Skip to content

<

Der Wüstenplanet - Planet of desert

A cache by Asgarin Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/12/2010
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Wüstenplanet

Soviel Sand und keine Förmchen ...

Deutsche Version | English version below

Dune du Pyla Wenn man das Wort "Düne" hört, dann denkt man sofort an den Urlaub, Atlantikstrand und viel Sonne. Das ist ja auch nicht falsch, aber die Düne die Du heute besuchst ist etwas anders.

Wie entstehen Dünen? Egal ob es die "Dune du Pyla" bei Arcachon in Südfrankreich oder die Düne bei Laag ist, beide Sanddünen sind auf die gleiche Art und Weise entstanden. Trockener Sand wird vom Wind aufgewirbelt und durch die Gegend geblasen, irgendwo auf dem Weg von diesem Flugsand steht dann eine kleine Pflanze oder ein anderes Hindernis. Im Windschatten von diesem Hindernis lagert sich dann der erste Sand ab. Damit eine Düne an einer Meeresküste wachsen ist, ein kompliziertes Zusammenspiel von Wind, Sand und den Pflanzen nötig. Ohne Pflanzen würde eine Düne nämlich einfach wandern - eine Wanderdüne eben. Die Pflanzen, welche meist robuste Gräser sind, halten den Sand nicht nur an der Oberfläche fest, sondern festigen die Düne auch mit ihrem Wurzelwerk.
Durch den Wind bekommen Dünen übrigens auch ihr besondere Form: Auf der dem Wind zugekehrten Seite (Luv) ist die Düne relativ flach, während sie auf der dem Wind abgewandten Seite (Lee) sehr steil abfällt.

Und was ist jetzt so besonders an dieser Düne? Das ist einfach: Sie ist alt, sehr alt. Normalerweise sind Dünen aus dem Urlaub - also an der Atlantik bzw. Nordseeküste - 500 bis 1000 Jahre alt. Das ist in geologischen Maßstäben sehr wenig. Die Düne bei Laag dagegen stammt aus der Epoche "Jung-Pleistozän", womit diese Düne über 10.000 Jahre alt ist!

Sind Dünen eigentlich nicht ziemlich empfindlich? Ja, Dünen sind tatsächlich sehr abhängig vom Bewuchs. Die Gräser, die auf den Küstendünen wachsen, sind sehr schnell plattgetrampelt wenn zu viele Strandgänger über die Düne latschen. Sobald der Bewuchs weg ist, fängt die Düne das wandern an. In Küstenregionen ist das sehr gefährlich denn Dünen bieten Schutz vor Fluten und anderen Gefahren welche vom Meer ausgehen.
Unsere Düne hier dagegen ist sehr gut geschützt: Die mächtigen Kiefern halten die Düne sehr gut zusammen und ein starker Küstenwind weht hier ja auch nicht oft ;-)

Wie groß können Dünen werden? Die größte Wanderdüne Europas, die Dune du Pyla, ist ca 137 m hoch. Diese siehst Du auch auf dem Foto oben rechts. Aber in der Namib-Wüste in Afrika gibt es Dünen die sogar bis zu 300 m hoch sind!

Gibt es noch mehr Dünen in der Gegend? Natürlich! Du musst eigentlich in den umliegenden Wäldern nur die Augen auf machen und dann wirst Dünenzüge erkennen. Einen besonders deutlichen findest Du im Westen bei N 48° 34.110 E 011° 11.350. Obwohl diese Düne genauso alt ist wie die bei Laag, kannst Du hier deutlich Luv (Süden) und Lee (Norden) erkennen.
Wenn Du mehr über Dünen erfahren möchtest, dann schau einmal bei Wikipedia.

 

Ihr bewegt Euch hier am Rande eines sensiblen Gebietes - geschützt als Naturdenkmal.

Bitte bleibt außerhalb der Düne bzw. bewegt Euch höchstens auf dem Weg hinein, der beim Schild an den Koordinaten beginnt.

Es ist für die Natur vor Ort wünschenswert, dass Ihr keinen Hund mitbringt!

