Skip to Content

This cache has been archived.

4lagig-deluxe: Liebe GeocacherInnen,

sehr schweren Herzens archiviere ich diesen Nachtcache, da nun zum x-ten Male Reflektoren, Zwischenstationen sowie unsere aufwendig installierte, elektronische Klöppelarbeit im Labor, auch verschwunden ist. Es ist daher davon auszugehen, dass die gesamte Location mittlerweile verbrannt ist und ich keinen gesteigerten Wert mehr drauf lege, mich mit imaginären Sparringspartner auseinander zusetzen.

Dieser Nachtcache hat uns in der Vorbereitung sehr viel Spaß gemacht und es war eine wahrlich große Freude, die vielen wohlwollenden Logeinträge von euch zu lesen, die gezeigt haben, dass wir mit diesem Cachekonzept richtig in der Annahme lagen, mal einen Nachtcache der etwas anderen Art auszulegen.

Ich bin dennoch etwas niedergeschlagen, da mir der Klick auf den 'Archive'-Button sehr schwer fällt. Aber vielleicht gibt es ja bald einen weiteren Teil, um die Trilogie um Eddi fortzuführen.

Beste Grüße
Andreas aka 4lagig-deluxe

More
<

BoS I - HUK

A cache by Onkel Snoops + 4lagig-deluxe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/11/2005
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Cache-Kontrolle: 17.10.06, Status: Okay

BoS-Logo
Bitte habt Verständnis dafür, dass wir hier nicht im Detail auf den wissenschaftlichen Hintergrund eingehen können, da bereits die theoretischen Grundlagen1 ziemlich abgefahren sind und einige Module des HUKs als 'Top Secret' einzustufen sind.

Mittlerweile haben wir November. Irgendwo in einem Versuchslabor nördlich von Hamburg. "Doc Ed", wie Eddy manchmal von uns auch genannt wurde, ist nach eigenen Aussagen der einzig wahre Erfinder des Kaffees zum mitnehmen und des geheimnisvollen HUKs (Heisenberg'scher-Unschärfe-Kompensator). Der Prototyp des HUK sollte einen von der Menschheit lang gehegten Traum Wirklichkeit werden lassen: Dematerialisierung an Ort A und Rematerialisierung an einen beliebigen Ort B und das schneller als in Echtzeit. In Zeiten, in denen noch fiktive Serien uns eine vage Vorstellung von Zukunftstechnologien vorgaukelten, ist dieser Vorgang auch unter der Bezeichnung "beamen" recht populär geworden.

Wenn Eddy vom HUK sprach, leuchteten seine Augen und man konnte ihm förmlich ansehen, dass er kurz vor dem Durchbruch stand. Und wir unterstützten ihn nach bestem Wissen und Gewissen dabei. Zum einen konnten wir Allergiebereitschaften auf Neurotransmitter, wie beispielsweise 2-Aminoethansulfonsäure, dessen Existenz Eddy in Stiergalle nachgewiesen hat, stark reduzieren und zum anderen haben wir eine simple Möglichkeit gefunden, um die Aufenthaltswahrscheinlichkeiten von Elementarteilchen im Hier und Jetzt sowie in der Zukunft exakt bestimmen zu können.

Eddys größte Herausforderung bestand dabei, die während der Teleportation entstehenden Datenmengen so sicher abzuspeichern und später wieder zusammen zu setzen, dass der Urzustand wieder hergestellt werden konnte. Erste Versuche waren erfolgreich mit Kopien von Gegenständen mit einfacher molekularer Struktur. Später folgten dann die echte Teleportation und Assemblierung. Ein Geheimnis bleibt wohl weiterhin, wie er es geschafft hat molekulare Muster und ihre atomare Bindung zerstörungsfrei zu transferieren und Temperaturen jenseits von Milliarden °C konstant herzustellen.

