Skip to Content

<

Georgiberg

Hidden : 4/5/2004
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Micheldorfer Georgiberg (595 m) gilt zusammen mit der nahen Burg Altpernstein als das Wahrzeichen des Oberen Kremstales. Er ist ein von weitem sichtbarer Bergkegel, auf dem eine barockisierte Kirche steht.

Zahlreiche wissenschaftliche Grabungen und Funde beweisen, dass die Bergkuppe schon im zweiten Jahrtausend vor Christi Geburt besiedelt war. (Fast solange gibts ja auch diesen Cache schon ). Die Kelten erbauten eine Fliehburg, innerhalb deren Wällen sich später ein quadratischer Tempel (dem Kriegsgott Teutates geweiht), ein römischer Wachtturm und ein Gräberfeld befanden. Der keltische Tempel auf dem Berg wurde zur Römerzeit zerstört, an seiner Stelle trat eine frühchristliche Kirche. Diese wurde allerdings erst 1334 als "St. Jörgerberg" urkundlich erwähnt wird.
Das heutige Gotteshaus folgte einem romanischen Bau und ist als Hochzeits-, Tauf- und... Cachingkirche beliebt!

Seit dem Jahre 1925 hat sich der Brauch eines Georgirittes erhalten. Der von Micheldorf ausgehende Ritt auf den Georgiberg erfolgt jedes zweite Jahr am Sonntag nach Georgi.


Dauer: ca. 1h
Das Terrain ist an sich einfach. Nur der letzte Weg zum Cache ist kurzzeitig etwas steiler und ev. blätterrutschig, aber nichts Dramatisches.

Parkplatz direkt neben Station 1

STATION 1

N47° 52.430 / E14° 08.425
Hier befinden sich 3 hellgraue Tafeln, ignoriert die zwei kleinen. Auf der größeren lest ihr 5 Zahlen. Sortiert sie aufsteigend und summiert die mittleren 3 Zahlen zu ABCD

STATION 2

N2 = N47° 55.007 - (ABCD + 5)
E2 = E14° 05.683 + (ABCD + 5)

Schaut euch gut um, ihr solltet einige gleichartige "römische 2en" sehen. Wieviele sinds? (= F)

STATION 3

Haltet ganz oben am Georgiberg nach etwas Ausschau, das euch das traumhafte Panorama der Bergwelt rundherum erklärt. Unglaublichweise thront selbst über dem Himmelreich noch ein Berg. Nehmt die einstellige Quersumme seiner Höhe als G

KELTENSCHATZ

Einst haben die Kelten in Tempelnähe eine Schatulle mit allerlei Opfergaben und Schmuckstücken versteckt. Die Stelle der Schatulle befindet sich angeblich bei

N2 - 10*(F - 3)
E2 - 10*(G - 1) + 4

Findet den schmalen Pfad zum Cache und seit vorsichtig, damit ihr nicht auf den Blättern ausrutscht!

Happy Hunting wünschen travelfreak, sun4fun und PPete!!


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

182 Logged Visits

Found it 161     Didn't find it 9     Write note 6     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 28 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.