 

Um diesen Earthcache eintragen zu dürfen, benötige ich vorher die Antworten auf diese Fragen:

1. In welchem erdgeschichtlichen Zeitalter entstand die "Düne bei Laag" (Internetrecherche) und von wann bis wann dauerte dieses? Lösung = J...

2. In welcher Höhe (ü. NN) ist die Düne gelegen?

3. Hinter dem Schild stehen drei Bäume der gleichen Art, wie sie hier häufig vorkommt. Welche sind dies und warum wachsen diese hier so gut?

4. An der Südwestecke der Düne steht ein mächtiger Baum, der nicht der Art aus Aufgabe drei entspricht. Von welcher Art ist dieser Baumriese?

 

Mache bitte ein Foto von Dir mit GPSr am Schild an den Koordinaten und stelle dieses mit ein.

Beispielfotos vom aktuellen Betreiber hier und vom ursprünglichen Ersteller hier.


Planet of desert

So much sand and no sandbox moulds ...

English version | Deutsche Version oben

Dune du Pyla If you hear the word "dune" you think about holidays, the beach and sun. That's not wrong at all but today we'll have a look at a slightly different dune.

In which way are dunes made? No matter if you look at the "Dune du Pyla" at Arcachon in southern France or at the dune here in Laag, both are made in the same way: The wind raises dry sand and blows it through the land. Somewhere on the way of the sand is a small plant or another obstacle. Within the slipstream of this obstacle the first grains of sand deposit. Thus the obstacle this means the dune itself starts to grow. In order that a dune can grow at a shore a complicate interaction of wind, sand and plants is necessary. The wind gives the dune its special shape: It's quite smooth on the side towards the wind (Luv) and on the other side (Lee) very steep. If there are no plants at all on a dune, there's nothing which keeps the sand from moving. Then the sand and with it the whole dune starts to move - a shifting sand dune. Plants - most of the time robust grasses - keep the sand on the surface and stabilise the dune with their roots.

What does the dune in Laag make so special? It's old, very old. Normal dunes at the coast of the Atlantic or the North Sea are only abot 500 to 1000 years old. On a geological scale that's not very much. However this dune originates from the epoch Pleistocene which means it is over 10.000 years old!

Aren't dunes quite fragile? Indeed, they are. The grasses which grow on the dunes at the shore are easily stamped down by people walking to the beach. As soon as the plants are gone, the dune starts to move. At the shore this is very dangerous since dunes protect the land behind them against floods and other threads caused by the sea.
However our dune has hughe trees on top of it and strong winds like at the sea are also very seldom in the middle of Bavaria ;-)

How large can dunes be? The largest shifting sand dune of Europe - the "Dune du Pyla" is about 137 m high. You can see it in the top right picture. But there are also dunes up to 300 m high in the Namib desert in Africa!

Are there more dunes around here? Sure! Just keep your eyes open in the surrounding forests and you will see some dune ranges. In the west at N 48° 34.110 E 011° 11.350 you'll find a very interesting one: Although it's as old as the dune in Laag you actually can see Luv (south) and Lee (north) of the dune.

If you want to learn more about dunes have a look at wikipedia.

 

 

Here, you move on the edge of a sensitive area - protected as natural landmark.

Please stay off the dune or move into it only on the path that starts at the sign at the coordinates.

It is desirable for the nature on site that you don't bring a dog with you!

 

Before you log this Earthcache you need to answer me three questions:

1. In which geological era was the dune at Laag ("Düne bei Laag") formed (Internet research) and this era ranges from ... to ...?

2. In which altitude is the dune located?

3. Behind the shield are three trees of the same kind as they are often to find here. What kind of trees is it and why do they grow here that well?

4. At the south-west corner is a mighty tree, not of the same kind as the trees in Question three. Of what kind is this giant tree?

 

Please take a Picture of you with your GPSr at the sign at the Coordinates and put it to your Log Entry.

Example pictures of the owner here and the former owner here.

 

free counters

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.