Wir haben nun über eine Woche nichts mehr von Eddy gehört und es war vereinbart, das er sich spätestens nach sieben Tagen bei uns telefonisch meldet, damit wir wissen, ob es ihm noch gut geht. So langsam machen wir uns Sorgen, ob nicht wirklich etwas passiert sein könnte. Ja wir fürchten sogar er könnte einen Selbstversuch gewagt haben bei dem er nicht mehr vollständig zusammengesetzt worden ist. Wir bitten Euch daher um Eure tatkräftige Unterstützung bei der Spurensuche nach Eddy.

Für den Fall der Fälle haben wir vor einiger Zeit in enger Zusammenarbeit mit Eddy einen Rettungsplan erstellt, der einige Dinge zu berücksichtigen hat, um ihn mit Hilfe des Suchteams wieder zusammensetzen zu können. Hierbei seid Ihr gefordert u.a. den HUK mit samt seinen Modulen wie Segment-Analyzer, Sensitizer, Datarecorder sowie einiger Problem-anderer-Leute-Felder (PAL-Felder) behutsam aufzuspüren und ggf. die Daten wieder herzustellen.

Zum Cache

Die Koordinaten führen Dich direkt zum Parkplatz des weitläufigen Versuchsgeländes, das Eddy für seine Experimente angemietet hat. Am besten parkst Du direkt vor dem verschlossenen Tor des Servicezugangs. Den ersten Hinweis mit weiteren Instruktionen findest Du übrigens auch dort.

Die gesamte Strecke besteht aus insgesamt neun Stationen inklusive dem Final. Übrigens ist das Gelände frei von jeglichen Jagdaktivitäten und Hochsitzen. Da es sich jedoch um ein Landschaftsschutzgebiet handelt, möchten wir Euch bitten, den von uns vorgegebenen Pfaden zu folgen und sensibel mit Flora und Fauna umzugehen.

Alle lichtsensitiven Hinweise können mit einer normalen Taschenlampe (min. MAG-LITE™ 2D o.ä. mit frischen Batterien) erfasst werden. Sollte nichts anderes angegeben sein, bedeuten immer zwei molekulare Auflösungsspuren, dass Du im näheren Umfeld vermutlich etwas finden wirst, was für die weiteren Ermittlungen wichtig sein kann. Ferner erwarten wir, dass Du mit Aufgabenstellungen zurechtkommst, die einerseits eine funktionierende Grob- und Feinmotorik sowie taktile Wahrnehmung voraussetzen.

Spezial-Equipment in Form von Kletterausrüstung und Seil ist trotzdem nicht (zwingend) erforderlich, da alle Aufgaben mit vor Ort befindlichen Utilities zu lösen sind. Dennoch sollte das Attribut 'difficult climbing' verbunden mit der Bitte Euch nicht zu überschätzen, ernst genommen werden! Das D/T-Rating wurde auf der Basis des ClayJar-Systems erstellt und bezieht sich auf einen Einzelcacher.

Der Startinhalt des Caches besteht aus: Erst-, Zweit und Drittfinderurkunde sowie einem Kaltgetränk inklusive Verzehrhilfen für die Erstfinder, dem TB "Just Fishin'", zwei Coins, ein gelber (schwarzer) Jeep, GyroTwister, Palm-Tastatur, Sheego Trinkbecher sowie Logbuch und Stift. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr ein Foto mit der Cachekamera von Euch machen.

Dieser interdisziplinäre Nachtcache wurde von Onkel Snoops und 4lagig-deluxe umgesetzt. Wir wünschen Euch eine angenehme Unterhaltung und viel Glück bei der Suche.


1 Neugierige Geocacher finden vom BR Alpha Centauri mit dem 1. und 2. Teil eine tolle Einführung zur Heisenberg'schen Unschärferelation.

Additional Hints (Decrypt)

Rva Uvysfzvggry orsvaqrg fvpu uvagre qrz Ynobe hagre rvarz yvrtraqra Onhzfgnzz.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

148 Logged Visits

Found it 90     Didn't find it 10     Write note 30     Archive 1     Post Reviewer Note 2     Temporarily Disable Listing 6     Enable Listing 6     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 26 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.