtb natrmrvtg

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.