Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

MeisterAnselm: Hat keinen Zweck mehr. Habe den bis heute wohl ältesten Cache Dithmarschens archiviert. Immerhin 12,5 Jahre alt isser geworden.

More
Multi-cache

Goldsoot

A cache by MeisterAnselm Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/16/2004
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

(English version on request)


Am Geestrand in der Nähe von St. Michaelisdonn an der Westküste. Länge ca. 5 km. Man bewegt sich zu Fuß oder mit dem Mountainbike. Die Strecke ist für Kinderwagen, Gehbehinderte und Gebrechliche nicht geeignet!

Die Geest ist eine heute noch bis zu 65 m hohe Hügellandschaft, die von der letzten Eiszeit zurück gelassen wurde. Diese Seite war von ca. 6000 bis ca. 3000 v. Chr. noch die Steilküste zur Nordsee und zum Urstromtal der Elbe. Die Vegetation hier an der Westseite ist den häufigen und manchmal extremen Windangriffen vom Meer her ausgesetzt und entsprechend karg. Man findet am Hang Heidekraut und ein Eichenbuschdickicht, das so genannte Eichenkratt.

Der Weg führt Dich auf und ab durch diese Landschaft. Er ist je nach Witterung und Jahreszeit nass und rutschig, oder staubig. An fünf Stationen müssen einfache Informationen für die Koordinaten zum eigentlichen Cache gesammelt werden. Die Koordinaten oben führen also nicht direkt zum Cache, sondern zu einer Parkmöglichkeit, von wo aus der Weg gut gestartet werden kann!

Auf Eurem Weg findet ihr eine Felssteinmauer, die ein Becken mit Quellwasser vorhält. Ca. 10-15 Meter hangaufwärts entspringt die Quelle unterhalb von Baumwurzeln. Der örtlichen Sage nach war dies eine Quelle, in der ein Goldschatz versteckt ist. Oder war. Der Heimatverein hat hier kürzlich eine Tafel aufgestellt, auf der alles Wichtige zum Goldsoot beschrieben ist. Wenn Du schon jetzt mehr darüber wissen möchtest, kannst Du es hier nachlesen: http://www.fvv-st-michel.de/sch_Goldsot.htm

Und vergiss nicht, Deinen Blick ab und zu von der Anzeige Deines GPS-Gerätes zu heben und die Landschaft anzuschauen, oder den Ausblick zu genießen!

 

Station 1

Gehe vom Parkplatz nach N 53° 58.587 E 009° 08.558.

Aus wie vielen Buchstaben besteht der Name der Landschaft, die vor Dir liegt? A = _______

Station 2

Von dieser Stelle aus gehst Du nun links am Schild vorbei und betrittst ein Naturschutzgebiet! Gehe etwa 50 m südwestlich auf die Mitte zu und dann vorsichtig und ohne den vorgegebenen Weg zu verlassen nach N 53° 58.503 E 009° 08.378. Du bewältigst etwa 25 m Höhenunterschied auf 200 m! Zum Glück abwärts… Bitte nur hier hinuntergehen! Du findest ein Naturschutz-Schild und darüber eine rote Zahl.

Diese Zahl ist für B = __________

Station 3

Von hier aus bewegst Du Dich an der Geestkante entlang in nördlicher Richtung bis zu einem Abzweig nach rechts oben zu N 53° 58.813 E 009° 08.062 Von hier aus siehst Du zwei Jahreszahlen.

Du brauchst die ältere (kleinere) C = _________

Station 4

Jetzt geht es durch das Eichenkratt wieder die Geest hinauf, jedoch nicht so steil wie es hinunter ging. Bei N 53° 58.624 E 009° 08.312 wirst Du links von Dir einen Mast sehen. An seiner Spitze ist eine Leuchte befestigt. Wie viele Buchstaben hat die Farbe dieser Leuchte?

D = _________

Station 5

Du hast inzwischen einen typischen Eindruck dieser Geestrandlandschaft bekommen. Jetzt geht es wieder an Punkt A vorüber, weiter in Richtung Deines Autos bzw. des Startpunktes, weil von hier aus der eigentliche Cache leichter zu erreichen ist, als von Station 4. Dabei kommst Du an einer Klause vorbei. Zähle die Buchstaben des Klausennamens, der in schwarzen Buchstaben auf dem Giebel steht.

Diese Anzahl ist Dein E = _________ für die Endkoordinate.

Station 6 (Der eigentliche Cache)

Du hast nun alle Daten beisammen. Die Berechnung der Endkoordinate ist bewusst einfach gehalten, damit man nicht unbedingt einen Taschenrechner braucht:

N = 53° (49+A+B) . (C-1349)

E = 009° 0(11-D) . (749+E)

Wenn Du doppeltes Glück hast, und es ist Wochenende und gerade zwischen 12 und 20 Uhr, dann könnte (könnte!) die Klause da oben geöffnet haben und Du bekommst nach Deiner erfolgreichen Schatzsuche eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.

Ich habe den Cachebehälter nun ganz wo anders hingelegt (siehe Hint), da die alte Stelle inzwischen so schwer zu erreichen war, dass sich einige Cacher bei mir beklagt haben.

Happy hunting!

 

Anfangsinhalt:

Logbuch, Kugelschreiber/Bleistift und Geocache-Hinweise (selbstverständlich drin lassen!)
Kraken
Fisch
Bärchen
Chamäleon


Counter



Additional Hints (Decrypt)

rqave ergah yrmehj argyn eravr an

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

172 Logged Visits

Found it 153     Didn't find it 3     Write note 10     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 8 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:58:04 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:58 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page