Skip to content

Lost Place Russenkloster Multi-cache

Hidden : 03/26/2021
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Kurzmulti mit einer Stage und Finale

Vor einiger Zeit belauschte ich ein Gespräch zwischen zwei älteren Herren, in dem es um ein ominöses "Russenkloster" ging. Der Inhalt in Kurzform: Zwischen Freiburg und Gundelfingen steht allein in weiter Flur ein Kloster. Dieses hat ein russischer Priester Ende der 50er Jahre auf dem Gelände einer alten Fuchsfarm errichtet: Die alte Baracke hatte er zunächst zu Wohnung und Druckerei umgebaut, dann mit dem Bau einer byzantinischen Kapelle mit Zwiebeltürmchen begonnen. Und daraus ist über viele Jahre ein Kloster mit Schwesternhaus gewachsen, ein Anziehungspunkt für Pilger von überall her. Seit dem Tod des Pfarrers leben noch einige Ordensschwestern in dieser Eremitage.

Ich fragte nach, wo dieses "Russenkloster" denn stehen soll. Na, unweit von Bundesstraße und Fahrradweg, mitten im Feld.

Da fehlte mir der Glaube - dort war ich sicherlich schon hundert Mal entlanggeradelt, und da war definitiv kein Kloster. Die Herren blieben aber beharrlich bei ihrer Story. Da half also nur die Recherche vor Ort. Und siehe da: Wir alle hatten Recht. Ich war in der Vergangenheit tatsächlich unzählige Male nichtsahnend an dem im Wald versteckten Kloster vorbeigeradelt! Zur Besichtigung kam ich allerdings mehr als ein Jahrzehnt zu spät - das Kloster ist im Jahr 2010 abgerissen worden. In der Nähe der beschriebenen Stelle befindet nur noch eine Gedenktafel, die an die ehemalige Dreifaltigkeitskirche erinnert. Von dort führt ein Feldweg am Schobbach entlang zum umzäunten ehemaligen Klostergelände. Wer sich dorthin begibt, kann in seiner Phantasie das Kloster nochmal auferstehen lassen. Und wer ganz genau hinschaut, entdeckt vielleicht auch heute noch eine kleine Kapelle an diesem Lost Place ...

 

Foto Gundelfinger Kloster: (c) Andrea Steinhart, mit freundlicher Genehmigung

Nachzulesen ist die Geschichte des Klosters im Zeitungsartikel vom 7.09.2010.

Am besten lassen sich die Kopfkoordinaten mit dem Fahrrad erreichen, wer mit dem Auto kommt, muss vom Parkplatz noch 850 Meter zu Fuß zurücklegen (und da gibt es wahrlich schönere Fußstrecken ...).

Begebt euch zur Gedenktafel und findet die Antwort auf die Fragen:

Wie hieß der Pfarrer mit Vornamen? (BW = A)

Wie viele Schwestern lebten zuletzt noch im Kloster? (Anzahl der Schwestern = B).

Die Dose versteckt sich in der Nähe des ehemaligen Klosters bei:

N 48° 02.(A+350) E 007° 51.(B+347)

 

 

 

 

 

 

 

 

Additional Hints (Decrypt)

Qvr Org-Güe, äu Orgg-Güe fgrug bssra!
Yvaxf ibz Rvatnat

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)